Mela­nie Huml: “Bam­berg ist ein Ort der Demokratie”

Bam­berg gehört zu den ent­schei­den­den Orten der Demo­kra­tie­ge­schich­te Bay­erns. Das teilt Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml mit. Der Spie­gel­saal der Har­mo­nie am Schil­ler­platz sei vom Land­tags­prä­si­di­um zum „Ort der Demo­kra­tie in Bay­ern“ erklärt wor­den, so Huml.

„Hier bei uns in Bam­berg ent­stand die erste demo­kra­ti­sche Ver­fas­sung unse­res Frei­staats – ein Mei­len­stein der baye­ri­schen Geschich­te. Dar­an zu erin­nern, ist von zen­tra­ler Bedeu­tung auch für die Zukunft. Demo­kra­tie, Rechts­staat­lich­keit, Gleich­be­rech­ti­gung und ande­re zen­tra­le Eck­pfei­ler unse­rer Gesell­schaft haben sich unse­re Vor­fah­ren hart erkämp­fen müs­sen. Das soll­ten wir nicht ver­ges­sen, denn Demo­kra­tie ist kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit, son­dern eine wert­vol­le Errun­gen­schaft“, betont Mela­nie Huml, Land­tags­ab­ge­ord­ne­te für die Regi­on Bamberg.

Neben dem Bam­ber­ger Spie­gel­saal wur­den 12 wei­te­re „Orte der Demo­kra­tie“ in Bay­ern ernannt. Sie sol­len die Geschich­te sicht­bar und gera­de auch für jun­ge Men­schen erleb­bar machen. Mit Ver­an­stal­tun­gen vor Ort will der Land­tag die Schau­plät­ze der Demo­kra­tie wür­di­gen, an wich­ti­ge Ereig­nis­se und Akteu­re erin­nern und Gedenk­ob­jek­te auf­stel­len. Auch eine mul­ti­me­dia­le Wan­der­aus­stel­lung und eine inter­ak­ti­ve Home­page sind geplant.

Die wei­te­ren „Orte der Demo­kra­tie in Bay­ern“ sind das Alte Schloss Her­ren­chiem­see, der Saal­bau des Indu­strie- und Kul­tur­ver­eins in Nürn­berg, das Alte Rat­haus in Regens­burg, das Haus der Kramer­zunft in Mem­min­gen, Ermers­hau­sen, Gai­bach, Pas­sau, Vils­ho­fen an der Donau, Wohl­muths­hüll sowie in Mün­chen das Maxi­mi­lia­ne­um, die Pran­ner­stra­ße 8 und die gro­ße Aula der Ludwig-Maximilians-Universität.