Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 05.11.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Sil­ve­ster­feu­er­werk vorverlegt

Ein 18-jäh­ri­ger Mann aus Erlan­gen feu­er­te am Mitt­woch­abend am Bür­ger­mei­ster­steg mit einer soge­nann­ten Schreck­schuss­waf­fe ein vor­ge­zo­ge­nes Sil­ve­ster­feu­er­werk ab.
Bei der Erlan­ger Poli­zei gin­gen Mit­tei­lun­gen über das Abfeu­ern von Sil­ve­ster­feu­er­werk im Bereich des Bür­ger­mei­ster­ste­ges ein. Die ein­ge­setz­ten Beam­ten tra­fen einen 18-Jäh­ri­gen an, der mit sei­ner neu erwor­be­nen PTB-Pisto­le eine Viel­zahl an Leucht­pa­tro­nen abge­feu­ert hat­te. Nach­dem der jun­ge Mann nicht im Besitz einer waf­fen­recht­li­chen Erlaub­nis war, stell­ten die Beam­ten die Schreck­schuss­waf­fe sicher und lei­te­ten ein Ver­fah­ren wegen des ille­ga­len Füh­rens einer Waf­fe ein.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Dieb­stahl an Kfz

Herolds­berg: In der Nacht von 02.11.2020 auf 03.11.2020 wur­de im Sim­mel­ber­ger Weg an einem VW-Bus die Mar­ki­se ent­wen­det. Die Schraub­ver­bin­dung der Hal­ter wur­de gelöst und die Mar­ki­se vom Dach geho­ben. Dabei dürf­ten zwei Täter am Werk gewe­sen sein. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Erlan­gen-Land entgegen.

Die­sel­dieb­stahl

Her­pers­dorf: Im Zeit­raum vom 03.11.20, 14:30 Uhr bis 04.11.20, 08:00 Uhr zapf­te ein Unbe­kann­ter von einem Bau­stel­len­bag­ger ins­ge­samt 160 Liter Die­sel ab. Der Bag­ger stand über Nacht auf dem Wald­park­platz Orts­aus­gang Her­pers­dorf in Rich­tung Bul­l­ach. Zudem wur­de eine am Bag­ger ange­brach­te Schau­fel ent­wen­det. Es ent­stand ein Scha­den von 180 Euro. Um sach­dien­li­che Hin­wei­se wird gebeten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Sach­be­schä­di­gung an Pkw

Her­zo­gen­au­rach. In der Nacht von Diens­tag, den 03.11.2020, 16.45 Uhr, bis Mitt­woch, den 04.11.2020, gegen 11.00 Uhr, park­te eine Anwoh­ne­rin ihren Pkw in Her­zo­gen­au­rach ord­nungs­ge­mäß in der Kuni­gun­den­stra­ße am rech­ten Fahrbahnrand.

Als sie am näch­sten Tag zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass die Motor­hau­be sowie die Karos­se­rie auf der gesam­ten lin­ken Fahr­zeug­sei­te ver­kratzt waren.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht Zeu­gen, wel­chen in der frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len sind oder die beob­ach­tet haben, dass sich jemand an den Fahr­zeu­gen in der Kuni­gun­den­stra­ße zu schaf­fen gemacht hat. Die­se wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach per­sön­lich oder unter 09132/78090 zu melden.

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall mit Verletzten

Her­zo­gen­au­rach. Am 03.11.2020, gegen 06.35 Uhr, kam es auf der Kreis­stra­ße 14, auf der Ver­bin­dung zwi­schen Don­dörf­lein und Her­zo­gen­au­rach zu einem fol­gen­schwe­ren Verkehrsunfall.

Eine Frau aus Her­zo­gen­au­rach muss­te auf frei­er Strecke mas­siv abbrem­sen, da meh­re­re Rehe die Fahr­bahn über­quer­ten. Der ihr nach­fol­gen­de Fah­rer eines Pkw konn­te nicht mehr recht­zei­tig abbrem­sen und fuhr in das Heck des vor ihm fah­ren­de Fahrzeugs.

An bei­den Wägen ent­stand erheb­li­cher Sach­scha­den wobei das Fahr­zeug­heck des vor­aus­fah­ren­den Pkws stark defor­miert und die Fahr­zeug­front des nach­fol­gen­den Fahr­zeugs mas­siv ein­ge­drückt wurde.

Bei­de Betei­lig­te wur­den leicht ver­letzt und muss­ten sich letzt­end­lich in ärzt­li­che Behand­lung begeben.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach weist in die­sem Zusam­men­hang dar­auf hin, dass sich die Ver­kehrs­un­fäl­le mit Wild­be­tei­li­gung häu­fen. Da momen­tan wie­der ver­stärkt Wild­wech­sel herrscht, kommt es immer wie­der zu mehr oder weni­ger schwe­ren Ver­kehrs­un­fäl­len und Begeg­nun­gen ins­be­son­de­re mit Rehwild.

Bit­te ach­ten sie auf den ein­schlä­gi­gen Strecken ver­mehrt auf Tie­re Nähe der Fahr­bahn sowie auf vor Ihnen fah­ren­de ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer und sei­en sie jeder­zeit bremsbereit!

Ver­kehrs­un­fall­flucht in Haundorf

Am Diens­tag, den 03.11.2020, in der Zeit zwi­schen 16.45 Uhr und 17.15 Uhr, befuhr ein unbe­kann­ter Lkw mit Anhänger/​Auflieger die Haun­dor­fer Stra­ße. Die­ser blieb offen­sicht­lich beim Ran­gie­ren an einem dor­ti­gen Later­nen­mast hängen.

Der Later­nen­mast kipp­te in Fol­ge des­sen um und fiel auf einen dane­ben befind­li­chen Roh­bau wobei erheb­li­cher Sach­scha­den entstand.

Zeu­gen, wel­che den Vor­fall beob­ach­tet haben oder Hin­wei­se auf einen Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 oder per­sön­lich zu melden.

Dieb­stahl aus Kfz

Her­zo­gen­au­rach. Am Mitt­woch, den 04.11.2020, in der Zeit von 14.20 – 15.15 Uhr, park­te ein Mann aus Nord­rhein- West­fa­len sein Fahr­zeug in Her­zo­gen­au­rach in der Zep­pe­lin­stra­ße auf dem Park­platz eines bekann­ten Sportartikelgeschäfts.

Als er zu sei­nem Pkw zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass die­ser nicht mehr ver­sperrt son­dern offen gewe­sen ist. Aus dem Fahr­zeu­g­in­nen­raum wur­den drei Mobil­te­le­fo­ne entwendet.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht Zeu­gen, wel­che ent­spre­chen­de Beob­ach­tun­gen gemacht haben.

Hin­wei­se wer­den unter Tel 09132/78090 oder per­sön­lich erbeten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

- Fehl­an­zei­ge -