Fahn­dung nach Hofer Tankstellenräuber

Symbolbild Polizei

HOF. Auf Bar­geld hat­te es ein bis­lang Unbe­kann­ter abge­se­hen, als er am Mon­tag­abend eine Tank­stel­le in der Fabrik­zei­le über­fiel. Der mas­kier­te sowie bewaff­ne­te Täter erbeu­te­te Bar­geld im mitt­le­ren drei­stel­li­gen Eurobe­reich und flüch­te­te anschlie­ßend. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Nach bis­he­ri­gem Ermitt­lungs­stand betrat der bis dato unbe­kann­te Mann gegen 20.35 Uhr die Tank­stel­le in der Fabrik­zei­le und for­der­te unter Vor­halt einer Schuss­waf­fe Bar­geld von der Ange­stell­ten. Mit der Beu­te flüch­te­te der Täter anschlie­ßend zu Fuß in Rich­tung Lin­den­stra­ße. Trotz inten­si­ver Fahn­dungs­maß­nah­men, auch unter Zuhil­fe­nah­me eines Poli­zei­hub­schrau­bers, ver­lor sich die Spur des Räubers.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Zir­ka 180 Zen­ti­me­ter groß und von nor­ma­ler Statur
  • Beklei­det mit einer schwar­zen Hose und einem schwar­zen Man­tel. Dar­un­ter trug er ein schwar­zes T‑Shirt mit hel­lem Auf­druck sowie dunk­le Schu­he mit wei­ßer Sohle.
  • Wäh­rend der Tats­au­füh­rung trug der Täter eine Art Sturm­hau­be mit Schlit­zen für Augen und Nase. Zudem führ­te er eine Ein­kaufs­tü­te mit sich.
  • Auf­fal­lend war der unsi­che­re Gang des Täters.

Zeu­gen, die eine ent­spre­chen­de Per­son vor oder nach 20.35 Uhr im Bereich der Fabrik­zei­le gese­hen haben oder son­sti­ge sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof unter der 09281/704–0 in Ver­bin­dung zu setzen.