Land­kreis Hof über­schrei­tet 7‑Ta­ge-Inzi­denz­wert von 35 – Coro­na-Ampel auf „gelb“

Symbolbild Corona Mundschutz
Bayerische Corona-Ampel

Baye­ri­sche Corona-Ampel

Wir zäh­len heu­te im Hofer Land 24 neue Coro­na-Fäl­le. 22 Per­so­nen davon kom­men aus dem Land­kreis, zwei Per­so­nen aus der Stadt Hof. Da elf Per­so­nen wie­der aus der häus­li­chen Iso­lie­rung ent­las­sen wer­den konn­ten, sind aktu­ell 80 Per­so­nen im Hofer Land Coro­na-posi­tiv. 57 Per­so­nen im Land­kreis, 23 Per­so­nen in der Stadt Hof.

Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz liegt damit laut Berech­nung des LGL bei 37,1 in der Stadt Hof. Im Land­kreis Hof steigt sie auf 48,52.

Damit liegt der 7‑Ta­ge-Inzi­denz­wert des Land­krei­ses über 35. Das ent­spricht laut Coro­na-Ampel der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung der Stu­fe „gelb“.

O‑Ton von Land­rat Dr. Bär

1. Wel­che Regeln gel­ten nun für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Land­kreis Hof?

  • Es dür­fen sich maxi­mal zwei Haus­stän­de oder zehn Per­so­nen pri­vat (bei Anläs­sen wie Hoch­zeits- oder Geburts­tags­fei­ern) oder im öffent­li­chen Raum treffen
  • Dort, wo Men­schen dich­ter und län­ger zusam­men sind, gilt eine Mas­ken­pflicht. Bei­spiels­wei­se auf stark fre­quen­tier­ten öffent­li­chen Plät­zen, in öffent­li­chen Gebäu­den, Arbeits­stät­ten (ins­be­son­de­re in Fahr­stüh­len, Flu­ren, Kan­ti­nen und Ein­gän­gen; Glei­ches gilt für den Arbeits­platz, soweit der Min­dest­ab­stand von 1,5 m nicht zuver­läs­sig ein­ge­hal­ten wer­den kann), Frei­zeit­ein­rich­tun­gen, Kul­tur­stät­ten oder bei Tagungen
  • Eine Mas­ken­pflicht gilt auch an wei­ter­füh­ren­den Schu­len ab der 5. Jahr­gangs­stu­fe sowie an Hochschulen
  • Ab 23 Uhr gilt eine gene­rel­le Sperr­stun­de für gastro­no­mi­sche Ein­rich­tun­gen (aus­ge­nom­men die Abga­be und Lie­fe­rung von mit­nah­me­fä­hi­gen Spei­sen oder mit­nah­me­fä­hi­gen nichtal­ko­ho­li­schen Geträn­ken) sowie ein Alko­hol­ver­bot auf öffent­li­chen Plät­zen und ein Alko­hol­ver­kaufs­ver­bot an Tankstellen

2. Ab wann gel­ten die Regeln?

Die Rege­lun­gen tre­ten ent­spre­chend der Ver­ord­nung des Frei­staa­tes am mor­gi­gen Sonn­tag (25.10.2020) in Kraft.

3. Wie lan­ge wer­den die ver­schärf­ten Rege­lun­gen gelten?

Die Rege­lun­gen wer­den nicht auto­ma­tisch in dem Moment auf­ge­ho­ben, in dem der Wert von 35 auf 100.000 unter­schrit­ten wird. Der Land­kreis muss sie­ben Tage in Fol­ge unter dem Grenz­wert lie­gen, erst dann gilt die Vor­ga­ben der Stu­fe grün.

Land­rat Dr. Oli­ver Bär: „Wir waren einer der letz­ten 15 von ins­ge­samt 96 Land­krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten in Bay­ern, die noch nicht die Grenz­wer­te über­schrit­ten hat­ten. Dies zeigt auch das ver­ant­wor­tungs­vol­le Mit­wir­ken unser Bür­ge­rin­nen und Bürger.“

Nun sei der erste Grenz­wert über­schrit­ten. Es sei auch auf­grund der lan­des­wei­ten Gesamt­si­tua­ti­on von zahl­rei­chen neu­en Fäl­len in den näch­sten Tagen auszugehen.

Es bestehe wie oben dar­ge­stellt eine Mas­ken­pflicht, wenn der Abstand nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann. Dies sei bewusst nicht auf ein­zel­ne Plät­ze beschränkt. Viel­mehr gel­te all­ge­mein: „Die Mas­ke ist aktu­ell ein wich­ti­ges Uten­sil“, so der Landrat.

Dar­über hin­aus betont Dr. Bär die Bedeu­tung des Lüf­tens in geschlos­sen Räu­men. „Abstand allei­ne ist gut, aber nicht immer aus­rei­chend. Fen­ster öff­nen hilft.“

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen sowie Fall­zah­len aus Stadt und Land­kreis Hof fin­den Sie auf unse­rer Coro­na-Info­sei­te unter www​.land​kreis​-hof​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​w​i​r​-​i​n​f​o​r​m​i​e​r​en/

Dar­über hin­aus ist das Bür­ger­te­le­fon an die­sem Wochen­en­de besetzt. Unse­re Mit­ar­bei­ter der Hot­line ste­hen heu­te und mor­gen von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr für Fra­gen zur Verfügung.