Uni­ver­si­tät Bay­reuth betreibt Coro­na-Test­sta­ti­on für Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­ge auf dem Campus

An der Corona-Teststation auf dem Bayreuther Unicampus, v.l.: Dr. Reiner Hofmann (Medizincampus Oberfranken und Universität Bayreuth), Monika Pizon (Ph.D.) vom Labor Dr. Pachmann, Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible und Kanzler Dr. Markus Zanner, Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel (Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften) sowie Markus Ruckdeschel (BRK). Dr. Klaus von Stetten vom Bayreuther Gesundheitsamt konnte den Fototermin leider nicht wahrnehmen. Foto: UBT
An der Corona-Teststation auf dem Bayreuther Unicampus, v.l.: Dr. Reiner Hofmann (Medizincampus Oberfranken und Universität Bayreuth), Monika Pizon (Ph.D.) vom Labor Dr. Pachmann, Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible und Kanzler Dr. Markus Zanner, Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel (Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften) sowie Markus Ruckdeschel (BRK). Dr. Klaus von Stetten vom Bayreuther Gesundheitsamt konnte den Fototermin leider nicht wahrnehmen. Foto: UBT

Ab 2. Novem­ber 2020 wird das Labor Dr. Pach­mann eine Coro­na-Test­sta­ti­on auf dem Gelän­de der Uni­ver­si­tät Bay­reuth betrei­ben. Die Sta­ti­on ist Teil des Pro­jekts „Siche­re Uni Bay­reuth“ und gehört zum Infek­ti­ons­schutz­kon­zept der Uni­ver­si­tät für das jetzt begin­nen­de Win­ter­se­me­ster 2020/21. Nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Anmel­dung kön­nen sich dort Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­ge – Beschäf­tig­te und Stu­die­ren­de – auf eine Covid-19-Infek­ti­on testen lassen.

Die Coro­na-Test­sta­ti­on wird streng nach den Vor­ga­ben von RKI, WHO, Bun­des- und Staats­re­gie­rung sowie nach den eige­nen Pan­de­mie-Rege­lun­gen der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und des Labors Dr. Pach­mann betrie­ben. Sie befin­det sich auf dem Uni­cam­pus zwi­schen Sport­in­sti­tut und Zen­tra­ler Uni­ver­si­täts-ver­wal­tung. Dort sol­len sich ab dem 2. Novem­ber 2020 aus­schließ­lich Beschäf­tig­te und Stu­die­ren­de der Uni­ver­si­tät testen las­sen kön­nen. Die Hoch­schul­lei­tung betont, dass es sich nicht um eine Maß­nah­me für eine anlass­lo­se indi­vi­du­el­le Testung oder eine Mas­sen­testung han­delt. Viel­mehr soll ganz gezielt für Per­so­nen, die sich abseh­bar auf dem Cam­pus auf­hal­ten wer­den und Coro­na-Sym­pto­me befürch­ten oder Kon­takt zu Covid-Infi­zier­ten hat­ten, eine orts­na­he, frei­wil­li­ge Testung ermög­licht wer­den. Daher sieht das Pro­ze­de­re stets eine vor­he­ri­ge kur­ze Sym­ptom­ab­fra­ge und – wenn eine Testung ange­bracht erscheint – eine Ter­min­ver­ga­be über die Tele­fon­num­mer 0921 / 55–4455 im Vor­feld vor.

Die testen­den Per­so­nen sind geschul­te und fach­kun­di­ge Beschäf­tig­te des Labors Dr. Pach­mann aus Bay­reuth, das auch die Test­ma­te­ria­li­en stellt, aus­wer­tet und die Mit­tei­lungs­pflich­ten erfüllt. Der Bay­reu­ther Kreis­ver­band des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes bringt die mobi­le Sta­ti­on ein. Die Ter­min­ver­ga­be erfolgt über die Gedi­kom GmbH aus Bay­reuth. Allen Part­nern dankt die Hoch­schul­lei­tung für ihr Enga­ge­ment und die Bereit­schaft, auf dem Cam­pus aktiv zu werden.

Die indi­vi­du­el­le Mit­tei­lung über das Test­ergeb­nis erfolgt inner­halb von 24 Stun­den aus­schließ­lich über das Labor Dr. Pach­mann. Die Uni­ver­si­tät ist weder in die Ter­min­ver­ga­be und die Abwick­lug der Tests noch in die Wei­ter­ga­be der Test­ergeb­nis­se ein­ge­bun­den. Bis zur Mit­tei­lung des Ergeb­nis­ses durch das Labor gilt für die betref­fen­de Per­son ein Betre­tungs­ver­bot des Uni­cam­pus und sei­ner Außen­stel­len. Bei einer posi­ti­ven Testung erfolgt eine Mel­dung durch das Labor an zustän­di­ge Behör­den, wel­che die Kon­takt­ver­fol­gung u.a. über die Uni­ver­si­tät vor­neh­men und über Auf­la­gen nach aktu­el­len Vor­ga­ben (z.B. Qua­ran­tä­ne) infor­mie­ren. Bei Zustim­mung der betref­fen­den Per­son wird die Uni­ver­si­tät bereits direkt durch das Labor infor­miert, was eine deut­lich schnel­le­re Kon­takt­ver­fol­gung ermög­licht. Vor Auf­he­bung des Betre­tungs­ver­bots müs­sen eine erneu­te Testung der Per­son und eine Rei­hen­testung der Kon­takt­per­so­nen erfolgen.