Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 26.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Dieb im Seniorenheim

Ein drei­ster Dieb nutz­te am Sonn­tag­abend ein offe­nes Fen­ster eines Senio­ren­heims am Erlen­feld im Stadt­teil Alter­lan­gen. Wäh­rend der Abwe­sen­heit des Pfle­ge­per­so­nals griff ein bis­her Unbe­kann­ter von außen in ein Sta­ti­ons­zim­mer. Der Dieb erbeu­te­te zwei Ruck­säcke samt per­sön­li­chen Inhalt zwei­er Ange­stell­ter. Der Scha­den beträgt meh­re­re hun­dert Euro. Der Gau­ner ent­kam uner­kannt. Es wird wegen Dieb­stahls ermit­telt. Ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen nimmt die ört­li­che Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Fahr­zeug verkratzt

Ecken­tal-Forth – In der Hans-Sachs-Stra­ße kam es inner­halb der letz­ten Woche zu einer Sach­be­schä­di­gung. Bis­lang unbe­kann­te Per­so­nen zer­kratz­ten die rech­te Fahr­zeug­sei­te eines Pkw‘s, der ord­nungs­ge­mäß am Stra­ßen­rand geparkt war. Zudem wur­de eine Del­le in die rech­te vor­de­re Türe geschla­gen, sodass sich der Sach­scha­den auf rund 1.200 EUR beläuft.
Wer die Tat beob­ach­tet hat oder Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Täter oder den Tat­ab­lauf geben kann, möge sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel. 09131/760–514 melden.

Fahr­rad entwendet

Buben­reuth – Am Abend des 23.10.2020 kam es zu einem Dieb­stahl eines Fahr­ra­des in Buben­reuth. Ein Jugend­li­cher stell­te um 19:00 Uhr sein Fahr­rad in der Nähe des Bahn­ho­fes ab, und ver­sperr­te es an einem dor­ti­gen Gelän­der mit einem Zah­len­schloss. Als er gegen 22:00 Uhr zurück­kehr­te, war das rund zwei Jah­re alte Fahr­rad der Mar­ke Can­yon nicht mehr vor Ort, eben­so das Zahlenschloss.
Hin­wei­se zum Täter oder Tat­ab­lauf nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel. 09131/760–514 entgegen.

Streit zwi­schen Rad­fah­rer und PKW-Fahrer

Herolds­berg – Am Sonn­tag­vor­mit­tag kam es auf einem Wald­weg im Westen von Herolds­berg zu einem Streit zwi­schen einem Renn­rad­fah­rer und einem PKW-Fah­rer. Der genaue Grund ist der Poli­zei bis dato nicht bekannt. Eine Pas­san­tin rief auf­grund der ange­spann­ten und unkla­ren Situa­ti­on die Poli­zei, um den Sach­ver­halt auf­zu­neh­men. Wäh­rend der Rad­fah­rer vor Ort war, feh­len vom PKW und des­sen Fah­rer sämt­li­che Informationen.
Sofern Sie den Sach­ver­halt beob­ach­tet haben und Hin­wei­se zum betei­lig­ten Fahr­zeug oder des­sen Fah­rer geben kön­nen, mel­den Sie sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel. 09131/760–514

Ver­schie­de­ne Gar­ten­mö­bel davongetragen

Buben­reuth- In der Nacht vom 24.10. auf den 25.10. kam es in Buben­reuth im Bereich der Scher­lesho­fer Stra­ße zu meh­re­ren Ruhe­stö­run­gen, die durch umher­zie­hen­de Jugend­li­che ver­ur­sacht wor­den sein sol­len. Im Tages­licht des Sonn­tag­mor­gens konn­ten durch einen dor­ti­gen Anwoh­ner Gar­ten­mö­bel und Deko­ra­tio­nen fest­ge­stellt wer­den, die zusam­men­ge­tra­gen wur­den. Die unbe­kann­ten Täter tru­gen die Gegen­stän­de ver­mut­lich aus umlie­gen­den Gär­ten zusam­men, um es sich „bequem zu machen“. Ein Zusam­men­hang zwi­schen den Ruhe­stö­run­gen und den auf­ge­fun­de­nen Gar­ten­ar­ti­kel ist mit an Sicher­heit gren­zen­der Wahr­schein­lich­keit anzunehmen.

