Pfar­rer Andre­as Lurz neu­er Nürn­ber­ger Stadt­de­kan – Bischö­fe von Bam­berg und Eich­stätt bestä­ti­gen das Votum der Stadtversammlung

Bamberg/​Nürnberg. Pfar­rer Andre­as Lurz aus dem Seel­sor­ge­be­reich Nürn­berg Süd­stadt-West ist neu­er Stadt­de­kan in Nürn­berg. Der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick und der Eich­stät­ter Bischof Gre­gor Maria Hanke ernann­ten den 43-Jäh­ri­gen. Sie folg­ten damit dem Votum der Stadt­ver­samm­lung; sie besteht aus dem Katho­li­ken­rat, dem ober­sten Lai­en­gre­mi­um, und den bei­den Pasto­ral­kon­fe­ren­zen in der Stadt Nürn­berg, die sowohl Tei­le der Erz­diö­ze­se Bam­berg als auch der Diö­ze­se Eich­stätt umfasst. Wegen der Coro­na-Pan­de­mie wur­de eine Brief­wahl durchgeführt.

Lurz lei­tet für die näch­sten sechs Jah­re die Katho­li­sche Stadt­kir­che Nürn­berg. Er folgt auf Huber­tus För­ster, der nach zwölf­jäh­ri­ger Amts­zeit in den Ruhe­stand getre­ten ist. Lurz sag­te nach sei­ner Ernen­nung: „Ich bin dank­bar für das Ver­trau­en, das mir von der Stadt­ver­samm­lung aus­ge­spro­chen wur­de. Es liegt viel Neu­land vor mir. Aber ich freue mich sehr auf das, was kommt.“

Andre­as Lurz wur­de 1977 in Bam­berg gebo­ren und wuchs in Brei­ten­güß­bach auf. Er stu­dier­te in Bam­berg und Frei­burg Theo­lo­gie. Im Anschluss war er als Dia­kon in Ans­bach St. Lud­wig tätig. 2004 wur­de er zum Prie­ster geweiht. Nach drei Kaplans­jah­ren in Coburg St. Augu­stin über­nahm er 2007 sei­ne Pfarr­stel­le in der Nürn­ber­ger Gemein­de Ver­klä­rung Chri­sti, zu der auch die bei­den Gemein­den St. The­re­sia und St. Wil­li­bald gehören.

Die Ein­füh­rung des neu­en Stadt­de­kans wird im Rah­men einer Ves­per am 1. Advents­sonn­tag um 17 Uhr gefei­ert. Aus Platz­grün­den fin­det der Got­tes­dienst in der ev. Sebal­dus­kir­che am Nürn­ber­ger Burg­berg (Wink­ler­stra­ße 26) statt.