Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Poli­zei schnappt Fahrraddiebin

BAM­BERG. Ende Sep­tem­ber die­sen Jah­res wur­de in der Luit­pold­stra­ße ein unver­sperrt abge­stell­tes blau­es Cube-Kin­der­fahr­rad gestoh­len. Auf­grund von Video­auf­zeich­nun­gen konn­te eine 23-jäh­ri­ge Frau ermit­telt gemacht wer­den, die für den Fahr­rad­dieb­stahl ver­ant­wort­lich ist. Bei ihr konn­te das gestoh­le­ne Kin­der­fahr­rad zu Hau­se auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Die 23-Jäh­ri­ge räum­te den Fahr­rad­dieb­stahl ein.

Unbe­kann­ter rich­tet hohen Sach­scha­den an

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag, 17.30 Uhr, und Sonn­tag, 09.15 Uhr, wur­de an der Wei­de die kom­plet­te rech­te Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten grau­en VW zer­kratzt. Die Repa­ra­tur­ko­sten wer­den von der Poli­zei auf etwa 4500 Euro bezif­fert, wes­halb unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se erbe­ten werden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Sonn­tag­nach­mit­tag gegen 14.20 Uhr ereig­ne­te sich an der Ein­mün­dung Nürn­ber­ger Stra­ße / Von-Ket­te­ler-Stra­ße ein Ver­kehrs­un­fall, weil eine Audi-Fah­re­rin die Vor­fahrt eines VW-Fah­rers miss­ach­tet hat­te. Bei dem Zusam­men­stoß bei­der Autos wur­de nie­mand ver­letzt, der Sach­scha­den beläuft sich aller­dings auf etwa 6000 Euro.

Auto­fah­rer hat­te 2,46 Promille

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh gegen 09.20 Uhr wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass im Bau­stel­len­be­reich in der Nürn­ber­ger Stra­ße ein Fahr­zeug steht, in dem sich eine Per­son befin­det und schläft. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe war der Mann nicht wach zu bekom­men, wes­halb die Feu­er­wehr ver­stän­digt wur­de, wel­che das Fahr­zeug öff­ne­te. Der Auto­fah­rer, ein 35-jäh­ri­ger Mann, wur­de dann erst im Ret­tungs­wa­gen lang­sam wach. Bei einem Alko­hol­test brach­te er es auf 2,46 Pro­mil­le, wes­halb die Staats­an­walt­schaft zwei Blut­ent­nah­men anord­ne­te. Der Füh­rer­schein des Auto­fah­rers wur­de durch die Poli­zei sichergestellt.

41-Jäh­ri­ge fährt betrun­ken Auto

BAM­BERG. Am Sonn­tag­abend gegen 20.40 Uhr wur­de die Poli­zei über eine Auto­fah­re­rin infor­miert, die auf dem Ber­li­ner Ring in Schlan­gen­li­ni­en fährt. Zudem streif­te die Frau mit ihren Rädern eine Ver­kehrs­in­sel, wodurch der Pkw beschä­digt wur­de. In der Pödel­dor­fer Stra­ße konn­te die 41-Jäh­ri­ge von einer Poli­zei­strei­fe ange­hal­ten wer­den. Dabei weh­te den Beam­ten sofort eine star­ke Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen; die Frau reagier­te auf­brau­send, ver­bal aggres­siv, hat­te eine ver­wa­sche­ne Aus­spra­che und einen unsi­che­ren Gang. Dar­auf­hin wur­de die Frau ins Kran­ken­haus zur Blut­ent­nah­me gefah­ren, bevor ihr Füh­rer­schein beschlag­nahmt wurde.

40-Jäh­ri­ge fährt nicht zuge­las­se­nes Auto

BAM­BERG. Sonn­tag­früh wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass in der Gön­ner­stra­ße ein nicht zuge­las­se­nes Auto unter­wegs ist. Wie sich her­aus­stell­te, fuhr der 40-jäh­ri­ge Mann das nicht ver­si­cher­te Fahr­zeug zu einer Pro­be­fahrt, weil der Pkw ver­kauft wer­den soll­te. Die­ser muss sich nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ver­ant­wor­ten. Der Hal­ter, der von der Poli­zei noch ermit­telt wer­den muss, wird sich eben­falls straf­recht­lich ver­ant­wor­ten müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

