Büche­rei „BACH 12“ in Gun­dels­heim fei­ert 20-jäh­ri­ges Jubiläum

Die Bücherei in Gundelsheim. © Stefan Meyer
Die Bücherei in Gundelsheim. © Stefan Meyer
Die Bücherei in Gundelsheim. © Stefan Meyer

Die Büche­rei in Gun­dels­heim. © Ste­fan Meyer

Am 10. Okto­ber 2000 wur­de die Büche­rei in Gun­dels­heim mit einer klei­nen Fei­er in der dama­li­gen Volks­schu­le eröff­net – ein Datum das sich nun zum 20mal jähr­te und Anlass für eine wun­der­ba­re Lese­rei­he gibt. 2000 war es, als die Idee ent­stand, in Gun­dels­heim eine Büche­rei zu grün­den und damit das Kul­tur­le­ben nach­hal­tig zu berei­chern. Ohne Com­pu­ter, dafür mit Kar­tei­kar­ten, rund 2500 Medi­en und jeder Men­ge Ideen und Herz­blut star­te­te die erste Gun­dels­hei­mer Gemein­de­bü­che­rei in der Schu­le. Wei­te­re Sta­tio­nen waren 2006 bis 2015 der alte Kin­der­gar­ten in der Bach­stra­ße 6 und von 2015 bis 2020 der Sit­zungs­saal im Rat­haus. Mit dem Umzug am 01. Juli 2020 in die neue Büche­rei in der Bach­stra­ße 12 endet ein Kapi­tel wun­der­ba­rer und beweg­ter Büche­rei-Umzugs-Geschich­te. Ohne das ehren­amt­li­che Team wür­de es heu­te die­sen ein­zig­ar­ti­gen Bau in der Bach­stra­ße 12 nicht geben. Das soll­te bewusst sein. Ger­ne wür­de nun das Büche­rei­team zu einer gro­ßen Fei­er mit tol­lem Rah­men­pro­gramm in sei­nen neu­en, licht­durch­flu­te­ten Räu­men ein­la­den. Die Grün­de dage­gen sind hin­rei­chend bekannt. Aber das Jubi­lä­um soll laut Bür­ger­mei­ster Jonas Merz­ba­cher nicht ein­fach ver­strei­chen, son­dern viel­mehr die Lite­ra­tur und die Begeg­nung in meh­re­ren klei­nen Ver­an­stal­tun­gen gewür­digt werden.

ANDRE­AS REUSS: Frän­ki­sche Weinfahrt

Am Frei­tag, dem 23. Okto­ber um 19 Uhr nimmt der Fran­ken­buch-Autor Andre­as Reuß das Publi­kum mit auf eine lite­ra­ri­sche Rei­se durch Fran­kens Wein­gär­ten. Es geht haupt­säch­lich am Main ent­lang, aber auch reiz­vol­le Abschwei­fun­gen an die Aisch, die Tau­ber oder die Saa­le bie­ten ver­füh­re­ri­sche Wein‑, Spei­se- und Lese­tipps. Grund­la­ge ist ein gro­ßer Zeit­schrif­ten-Auf­satz, den Reuß erst kürz­lich ver­öf­fent­licht hat. Hin­zu­kom­men noch zahl­rei­che Hin­wei­se auf Rei­se­füh­rer, Roma­ne oder Gedicht­bän­de aus Geschich­te und Gegen­wart. Ein­tritt 5 Euro inkl. Weinverkostung

PAUL MAAR: Das Sams und der blaue Drache

Der Höhe­punkt im bun­ten Pro­gramm fin­det am Sams­tag, dem 24. Okto­ber 2020 um 15:30 Uhr, mit einer musi­ka­li­schen Lesung für die gan­ze Fami­lie in der Schu­le statt. Paul Maar wird gemein­sam mit den bekann­ten Musi­kern Wolf­gang Stu­te und Kon­rad Haas sein neu­es Buch „Das Sams und der blaue Dra­che“ prä­sen­tie­ren. Das Trio bie­tet allen klei­nen und gro­ßen Sams-Fans, die erfah­ren möch­ten, wie das Sams, die Wunsch­ma­schi­ne wie­der in Gang bringt und sich, aus Ver­se­hen, einen ech­ten Dra­chen her­bei­wünscht, einen abwechs­lungs­rei­chen Nach­mit­tag. Es wird gele­sen, gezeich­net und Musik gemacht. Der Kar­ten­preis beträgt 8 Euro für Erwach­se­ne, 4 Euro für Kinder.

