Bam­berg: Grip­pe-Impf­wo­che star­tet – Bit­te Impf­pass und Ver­si­cher­ten­kar­te mitbringen

Foto­nach­weis: Stadt­ar­chiv Bamberg/​Sonja Seuf­ferth
Bild­un­ter­schrift: Dr. Susan­ne Paul­mann, Fach­be­reichs­lei­tung Gesund­heits­we­sen im Gesund­heits­amt, impft Land­rat Johann Kalb. Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke bekommt sei­ne Sprit­ze von Dr. Georg Knob­lach, Erster Vor­sit­zen­der des Ärzt­li­chen Kreis­ver­bands Bam­berg (v.l.).

Ab dem 26.10.2020 beginnt in der Regi­on die Impf­wo­che zur Grip­pe­schutz­imp­fung. Die Gesund­heits­re­gi­on Plus Bam­berg, die Sozi­al­stif­tung Bam­berg, der Ärzt­li­che Kreis­ver­band Bam­berg, die Gesund­heits­re­gi­on Bam­berg und die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bam­berg mbH appel­lie­ren beson­ders an Men­schen aus Risi­ko­grup­pen, sich imp­fen zu lassen.

Die Imp­fun­gen kön­nen – wie gewohnt – in den Haus­arzt­pra­xen durch­ge­führt wer­den. Außer­dem kann man sich im ehe­ma­li­gen Net­to-Markt in Scheß­litz, Oberend 32, zu fol­gen­den Zei­ten imp­fen las­sen: Mon­tag bis Don­ners­tag, 14 bis 18 Uhr und am Frei­tag von 14 bis 16 Uhr.

Selbst­ver­ständ­lich ist auch nach dem 30.10.2020 noch eine Imp­fung bei der Hausärztin/​beim Haus­arzt mög­lich. Dar­auf macht Dr. Georg Knob­lach, Erster Vor­sit­zen­der des Ärzt­li­chen Kreis­ver­bands Bam­berg, aufmerksam