VW Golf mit Far­be beschmiert und Bau­schaum im Auspuff

SAM­BACH. Unbe­kann­te sprit­zen zwi­schen Sams­tag­abend, 22 Uhr, und Sonn­tag­mor­gen, 7.30 Uhr, Bau­schaum in den Aus­puff eines Pkw, VW Golf. Damit nicht genug. Am Sonn­tag­abend, in der Zeit von 20.00 bis 21.15 Uhr, wur­de das Auto erneut ange­gan­gen und rund­her­um auch noch mit hell­brau­ner Far­be beschmiert. Zudem stell­te der Fahr­zeug­be­sit­zer fest, dass der hin­te­re rech­te Rei­fen platt ist. Das Auto stand über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de in der Hof­ein­fahrt eines Anwe­sens. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Stadt Bayreuth

Ein­bre­cher im Golfclub

BAY­REUTH. Bis­lang unbe­kann­te Täter stie­gen in der Nacht zum Sonn­tag in das Gebäu­de des Golf­clubs in Lai­neck ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und sucht Zeugen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Ein­bre­cher in der Zeit von Sams­tag­abend, 23 Uhr, bis Sonn­tag­mor­gen, gegen 7.15 Uhr, über ein gewalt­sam geöff­ne­tes Fen­ster in das Restau­rant des Golf­clubs in der Stra­ße „Roders­berg“. Sie durch­such­ten das Gebäu­de nach Wert­sa­chen. Ob sie dabei etwas erbeu­tet haben, steht bis­lang noch nicht abschlie­ßend fest. Die Ein­bre­cher ent­ka­men uner­kannt und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von zir­ka 2.000 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Ein­bruch nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei in Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Mit Pro­mil­le unterwegs

Mehl­mei­sel. Am Sonn­tag­abend gegen 22.00 Uhr kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land eine 60-jäh­ri­ge aus dem öst­li­chen Land­kreis. Im Rah­men der Kon­trol­le bemerk­ten die Beam­ten bei der Dame Alko­hol­ge­ruch. Ein Atem-Alko­hol­test ergab einen Wert von 0,58 Pro­mil­le. Die Fahr­zeug­füh­re­rin erwar­tet nun ein Buß­geld sowie ein vier­wö­chi­ges Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Dieb­stäh­le

Kann­dorf. In der Nacht zum Sonn­tag hebel­te eine bis­her unbe­kann­te Per­son bei einem Sport­club den Front­be­reich eines im Außen­be­reich befind­li­chen Golf­ball­au­to­ma­ten auf und ent­nahm dar­aus eine Alu-Scha­le mit Münz­geld im unte­ren drei­stel­li­gen Eurobe­reich. Die Scha­le blieb bis­her ver­schwun­den. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den am Auto­ma­ten dürf­te jedoch wesent­lich höher sein. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls in einem beson­ders schwe­ren Fall auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se. Wem sind in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen bzw. Fahr­zeu­ge im Orts­be­reich aufgefallen?

Son­sti­ges

Streit­berg. Am Frei­tag führ­ten tags­über Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen auf der B 470 durch. In der 70-er Zone wur­den in dem Zeit­raum über 1200 Fahr­zeu­ge erfasst. Ins­ge­samt ver­hiel­ten sich die Fah­rer äußerst vor­bild­lich. Ledig­lich 15 Fahr­zeu­ge über­schrit­ten die vor­ge­schrie­be­ne Höchst­ge­schwin­dig­keit. Der Spit­zen­rei­ter mit gemes­se­nen 114 km/​h kam für ihn glück­li­cher­wei­se noch mit einem blau­en Auge davon. Er ent­ging äußerst knapp einem Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

KLEINSENDELBACH/ECKENTAL. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den im Golf­club Erlan­gen e.V. zwei Golf­ball­au­to­ma­ten auf­ge­bro­chen und die dar­in befind­li­chen 2 Euro-Mün­zen in noch unbe­kann­ter Höhe ent­wen­det. Ein gleich­ge­la­ger­ter Fall ereig­ne­te sich eben­falls in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag im Golf­club Frän­ki­sche Schweiz e.V. in Kann­dorf bei Eber­mann­stadt. Auch hier ver­ur­sach­ten die unbe­kann­ten Täter mehr Sach‑, als Ver­mö­gens­scha­den. Die Poli­zei sucht nun Zeu­gen die in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben. Hin­wei­se neh­men die Poli­zei­in­spek­tio­nen Forch­heim oder Eber­mann­stadt unter Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 bzw. 09194/7388–0 entgegen.