Stadt Bam­berg erlässt All­ge­mein­ver­fü­gung zur Ein­schrän­kung der Besuchs­rech­te in Pfle­ge- und Behinderteneinrichtungen

Symbolbild Corona Mundschutz

Schutz der Bewoh­ner hat Vorrang

Älte­re und kran­ke Men­schen sowie Men­schen mit Vor­er­kran­kun­gen sind durch das Coro­na Virus beson­ders gefähr­det und bedür­fen dem­nach eines beson­de­ren Schut­zes. Vor die­sem Hin­ter­grund hat die Stadt Bam­berg mit Wir­kung zum 29. Okto­ber 2020, 0:00 Uhr eine All­ge­mein­ver­fü­gung mit fol­gen­den Rege­lun­gen erlassen:

Jeder Bewoh­ner einer Pfle­ge- bzw. Tages­pfle­ge­ein­rich­tung darf Besuch von nur von einer Per­son täg­lich erhal­ten. Dies betrifft im Ein­zel­nen fol­gen­de Einrichtungen:

  • voll­sta­tio­nä­re Ein­rich­tun­gen der Pflege
  • Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­run­gen, in denen Lei­stun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe über Tag und Nacht erbracht werden.
  • teil­sta­tio­nä­re Ein­rich­tun­gen der Tagespflege
  • ambu­lant betreu­te Wohn­ge­mein­schaf­ten zum Zwecke der außer­kli­ni­schen Intensivpflege.

Aus­ge­nom­men von die­ser Besuchs­ein­schrän­kung sind

  • Besu­cher, die einer zwin­gend not­wen­di­gen Begleit­per­son bedürfen.
  • the­ra­peu­ti­sche oder medi­zi­nisch not­wen­di­ge Besuche.
  • Besu­che durch Dienst­lei­stungs­er­brin­ger für nicht auf­schieb­ba­re Maß­nah­men (z. B. medi­zi­ni­sche Dienstleistungen).
  • Ange­hö­ri­gen­be­su­che bei Vor­lie­gen eines drin­gen­den Notfalls.
  • medi­zi­nisch-the­ra­peu­tisch indi­zier­te Angehörigenkontakte.
  • Beglei­tung Sterbender.

Wich­tig: Die Rege­lun­gen legen den erfor­der­li­chen Min­dest­stan­dard fest. Die genann­ten Ein­rich­tun­gen kön­nen im Rah­men ihrer Schutz- und Hygie­nekon­zep­te auch stren­ge­re oder ergän­zen­de Rege­lun­gen treffen.

Ein Ver­stoß gegen die All­ge­mein­ver­fü­gung kann mit einem Buß­geld von bis zu 25.000 € geahn­det werden.

Die All­ge­mein­ver­fü­gung tritt am mor­gi­gen Don­ners­tag, 29.10.2020, um 0:00 Uhr in Kraft und gilt bis 31.12.2020.