Augen­schein­lich wur­den kei­ne der Gegen­stän­de beschä­digt oder mut­wil­lig zer­stört. Wäh­rend der poli­zei­li­chen Auf­nah­me, kam bereits ein Eigen­tü­mer vor­bei und konn­te sei­ne Gar­ten­mö­bel unbe­schä­digt wie­der in Besitz nehmen.

Für den Fall, dass wei­te­re Anwoh­ner seit die­ser Nacht Gegen­stän­de aus ihrem Gar­ten ver­mis­sen, ver­blei­ben die Gegen­stän­de nach Rück­spra­che zunächst vor Ort.
Da es bis­lang unklar ist, ob es sich um einen gründ­lich miss­glück­ten Scherz oder Straf­ta­ten han­delt, bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel. 09131/760–514 um Hin­wei­se auf die Täter.

Fabrik­neu­es Elek­tro­au­to beschädigt

Herolds­berg – am Don­ners­tag, 22.10.2020, zwi­schen 15–19 Uhr, wur­de in Herolds­berg am Fest­platz ein laden­des Elek­tro­au­to beschä­digt. Es wur­de ein Krat­zer um den nagel­neu­en Volks­wa­gen gezo­gen, von der Fah­rer­sei­te bis zu Bei­fah­rer­sei­te. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Utten­reuth unter 09131/760–514 in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfall kurz vor der Autobahnabfahrt

Herolds­berg – Am Sonn­tag­nach­mit­tag, ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall auf der B2 in Fahrt­rich­tung Nürn­berg. Ein 49jährige Krad­fah­rer aus Schwa­bach über­sah einen vor ihm fah­ren­den PKW wel­cher ver­kehrs­be­dingt hal­ten muss­te und hef­tig fuhr auf. Dadurch über­schlug sich das Motor­rad und der Krad­fah­rer muss­te mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen in das Kli­ni­kum nach Nürn­berg gebracht wer­den. Der Scha­den an bei­den Fahr­zeu­gen wird auf 15.000,- Euro geschätzt. Die B2 war zum Zeit­punkt der Unfall­auf­nah­me in Rich­tung Nürn­berg gesperrt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Höchstadt a. d. Aisch: Alko­ho­li­sier­ter Kraft­fah­rer auf der Bundesstraße

Am Sonn­tag­abend teil­ten Zeu­gen der Poli­zei einen augen­schein­lich betrun­ke­nen KFZ-Füh­rer auf der Bun­des­stra­ße 505 mit. Der in Schlan­gen­li­ni­en fah­ren­de PKW konn­te im Bereich der Anschluss­stel­le Pom­mers­fel­den ange­hal­ten und einer Kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Beim 39-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer wur­de erheb­li­cher Alko­hol­ein­fluss fest­ge­stellt. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Den Mann erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Höchstadt a. d. Aisch: Wei­zen­feld beschädigt

Im Zeit­raum zwi­schen Sams­tag, 24.10.2020, 08:00 Uhr, und Sonn­tag, 25.10.2020, 08:30 Uhr, wur­de ein Wei­zen­feld west­lich der Stra­ße zwi­schen Höchstadt a. d. Aisch und Nacken­dorf beschä­digt. Unbe­kannt befuhr mit einem Fahr­zeug, ver­mut­lich einem Jeep oder son­sti­gen gelän­de­gän­gi­gen Fahr­zeug das Feld und beschä­dig­te dadurch die aus­ge­brach­te Wei­zen­saat. Die Poli­zei Höchstadt a. d. Aisch hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09193/ 63940.