CSU und JU Her­zo­gen­au­rach stel­len Anfra­gen an den Kultur‑, Bil­dungs- und Sozialausschuss

1. Bericht­erstat­tung der Schul­lei­ter: Digi­ta­li­sie­rung wäh­rend der Corona-Pandemie

Die Stadt­ver­wal­tung wird dar­um gebe­ten, die Schul­lei­ter (oder ein Ver­tre­ter) der Grund- und Mit-tel­schu­len – für wel­che die Stadt Her­zo­gen­au­rach Sach­auf­wands­trä­ger ist – zum Kultur‑, Bil­dungs- und Sozi­al­aus­schuss zu laden, um über den der­zei­ti­gen Stand des Schul­be­triebs und die Ent­wick­lung der Digi­ta­li­sie­rung an den Schu­len im Zusam­men­hang mit der Coro­na-Pan­de­mie zu berichten.

  • Wur­den Digi­ta­li­sie­rungs­kon­zep­te der Schu­len erarbeitet?
  • Wur­den in die­ser Zeit Anschaf­fun­gen im Rah­men der Digi­ta­li­sie­rung getätigt?
  • Falls ja, was wur­de gebraucht und wor­an fehlt es noch?
  • Wie waren die Her­zo­gen­au­ra­cher Schu­len wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie und in Zei­ten von „Distance-Lear­ning“ aufgestellt?

Begrün­dung:

Wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie muss­ten immer mehr Unter­richts­stun­den vom Prä­senz­un­ter­richt ins „vir­tu­el­le Klas­sen­zim­mer“ ver­legt wer­den. Unter­richt von zu Hau­se – eine Umstel­lung für Schü­ler und Leh­rer. Damit „Distance-Lear­ning“ und vir­tu­el­ler Unter­richt wei­ter­hin erfolg­reich umge­setzt wer­den kön­nen, braucht es nicht nur eine opti­ma­le, digi­ta­le Infra­struk­tur son­dern auch ent­sp­re-chen­de Aus­stat­tung für Leh­rer, wel­che die Schü­ler vom Home Office aus betreu­en sol­len kön­nen. Wir wol­len des­halb wis­sen, wie die digi­ta­len Lehr­me­tho­den und digi­ta­len Kon­zep­te an den Schu­len wäh­rend der Coro­na-Kri­se umge­setzt wurden.

2. Bericht­erstat­tung der Ver­wal­tung: Digi­ta­le- und IT – Aus­stat­tung der Her­zo­gen­au­ra­cher Schulen

Der Frei­staat Bay­ern und der Bund gewährt kom­mu­na­len Sach­auf­wands­trä­gern durch den “Digi­tal-pakt Schu­le” eine För­de­rung für die Ver­bes­se­rung der IT-Aus­stat­tung ihrer Schu­len, sofern die­se bean­tragt wird. Die Stadt­rats­frak­tio­nen der JU und CSU möch­te von der Stadt­ver­wal­tung wissen:

  • Wur­den ent­spre­chen­de Infor­ma­tio­nen der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung zum „Digi­tal­Pakt“ an die Schu­len wei­ter­ge­ge­ben? Stadt­rats­frak­tio­nen der CSU & JU Her­zo­gen­au­rach An den Ersten Bür­ger­mei­ster Dr. Ger­man Hacker
  • Wie war die Rück­mel­dung und das Inter­es­se der Schu­len zum För­der­pro­gramm? Lagen Digi-tali­sie­rungs­kon­zep­te der Schu­len vor und wie waren die­se aufgestellt?
  • Wur­den Mit­tel des „Digi­tal­Pakt Schu­le” abgerufen?
  • Wel­che Schu­len haben die För­de­rung in Anspruch genom­men und wie wur­den die Mit­tel kon­kret inve­stiert? Konn­te dem Digi­ta­li­sie­rungs­kon­zep­ten durch die Inve­sti­ti­on umge­setzt werden?
  • Wer­den den Schu­len bzw. Den Leh­rern über die­se Mit­tel Video­kon­fe­renz­tools und ent­sp­re-chen­des Zube­hör zur Ver­fü­gung gestellt?
  • Wie stellt die Stadt die War­tung der neu­en Gerä­te sicher? Reicht die neu geschaf­fe­ne, Stel­le der Stadt aus, um die War­tung der Gerä­te wie Tablets etc. zu gewährleisten?

Begrün­dung:

Durch das stär­ke­re Auf­kom­men von „Distance-Lear­ning“ wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie wur­den die digi­ta­len Kon­zep­te und ent­spre­chen­de Aus­stat­tung an Schu­len auf den Prüf­stand gestellt. Wir möch­ten wis­sen, ob Her­zo­gen­au­ra­cher Schu­len die Mög­lich­keit hat­ten, die Gel­der der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung abzu­ru­fen, um wich­ti­ge Anschaf­fun­gen zur Ver­bes­se­rung der digi­ta­len Infra­struk­tur zu tätigen.

Mit freund­li­chen Grüßen
Wal­ter Dre­bin­ger, Kon­rad Kör­ner, Sabi­ne Hanisch, Katha­ri­na Zoll­hö­fer, Franz-Josef Lang