Update zum Stand der Coro­na­vi­rus-Infek­tio­nen im Land­kreis Kulm­bach am 23.10.2020

Symbolbild Corona Mundschutz

Kulm­bach, 23.10.2020 (Stand 18:00 Uhr): Heu­te wur­den neun wei­te­re posi­ti­ve Coro­na­vi­rus-Fäl­le im Land­kreis Kulm­bach bestä­tigt. Die Gesamt­zahl der nach­ge­wie­se­nen COVID-19-Infek­tio­nen beträgt damit zum jet­zi­gen Zeit­punkt 379. Von die­sen Fäl­len gel­ten inzwi­schen 328 wie­der als gene­sen. Unter Berück­sich­ti­gung der 11 Ver­stor­be­nen liegt die Anzahl der aktu­ell im Land­kreis infi­zier­ten Per­so­nen bei 40.

Von den aktiv Infi­zier­ten fal­len 35 Fäl­le in die letz­ten sie­ben Tage. Der aktu­el­le 7‑Ta­ge-Inzi­denz-Wert pro 100.000 Ein­woh­ner für den Land­kreis Kulm­bach beträgt dem­nach 48,91. Ein­schließ­lich der aktu­ell infi­zier­ten Per­so­nen befin­den sich der­zeit 658 Land­kreis­bür­ger/-innen in Quarantäne.

Das der­zei­ti­ge Infek­ti­ons­ge­sche­hen im Land­kreis Kulm­bach lässt sich auf kei­ne signi­fi­kan­ten Infek­ti­ons­her­de zurück­füh­ren, son­dern weist auf ein breit­flä­chi­ges Aus­bruchs­ge­sche­hen hin, das sich auf den gesam­ten Land­kreis verteilt.

Mit dem Über­schrei­ten des Inzi­denz­werts von 35 bezo­gen auf 100.000 Ein­woh­ner springt die Baye­ri­sche Coro­na-Ampel auf „gelb”. Erst ab dem Tag nach der erst­ma­li­gen Nen­nung des Land­krei­ses Kulm­bach auf der ent­spre­chen­den Ver­kün­dungs­platt­form des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge (www​.stmgp​.bay​ern​.de), gel­ten die ent­spre­chen­den beschrän­ken­den Rege­lun­gen gemäß der 7. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (7. BayIfSMV).

Da die­se Ver­öf­fent­li­chung dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me der­zeit nicht mög­lich ist, war durch das Land­rats­amt Kulm­bach zur Über­brückung eine All­ge­mein­ver­fü­gung zu erlas­sen. Die­se ist auf der Web­site des Land­rats­amts Kulm­bach abruf­bar und ist die­ser Mail ange­fügt (ver­öf­fent­licht wer­den muss hier nur der ver­fü­gen­de Teil bis zur Begründung).

Als Maß­zahl für die Gel­tung der wei­ter­ge­hen­den Beschrän­kungs­maß­nah­men bei Über­schrei­ten der Schwel­len­wer­te gemäß §§ 24, 25 und 26 der 7.BayIfSMV wer­den wei­ter­hin die vom Robert Koch-Insti­tut (RKI) oder vom Lan­des­amt für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit (LGL) ver­öf­fent­lich­ten Wer­te der 7‑Ta­ge-Inzi­denz zugrun­de gelegt, wobei die jeweils höhe­re Zahl maß­geb­lich ist. Lokal ermit­tel­te Inzi­denz-Zah­len sind für die Auf­nah­me von Land­krei­sen oder kreis­frei­en Städ­ten in die Liste des StMGP nicht maßgeblich.

Um etwai­gen ver­mehr­ten Nach­fra­gen spe­zi­ell hier­zu gerecht zu wer­den, ist das Land­rats­amt Kulm­bach am Sams­tag, 24.10.2020, von 8:00 Uhr – 13:00 Uhr unter der Num­mer 09221 707–290 zu errei­chen. Anfra­gen kön­nen auch per E‑Mail an die bekann­te Adres­se ausgangsbeschraenkungen@​landkreis-​kulmbach.​de gestellt werden.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) und eine Über­sicht der aktu­el­len Coro­na-Zah­len fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.

Allgemeinverfügung_​Inzidenz35_​20201023