Wohn­haus­brand in Helm­brechts for­dert Todesopfer 

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

HELM­BRECHTS, LKR. HOF. Bei einem Brand in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus am Sams­tag­nach­mit­tag kam ein 3‑jähriges Mäd­chen ums Leben. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Gegen 15.50 Uhr ging der Not­ruf über den Wohn­haus­brand in der Hoch­stra­ße ein. Die Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren, des Ret­tungs­dien­stes und der Poli­zei eil­ten zum Brand­ort. Die Bewoh­ner des Anwe­sens konn­ten sich recht­zei­tig ins Freie ret­ten und blie­ben unver­letzt. Nur das 3‑jährige Kind, das sich zum Zeit­punkt des Brand­aus­bruchs im Haus auf­ge­hal­ten haben soll, konn­te zunächst nicht gefun­den wer­den. Die Such­maß­nah­men meh­re­rer Ein­satz­kräf­te in der nähe­ren Umge­bung, mit Unter­stüt­zung eines Poli­zei­hub­schrau­bers, ver­lie­fen ohne Ergeb­nis. Die Feu­er­wehr­kräf­te brach­ten die Flam­men rasch unter Kon­trol­le und konn­ten sie löschen. Als die Ein­satz­kräf­te mit Atem­schutz die Räum­lich­kei­ten durch­such­ten, fan­den sie das 3‑jährige Mäd­chen leb­los im Ober­ge­schoss. Der Not­arzt konn­te nur noch den Tod des Kin­des fest­stel­len. Seel­sor­ger betreu­ten die Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen vor Ort. Kri­mi­nal­be­am­te aus Hof haben die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.