Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 19. Okto­ber 2020

Coro­na-Ampel für Erlan­gen auf Gelb

Bayerische Corona-Ampel

Baye­ri­sche Corona-Ampel

Erlan­gen hat den Signal­wert der 7‑Ta­ge-Inzi­denz von 35 Coro­na-Virus-Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­ner über­schrit­ten. Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge hat Erlan­gen des­halb am Sams­tag in die Liste der Städ­te und Land­krei­se auf­ge­nom­men (Inter­net www​.stmgp​.bay​ern​.de), wo die Maß­nah­men der Coro­na-Ampel/­Stu­fe Gelb für min­de­stens sechs auf­ein­an­der­fol­gen­de Tage lang gel­ten. Städ­te oder Land­krei­se, die die­sen Wert an sechs Tagen unter­schrei­ten, wer­den nicht mehr auf­ge­führt. Wird der Wert in die­sem Zeit­raum noch ein­mal über­schrit­ten, ver­län­gern sich die Maß­nah­men ent­spre­chend. Die Infor­ma­tio­nen der Stadt dazu wer­den regel­mä­ßig auf der Inter­net­sei­te aktua­li­siert (www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​ona). Laut dem Baye­ri­schen Lan­des­amt für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit lag der Inzi­denz­wert für Erlan­gen am Mon­tag, 19. Okto­ber, bei 39,1 (Stand 15:00 Uhr).

Die Maß­nah­men im Einzelnen:

  • Seit Sonn­tag, 18. Okto­ber, gilt für Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er bei sport­li­chen Ver­an­stal­tun­gen sowie durch­gän­gig auf Tagun­gen, Kon­gres­sen, Mes­sen und in Kul­tur­stät­ten auch am Platz eine Maskenpflicht.
  • Ab Mon­tag, 19. Okto­ber, 18:00 Uhr, gilt eine Mas­ken­pflicht auf den stark fre­quen­tier­ten Stra­ßen und Plät­zen: Bahn­hof­platz, Nürn­ber­ger und Haupt­stra­ße sowie Cal­vin- und Richard-Wag­ner-Stra­ße, Güter­hal­len­stra­ße zwi­schen Güter­bahn­hof- und Nürn­ber­ger Stra­ße, Unte­re Karl­stra­ße, Beşik­taş-Platz, Bohlen‑, Huge­not­ten- und Markt-/Schloß­platz, Frei­zeit­an­la­ge Bür­ger­mei­ster­steg. Hier gilt ab 23:00 Uhr auch ein Alkoholverbot.
  • Seit Sonn­tag gilt eine Sperr­stun­de um 23:00 Uhr in der Gastro­no­mie. Ab 23:00 Uhr darf an Tank­stel­len kein Alko­hol ver­kauft werden.
  • Auch in Arbeits­stät­ten gel­ten ver­schärf­te Maß­nah­men. Es besteht Mas­ken­pflicht auf den Begeg­nungs- und Ver­kehrs­flä­chen, ins­be­son­de­re in Fahr­stüh­len, Flu­ren, Kan­ti­nen und Ein­gän­gen; Glei­ches gilt für den Arbeits­platz, soweit der Min­dest­ab­stand von 1,5 m nicht zuver­läs­sig ein­ge­hal­ten wer­den kann.
  • Pri­va­te Fei­ern und Kon­tak­te sind grund­sätz­lich auf zwei Haus­stän­de oder maxi­mal zehn Per­so­nen begrenzt. Dies gilt auch, wenn die Kon­tak­te in ange­mie­te­ten oder pri­vat genutz­ten Räu­men oder auf pri­vat genutz­ten Grund­stücken statt­fin­den. Die­se Vor­ga­ben gel­ten nicht für Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen, Thea­ter, Kinos, Got­tes­dien­ste oder beruf­lich ver­an­lass­te Ver­an­stal­tun­gen, die wei­ter nach den bay­ern­weit gel­ten­den Vor­schrif­ten statt­fin­den können.
  • Schü­le­rin­nen und Schü­ler von wei­ter­füh­ren­den Schu­len wer­den seit Mon­tag, 19. Okto­ber, zum Tra­gen der Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitz­platz im Klas­sen­zim­mer wäh­rend des Unter­richts ver­pflich­tet. Stu­die­ren­de müs­sen auch in den Lehr­ver­an­stal­tun­gen eine Mas­ke tra­gen. Es kön­nen wei­ter­hin alle Kin­der die Kitas besu­chen. Soweit die Ein­rich­tun­gen offe­ne oder tei­lof­fe­ne Kon­zep­te umsetz­ten, müs­sen eben­falls seit Mon­tag wie­der feste Grup­pen gebil­det wer­den, um eine bes­se­re Nach­ver­folg­bar­keit im Fal­le eines Aus­bruchs­ge­sche­hens zu erleich­tern. Die Beschäf­tig­ten müs­sen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​c​o​r​ona. Dort gibt es auch eine Über­sichts­kar­te zu den o.g. Geltungsbereichen.

