Bay­reu­ther Bau­aus­schuss befasst sich mit Sanie­rung des städ­ti­schen Kanalnetzes

Der Bau­aus­schuss des Stadt­rats wird sich in sei­ner näch­sten Sit­zung am Diens­tag, 10. Novem­ber, um 16 Uhr, mit der Ent­wäs­se­rungs­pla­nung der Stadt befas­sen. Den Mit­glie­dern wird eine Defi­zit­ana­ly­se samt Sanie­rungs­kon­zept für das städ­ti­sche Kanal­netz vor­ge­stellt, wie sie von einem hier­mit beauf­trag­ten Inge­nieur­bü­ro erar­bei­tet wur­den. Die Umset­zung der emp­foh­le­nen Sanie­rungs­maß­nah­men ist mit Kosten in Höhe von rund 20,5 Mil­lio­nen Euro ver­bun­den und erstreckt sich bis ins Jahr 2035. Eben­falls auf der Tages­ord­nung steht ein Sach­stands­be­richt des Bau­re­fe­rats zur Umset­zung eines Bür­ger­walds. Hier­zu lie­gen Anträ­ge der Stadt­rä­tin­nen Sabi­ne Stei­nin­ger und Gabrie­le Hem­mer (bei­de Bünd­nis 90/​Die Grü­nen und Unab­hän­gi­gen) sowie von Stadt­rat Gert-Die­ter Mei­er (Die Unab­hän­gi­gen) vor. Der Aus­schuss wird sich außer­dem mit einem Antrag von Stadt­rat Dr. Ste­fan Sam­met (Bay­reu­ther Gemein­schaft) beschäf­ti­gen, der mehr Park­bän­ke und Abfall­ei­mer im Stadt­ge­biet for­dert. Zudem wird Bau­re­fe­ren­tin Urte Kelm auf Antrag der BG-Stadt­rä­te Georg Kämpf, Frank Hof­mann und Ange­li­que Gareiß zum Fort­gang der Grün­ent­wick­lung im Bay­reu­ther Süden sowie zur Instand­set­zung des befe­stig­ten Wegs zum Lin­den­hof berich­ten. Die Sit­zung fin­det im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Neu­en Rat­hau­ses, Luit­pold­platz 13, statt.