Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 31.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Dieb­stahl von Waffeln

COBURG. Am Frei­tag­mor­gen konn­te eine Ver­käu­fe­rin in einem Lebens­mit­tel­markt Am Vik­to­ria­brun­nen beob­ach­ten, wie ein Kun­de eine Packung Waf­feln unter sei­ner Jacke ver­steck­te. Nach dem Pas­sie­ren des Kas­sen­be­rei­ches sprach sie den Dieb an. Der 55-Jäh­ri­ge über­gab die Ware im Wert von unter einem Euro (!) der Ver­käu­fe­rin. Ihn erwar­tet jetzt neben der Straf­an­zei­ge wegen Laden­dieb­stahl noch eine Geld­stra­fe weil er wäh­rend sei­nes Auf­ent­hal­tes im Geschäft kei­nen Mund/​Nasenschutz trug.

Unkla­rer Fahrradsturz

COBURG. Eine 20-jäh­ri­ge Stu­den­tin befuhr am Frei­tag, gegen 10.15 Uhr, die Cal­len­ber­ger Stra­ße. Auf Höhe der Agip-Tank­stel­le stürz­te sie plötz­lich vom Rad. Die Rad­le­rin konn­te noch ein dunk­les Fahr­zeug erken­nen, wel­ches in Rich­tung Bad Rodach wei­ter­fuhr. Ob die­ser Pkw, evtl. ein BMW, sie beim Vor­bei­fah­ren gerammt hat, konn­te sie nicht mit Sicher­heit sagen. Zwei unbe­tei­lig­te Zeu­gen sahen zwar, wie die Dame vom Rad fiel, konn­ten aber einen Zusam­men­stoß mit einem Pkw nicht erken­nen, hör­ten aller­dings einen Knall, der von einem Anstoß mit dem Rad her­rüh­ren könn­te. Die Fahr­rad­fah­re­rin ver­letz­te sich leicht. Am Rad ent­stand kein Scha­den. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg zu melden.

Gar­ten­tor angefahren

NIE­DER­FÜLL­BACH, LKR. COBURG. Ein Bewoh­ner der Stein­bruch­gas­se stell­te am Frei­tag, gegen Mit­tag fest, dass sein Gar­ten­tor beschä­digt ist. In der Zeit von Don­ners­tag, ca. 16.00 Uhr bis Frei­tag, 11.00 Uhr, muss ein bis­her unbe­kann­tes Fahr­zeug gegen den Beton­pfo­sten des Tores gefah­ren sein. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von ca. 250 Euro zu küm­mern, ver­ließ der Ver­ur­sa­cher die Unfallstelle.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Jugend­li­che Graf­fi­ti Schmie­rer festgenommen

KULM­BACH. Auf fri­scher Tat konn­ten Beam­te der Poli­zei Kulm­bach drei Jugend­li­che Graf­fi­ti-Spray­er fest­neh­men. Das Trio bespray­te im Vor­feld eine Wand eines Car­ports und im Bereich der Flut­mul­de. Die Kon­trol­le fand gg. 02:30 Uhr im Pör­bit­scher Weg statt, als die Beam­ten einen der 14 – 16 Jah­re alten Jugend­li­che bei ihren Tätig­keit beob­ach­ten konn­ten. Bei der Kon­trol­le konn­ten dann ver­schie­de­ne Lack­stif­te und Spray­do­sen sicher­ge­stellt wer­den. Bei der Absu­che wur­den die fri­schen Schmie­re­rei­en ent­deckt. Der Scha­den wird auf ca. 500 € geschätzt. Das Trio wur­de im Anschluss an die Eltern über­ge­ben und müs­sen sich nun wegen des Ver­dachts der Sach­be­schä­di­gung verantworten.

Erneut Falsch­geld aufgefunden

Kulm­bach – Am Frei­tag­mit­tag gab ein Zeu­ge aus Neu­en­markt einen 10 Euro­schein in einem Kre­dit­in­sti­tut in Kulm­bach ab, da er ihm falsch vor­kam. Eine Über­prü­fung ergab, dass es sich tat­säch­lich um Falsch­geld han­delt. Ob ein Zusam­men­hang mit dem am 27.10.20 auf­ge­fun­de­nen fal­schen 20 Euro­schein gibt, wird zur Zeit ermittelt.

Über Zaun gestie­gen und Leer­gut entwendet

Kulm­bach – Am Frei­tag erstat­te­te ein Super­markt­lei­ter Anzei­ge wegen Dieb­stahl. Nach sei­nen Anga­ben ver­schaff­ten sich meh­re­re Täter gegen 03.40 h Zugang zu einem umzäun­ten Leer­gut­la­ger in der Albert-Ruck­de­schel-Stra­ße. Dort ent­wen­de­ten sie 6 Bier­kä­sten samt lee­ren Bügel­ver­schluss­fla­schen . Der Wert wird mit 27,– EUR ange­ge­ben. Da von der Tat Video­auf­zeich­nun­gen vor­han­den sind, kön­nen nun wei­te­re Ermitt­lun­gen erfolgen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Trun­ken­heit im Verkehr

Stein­wie­sen (Lkrs. Kro­nach) – Am Sams­tag, 31.10.20, gegen 00:10 Uhr, führ­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach in Stein­wie­sen, Nord­hal­be­ner Str., eine Ver­kehrs­kon­trol­le durch. Dabei wur­de bei einem 50-jäh­ri­gem Pkw-Fah­rer Atem­al­ko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein Alko­test bestä­tig­te die Wahr­neh­mung der Beam­ten. Bei dem Fah­rer wur­den 1,4 Pro­mil­le Atem­al­ko­hol fest­ge­stellt. Dies hat­te für den Fah­rer eine Blut­ent­nah­me sowie die Sicher­stel­lung sei­nes Füh­rer­schei­nes zur Fol­ge. Bestä­tigt sich der Pro­mil­le­wert auch beim Blu­t­ergeb­nis, wird der Fah­rer wohl meh­re­re Mona­te auf sei­nen Füh­rer­schein ver­zich­ten müs­sen. Es wur­de ein Straf­ver­fah­ren gegen den Fah­rer wegen Trun­ken­heit im ver­kehr eingeleitet.

Auf­fahr­un­fall

Kro­nach (Stadt) – Im Bau­stel­len­be­reich des der­zei­ti­gen Neu­bau der Geh- und Rad­weg­un­ter­füh­rung in Kro­nach an der B173 ereig­ne­ten sich am Frei­tag, 30.10.20, gegen 16:40 Uhr, fast zeit­gleich zwei Auf­fahr­un­fäl­le bei denen es glück­li­cher­wei­se nur bei Blech­schä­den blieb.

Fake­shop

Einem Waren­be­trug saß ein 37-jäh­ri­ger aus dem Lkrs. Kro­nach auf. Die­ser bestell­te bei einem ver­meint­li­chen Online-Shop ein Smart­pho­ne im Wert von 268,-€. Die Bezah­lung erfolg­te per Vor­kas­se. Eine Lie­fe­rung der Ware wird wahr­schein­lich aus­blei­ben, da es sich bei die­sem Online-Shop um einen sog. Fake­shop handelt.