Ehren­amts­be­auf­trag­te Rena­te Gre­gor sagt „ade“

Die lang­jäh­ri­ge Ehren­amts­be­auf­trag­te der Stadt, Rena­te Gre­gor, hat vor weni­gen Tagen offi­zi­ell bei einer Sit­zung des Run­den Tischs Ehren­amt bekannt­ge­ge­ben, ihre ehren­amt­li­che Funk­ti­on aus gesund­heit­li­chen Grün­den nie­der­zu­le­gen. Seit 15 Jah­ren beklei­det die 80-Jäh­ri­ge das Amt. Eine offi­zi­el­le Ver­ab­schie­dung soll erfol­gen, sobald es die Coro­na-Bedin­gun­gen zulassen.

Seit Mai 2005 ist Gre­gor Ehren­amts­be­auf­trag­te der Stadt und damit Ansprech­part­ne­rin für rund 600 ehren­amt­li­che Grup­pen und zahl­rei­che ehren­amt­lich täti­ge Ein­zel­per­so­nen im sozia­len, kul­tu­rel­len, sport­li­chen, kirch­li­chen und Umwelt­be­reich. Sie arbei­te­te bei der Bahn­hofs­mis­si­on, der Erlan­ger Tafel und wei­te­ren Ver­ei­nen tat­kräf­tig mit, um deren Arbeit genau­er ken­nen zu ler­nen. Zudem ist sie Vor­sit­zen­de des städ­ti­schen Gre­mi­ums Run­der Tisch Ehren­amt. Zusam­men mit dem Bür­ger­mei­ster- und Pres­se­amt hat sie die Inter­net-Platt­form „Ehren­amt online“ ins Leben geru­fen. Außer­dem ist sie Mit­or­ga­ni­sa­to­rin der jähr­li­chen Fest­ver­an­stal­tung zum „Inter­na­tio­na­len Tag des Ehren­am­tes“ und ließ sich zur Fami­li­en­pa­tin aus­bil­den. Im März wur­de sie mit dem Bun­des­ver­dienst­kreuz am Ban­de ausgezeichnet.

„1.000 Fahrradbügel“-Aktion: Bereits über 200 Standortvorschläge

Seit Ende Sep­tem­ber läuft die Online-Betei­li­gungs-Akti­on der Stadt für 1.000 neue Fahr­rad­bü­gel. Auf einer Inter­net­platt­form kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Stand­ort­vor­schlä­ge machen. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt infor­miert, sind kurz nach Halb­zeit der Akti­on bereits 208 neue Stand­or­te vor­ge­schla­gen wor­den. Über 5.200 „Likes“ – also „Gefällt mir“-Angaben – zu bereits ein­ge­tra­ge­nen Stand­or­ten sind schon ver­ge­ben wor­den. Die­se ver­tei­len sich schwer­punkt­mä­ßig auf der Ach­se vom Mar­tin-Luther- bis zum Beşik­taş-Platz sowie dem Boh­len- und dem Lor­le­berg­platz. Noch bis Anfang Novem­ber kön­nen Vor­schlä­ge ein­ge­reicht wer­den: geo​da​ten​.erlan​gen​.de/​f​a​h​r​r​a​d​b​u​e​gel.

HFPA: Mit­tel­be­reit­stel­lun­gen und Satzungsänderungen

In der näch­sten öffent­li­chen Sit­zung des Haupt‑, Finanz- und Per­so­nal­aus­schus­ses (HFPA) am Mitt­woch, 21. Okto­ber, ab 16:15 Uhr im Rat­haus (1. OG, Rats­saal) geht es unter ande­rem um meh­re­re Mit­tel­be­reit­stel­lun­gen sowie Ände­run­gen in ver­schie­de­nen Sat­zun­gen. Außer­dem ste­hen u.a. ein Antrag auf Aus­wei­tung und Ver­län­ge­rung der Außen­nut­zungs­mög­lich­kei­ten für Gewer­be­trei­ben­de, ins­be­son­de­re für die Gastro­no­mie, die Inve­sti­ti­ons­ko­sten­för­de­rung für eine zwei­grup­pi­ge Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung am Anger (Isar­stra­ße) sowie die Bedarfs­an­er­ken­nung für eine Kita mit 12 Krip­pen- und 50 Kin­der­gar­ten­plät­zen (Betriebs­kin­der­ta­ges­stät­te der Tech­Fak) im Stadt­teil Röthel­heim und Süd­ge­län­de auf der Tagesordnung.