ALEX­AN­DER STEF­FENS­MEI­ER: Liselotte

Wel­ches Kind kennt sie nicht, die „Kuh Lise­lot­te“, die auf einem Bau­ern­hof lebt und nichts mehr liebt, als dem Post­bo­ten auf­zu­lau­ern. Am Sonn­tag, dem 25. Okto­ber 2020 um 10:30 Uhr kommt der Schöp­fer der belieb­ten Kuh, der Illu­stra­tor und Autor Alex­an­der Stef­fens­mei­er nach Gun­dels­heim. Er wird aus zwei sei­ner Lise­lot­te-Büchern vor­le­sen, natür­lich auch live zeich­nen und oben­drein noch erklä­ren, wie ein Bil­der­buch ent­steht. Die Lesung ist für Kin­der ab 4 Jah­ren geeig­net. Der Kar­ten­preis beträgt pro Per­son 3 Euro.

FRIE­DE­RI­KE SCHMÖE: Kri­mi­span­nung an Halloween

Am Sams­tag, dem 31. Okto­ber um 19:00 Uhr kom­men Gun­dels­hei­mer Kri­mi-Fans auf ihre Kosten. Die bekann­te Bam­ber­ger Autorin Frie­de­ri­ke Schmöe wird an die­sem Abend aus ihrem im Okto­ber erschie­nen Weih­nachts­kri­mi lesen. In “O du fröh­li­che, o du grau­si­ge” ent­deckt Bel­la, die als freie Repor­te­rin einer Zei­tung arbei­tet, eine ster­ben­de Frau auf der Land­stra­ße. Sie wit­tert ihre Chan­ce, durch die­sen Fall zur „ech­ten“ Repor­te­rin auf­zu­stei­gen. Doch bald muss sie erken­nen, dass hin­ter der ver­meint­li­chen Unfall­flucht viel mehr steckt. Eh sie sich ver­sieht, ist sie mit­ten­drin im weih­nacht­li­chen Dorf­und Fami­li­en­dra­ma. Und das alles zur Weih­nachts­zeit. Der Kar­ten­preis beträgt pro Per­son 8 Euro.

ERNST VON LEBEN: Improtheater

Vie­len ist das Ensem­ble „Ernst von Leben“ aus Bam­berg sicher ein Begriff: mit ihrem außer­ge­wöhn­li­chen Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter, bei dem sie die Zuschauer*innen immer wie­der durch ihren über­ra­schen­den und wit­zi­gen, aber oft auch hin­ter­grün­di­gen Dia­lo­ge und Inter­pre­ta­tio­nen ver­blüf­fen. In Gun­dels­heim bil­den sie den Abschluss einer außer­ge­wöhn­li­chen Jubi­lä­ums­zeit. Und wie könn­te es anders sein, dreht es sich in ihrem Pro­gramm natür­lich um das The­ma Bücher. Kom­men Sie am Sams­tag, dem 7. Novem­ber 2020 um 19:00 Uhr vor­bei und las­sen sich über­ra­schen. Die Kar­ten­preis beträgt pro Per­son 5 Euro.

Kar­ten ein­fach bestellen

Alle Kar­ten kön­nen per Mail oder tele­fo­nisch bis 4 Stun­den vor der jewei­li­gen Ver­an­stal­tung bestellt und an der Abend­kas­se abge­holt wer­den. Bit­te rich­ten Sie Ihre Mail unter Anga­be des Namens, der Ver­an­stal­tung, der Kar­ten­an­zahl an: buecherei@​gemeinde-​gundelsheim.​de oder rufen Sie ein­fach an: 0951 944440.

Eben­so fin­den in der Micha­el-Arneth-Schu­le zwei Ver­an­stal­tun­gen aus­schließ­lich für Schul­kin­der statt und somit fin­det dafür kein Kar­ten­ver­kauf statt. Die ersten und zwei­ten Klas­sen dür­fen sich am Diens­tag, dem 27. Okto­ber 2020 auf das Lese­thea­ter der Autorin Sabi­ne Beck freu­en. In ihrem Erst­le­ser­buch “Kon­rad Klein­mö­gel und die wun­der­ba­ren Wör­ter” muss der muti­ge Erd­ko­bold Kon­rad das myste­riö­se Ver­schwin­den sei­nes Freun­des Didi auf­klä­ren. Für die Dritt- und Viert­kläss­ler sind am Frei­tag, dem 30. Okto­ber 2020 die Ponys los! Die Kin­der­buch­au­torin Suza Kolb wird mit ihrer neu­en Hafer­hor­de- Geschich­te in die Schu­le kom­men. In „Die Hafer­hor­de – Vol­le Pony­fahrt vor­aus!“ ist Pony Scho­ko unter­wegs im Groß­stadt-Dschun­gel und rich­tet aller­lei Cha­os an.