Bam­ber­ger ÖPNV wird am Mon­tag und Diens­tag bestreikt

Die Dienst­leis­tungs­ge­werk­schaft ver.di bestreikt zum Beginn der kom­men­den Woche erneut den Bam­ber­ger Öffent­li­chen Per­so­nen-Nah­ver­kehr (ÖPNV). Am Mon­tag und am Diens­tag steht der Stadt­bus­ver­kehr wie­der kom­plett still. Wei­te­re Ser­vice­be­rei­che der Stadt­wer­ke Bam­berg sind von dem Streik nicht betroffen.

Die Gewerk­schaft streikt erst­mals an zwei auf­ein­an­der fol­gen­den Tagen. Fahr­gäs­te der Stadt­wer­ke müs­sen sich an bei­den Tagen um ande­re Fort­be­we­gungs­mit­tel küm­mern, um zur Arbeit, zur Schu­le oder zum Ein­kau­fen zu kommen.

Da in der kom­men­den Woche nur der Bus­be­trieb vom Streik betrof­fen ist, sind alle ande­ren Ser­vice­be­rei­che der Stadt­wer­ke wie gewohnt für die Kun­den erreich­bar. Auch flie­ßen Strom, Gas, Was­ser und Fern­wär­me gewohnt sicher. Bei Stö­run­gen sind die Stadt­wer­ke Bam­berg rund um die Uhr unter der Not­fall­ruf­num­mer 0951 77–0 erreichbar.