Tex­til­druck Axel Bau­er in Höchstadt fei­ert 30-jäh­ri­ges Bestehen mit der „Come­dy nach Feierabend“-Reihe

Comedy nach Feierabend

Ein Jubi­lä­um, jede Men­ge Spaß

Herz­haft lachen auch in Kri­sen­zei­ten, das ermög­licht die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Come­dy nach Fei­er­abend“ („Com­Fei“). Um das 30-jäh­ri­ge Bestehen sei­nes Tex­til­druck-Unter­neh­mens zu fei­ern, lädt der Höchstadter Come­dy-Künst­ler und Lie­der­la­cher Axel „Atze“ Bau­er noch bis Ende Novem­ber außer­ge­wöhn­li­che Come­di­ans und Künst­ler nach Höchstadt ein.

Am Diens­tag, 20. Okto­ber, fin­det ab 19 Uhr nun der vor­letz­te Jubi­lä­ums-Auf­tritt im Heiz­haus der For­tu­na Kul­tur­fa­brik (Bahn­hof­stra­ße 9) in Höchstadt statt. Star-Gast des Abends ist der nie­der­baye­ri­sche Lie­der­ma­cher, Kaba­ret­tist und Geschich­ten­er­zäh­ler Chri­stoph Wei­he­rer ali­as Wei­he­rer, der vom Maga­zin Focus Online wegen sei­ner Pro­test-Lie­der bereits als „baye­ri­scher Bob Dyl­an“ bezeich­net wur­de.

In sei­nen Lie­dern, die er mit gro­ßem Enga­ge­ment und ehr­li­cher Wut in baye­ri­schem Dia­lekt vor­trägt, steht Wei­he­rer für ein bewuss­tes und respekt­vol­les Mit­ein­an­der ein. Mal laut, mal lei­se setzt sich der Lie­der­ma­cher, der mit Gitar­re und Mund­har­mo­ni­ka auf­tritt, musi­ka­lisch mit den unter­schied­lich­sten The­men aus­ein­an­der. Die Band­brei­te reicht von dumm-drei­sten Stamm­tisch-Poli­ti­kern über igno­ran­te Land­schafts­ver­schan­de­lung und ver­blö­den­de Touch­screen-Wische­rei bis zu ech­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on und einem selbst­kri­ti­schen Blick auf die eige­nen, nicht erreich­ten Idea­le. Abge­run­det wird der Auf­tritt mit sau­kom­i­schen All­tags­ge­schich­ten, die beim Publi­kum längst Kult-Sta­tus genie­ßen.

Mode­riert und prä­sen­tiert wird der „ComFei“-Abend vom Come­dy-Duo „Der Kai­ser und der Bau­er“. Gemein­sam mit Come­di­an Jörg Kai­ser impro­vi­siert, singt und kalau­ert Atze Bau­er, dass es eine wah­re Freu­de ist.

Der Ein­lass erfolgt um 18 Uhr, Beginn ist um 19 Uhr. Das Büh­nen­pro­gramm dau­ert rund eine Stun­de. Die Besu­cher­zahl ist auf 25 Per­so­nen begrenzt. Beim Ein­lass ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tra­gen; die­ser kann am Sitz­platz abge­nom­men wer­den. Bis 21 Uhr besteht im Anschluss die Mög­lich­keit zum gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein unter Ein­hal­tung der Hygie­ne- und Infek­ti­ons­schutz-Regeln. Für Erfri­schun­gen und klei­ne Häpp­chen (Fin­ger­food) ist gesorgt.

Kar­ten gibt es tele­fo­nisch unter 09193/ 75 56 sowie per E‑Mail an info@t‑shirt-drucker.de. Alle Infos zur „ComFei“-Jubiläumsveranstaltungs-Reihe und zur Unter­neh­mens­ge­schich­te von Tex­til­druck Axel Bau­er gibt es unter www.t‑shirt-drucker.de und Infos zu Chri­stoph Wei­he­rer fin­den Sie unter www​.wei​he​rer​.com.