Bau­kunst­bei­rat tagt am Donnerstag

Der Bau­kunst­bei­rat der Stadt kommt am Don­ners­tag, 22. Okto­ber, ab 17:00 Uhr zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Sie fin­det im Ver­wal­tungs­ge­bäu­de Schuh­stra­ße 40 (EG, Kon­fe­renz­raum) statt. Auf der Tages­ord­nung ste­hen vier Bau­vor­ha­ben zu Wohn- und Geschäfts­häu­sern im Stadtgebiet.

Stadt­bi­blio­thek zeigt „Come Stand 4 Diversity“

In der Stadt­bi­blio­thek ist ab Don­ners­tag, 22. Okto­ber, die Aus­stel­lung „Come Stand 4 Diver­si­ty“ zu sehen. Die Eröff­nung fin­det am Abend im Bei­sein von OB Flo­ri­an Janik statt. Die Aus­stel­lung des #MakeY­our­Town­Queer e. V. zeigt unter­schied­li­che Facet­ten per­sön­li­cher Iden­ti­tät und Sexua­li­tät sowie Men­schen, die sich in ihrem Umfeld für Diver­si­tät ein­set­zen. Bis zum 24. Novem­ber ist die Aus­stel­lung zu sehen. Info: www​.erlan​gen​.de/​s​t​a​d​t​b​i​b​l​i​o​t​hek.

Für die Teil­nah­me an der Eröff­nung ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung nötig (Inter­net kur​zel​inks​.de/​a​u​s​s​t​e​l​l​u​n​g​s​e​r​o​e​f​f​n​ung).

Wirt­schafts­re­fe­rent bei „Unter der Kuppel“

Wirt­schafts- und Finanz­re­fe­rent Kon­rad Beu­gel besucht am Mitt­woch, 21. Okto­ber, die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Unter der Kup­pel“ der Spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach. Dort wird der McFIT-Grün­der Rei­ner Schal­ler von Sport­mo­de­ra­to­rin Kath­rin Mül­ler-Hohen­stein interviewt.

Orts­bei­rats­sit­zung Elters­dorf abgesagt

Die öffent­li­che Sit­zung des Orts­bei­rats Elters­dorf, die am Diens­tag, 22. Okto­ber, statt­ge­fun­den hät­te, ist abge­sagt wor­den. Das teil­te das Bür­ger­mei­ster- und Pres­se­amt der Stadt mit. Grund sind die gestie­ge­nen Corona-Virus-Neuinfektionen.

Sit­zung und Jung­bür­ger­ver­samm­lung abgesagt

Die für kom­men­den Don­ners­tag, 22. Okto­ber, im E‑Werk geplan­te öffent­li­che Sit­zung des Jugend­par­la­men­tes mit anschlie­ßen­der Jung­bür­ger­ver­samm­lung ist abge­sagt wor­den. Grund sind die gestie­ge­nen Coro­na-Virus-Neu­in­fek­tio­nen. Ein Nach­hol­ter­min steht nicht fest.

Senio­ren­tag abgesagt

Der für Frei­tag, 23. Okto­ber, geplan­te Erlan­ger Senio­ren­tag in der Hein­rich-Lades-Hal­le ist abge­sagt wor­den. Das teil­te das städ­ti­sche Sozi­al­amt am Mon­tag mit. Grund sind die gestie­ge­nen Coro­na-Virus-Neu­in­fek­tio­nen im Stadtgebiet.

Ände­run­gen bei Sper­run­gen in Frauenaurach

Im Zuge der Hydrau­li­schen Kanal­sa­nie­rung in Frau­en­au­rach wird ab Don­ners­tag, 22. Okto­ber, die Her­zo­gen­au­ra­cher Stra­ße zwi­schen Gais­bühl- und Karl-May-Stra­ße bis vor­aus­sicht­lich 23. Dezem­ber kom­plett gesperrt. Das teil­te das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung mit. Im Gegen­zug wird der bis­her gesperr­te Strecken­ab­schnitt der Her­zo­gen­au­ra­cher Stra­ße (zwi­schen Brücken- und Gais­bühl­stra­ße) wie­der für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Neue Fahr­bahn­decke für Luitpoldstraße

Die Luit­pold­stra­ße ist von Mon­tag, 26. Okto­ber, bis Frei­tag, 20. Novem­ber, zwi­schen der Hart­mann- und der Geb­bert­stra­ße gesperrt. Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung infor­miert, erhält die­ser Bereich eine neue Fahrbahndecke.

Die Umlei­tung über die Hen­ke­stra­ße ist aus­ge­schil­dert. Auch Bus­li­ni­en müs­sen mit geän­der­ten Hal­te­stel­len die Bau­stel­le umfah­ren. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.