Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 16.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt

Abdeck­pla­ne in Brand gesetzt

Zu einem Ein­satz von Feu­er­wehr und Poli­zei kam es Don­ners­tag­nacht gegen 23.30 Uhr in der Lang­feld­stra­ße. Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­stän­dig­ten die Ret­tungs­kräf­te, nach­dem sie auf­stei­gen­den Rauch von einem abge­stell­ten Anhän­ger bemerk­ten. Der Schmor­brand wur­de von der Erlan­ger Wehr abge­löscht. Nach jet­zi­gen Ermitt­lungs­stand, wur­de die Abdeck­pla­ne des Anhän­gers mut­wil­lig in Brand gesetzt. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt eini­ge Hun­dert Euro. Die Poli­zei hat ein Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung ein­ge­lei­tet. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach

Tank­be­trug

Wei­sen­dorf. Am Don­ners­tag, den 15.10.2020, um 06.01 Uhr, betrat eine unbe­kann­te männ­li­che Per­son in Wei­sen­dorf im Gewer­be­ge­biet Ost 1 den Ver­kaufs­raum der dor­ti­gen Tank­stel­le. Der Kun­de kauf­te sich zunächst zwei Fla­schen Korn, wel­che er an der Kas­se bezahl­te.

Danach frag­te er nach einem Reser­ve­ka­ni­ster. Die­sen ließ er sich an der Kas­se abscan­nen jedoch ohne ihn zu bezah­len. Anschlie­ßend ver­ließ er den Ver­kaufs­raum und begab sich zu den Zapf­säu­len. Dort füll­te er Die­sel in den Kani­ster. Nach­dem er die­sen befüllt hat­te, rann­te der Mann plötz­lich mit dem vol­len Kani­ster in Rich­tung REWE-Markt davon.

Der Mann konn­te fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: Etwa 35 Jah­re alt, ca. 1.70 groß, nor­ma­le Sta­tur, dunk­le kur­ze Haa­re. Er war beklei­det mit einem grau­en Kapu­zen­pul­li.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht Zeu­gen, denen eine Per­son mit einem Kraft­stoff­ka­ni­ster mit „Avia“- Auf­schrift im nähe­ren Umfeld auf­ge­fal­len ist und die sach­dien­li­che Hin­wei­se zur Tat, zum Täter oder zu des­sen Fluch­t­rich­tung geben kön­nen. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter 09132/78090 zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Spie­gel abge­fah­ren

Adels­dorf: Am 14.10.2020 gegen 20.00 Uhr park­te ein Fahr­zeug­hal­ter sei­nen Ford Fie­sta ord­nungs­ge­mäß in der Haupt­stra­ße in der Park­bucht beim Opti­ker ab. Als er am Don­ners­tag­mor­gen gegen 11.00 Uhr zu sei­nem Fahr­zeug kam, muss­te er fest­stel­len, dass sein lin­ker Außen­spie­gel abge­fah­ren wor­den war. Zeu­gen die Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Höchstadt unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Kaf­fee ver­ur­sacht Unfall

Höchstadt: Ein 20jähriger Ive­co-Fah­rer befuhr am gest­ri­gen Don­ners­tag gegen 08.10 Uhr den Kie­fern­dor­fer Weg und woll­te nach rechts in die Albrecht-Dürer-Stra­ße ein­fah­ren. Beim Abbie­ge­vor­gang fiel ihm sein Kaf­fee­be­cher aus der Hand, wes­halb er sein Lenk­rad nach rechts ver­riss. Er über­fuhr den hohen Bord­stein und lan­de­te anschlie­ßend im Gar­ten­zaun mit Sockel. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro, da der Rei­fen und der rech­te Schein­wer­fer dadurch beschä­digt wur­den.