Hal­lo­ween 2020 – Das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken zieht eine posi­ti­ve Bilanz

Symbolbild Polizei

Mit­tel­fran­ken (ots) – Mit Mel­dung 1584 bat das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken am Frei­tag (30.10.2020) im Zusam­men­hang mit den Hal­lo­ween­bräu­chen um umsich­ti­ges Han­deln und Ver­nunft. Der Appell wur­de offen­bar über­wie­gend ange­nom­men, sodass
die mit­tel­frän­ki­sche Poli­zei ein posi­ti­ves Fazit zie­hen kann.

Vor dem Hin­ter­grund des sich wei­ter ent­wickeln­den Pan­de­mie­ge­sche­hens bat das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken zur Ver­mei­dung von wei­te­ren Infek­tio­nen, das Zie­hen von Tür zu Tür im Sin­ne von “Süßes oder Sau­res”, zu über­den­ken. Insgesamt
lässt sich fest­stel­len, dass der gro­ße Teil der Bevöl­ke­rung, auf­grund der beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen, auf die­se Art Hal­lo­ween zu fei­ern ver­zich­te­te. Ver­ein­zelt zogen klei­ne Gespen­ster mit ihren Eltern durch die Stra­ßen und ergat­ter­ten durch indi­vi­du­ell erar­bei­te­te Hygie­nekon­zep­te Ein­zel­ner, den­noch begehr­te Süßig­kei­ten ganz ohne Kontakt.

Im Zusam­men­hang mit Hal­lo­ween ver­zeich­ne­te das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken kaum Ein­sät­ze wegen Ruhe­stö­rung oder Sach­be­schä­di­gun­gen. In ganz Mit­tel­fran­ken wur­den ledig­lich sie­ben Sach­be­schä­di­gun­gen, mit über­wie­gend geringfügigen
Scha­den, zur Anzei­ge gebracht.

Eine Hal­lo­ween-Par­ty wur­de durch die Poli­zei­in­spek­ti­on Nürn­berg-West been­det. Anwoh­ner klag­ten am Sonn­tag­mor­gen kurz nach Mit­ter­nacht über lau­ten Lärm aus einer Woh­nung in der Wit­schel­stra­ße. Die ein­tref­fen­de Strei­fen­be­sat­zung stell­te dar­auf­hin 29 Per­so­nen einer Hal­lo­ween-Par­ty in einer Woh­nung fest. Die Par­ty wur­de been­det und die 29 Per­so­nen müs­sen sich nun wegen Ver­stö­ße gegen das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz verantworten.

Wei­te­re erwäh­nens­wer­te Ein­sät­ze konn­ten nicht ver­zeich­net wer­den, sodass das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken ein durch­wegs posi­ti­ves Fazit zie­hen kann und sich bei der Bevöl­ke­rung für das ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te und umsich­ti­ge Han­deln bedankt.