Genera­ti­ons­wech­sel bei der FDP Bam­berg

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag hat die FDP Bam­berg einen neu­en Kreis­vor­stand gewählt. Die Wahl fand im histo­risch bedeu­ten­den Spie­gel­saal der Har­mo­nie in der Bam­ber­ger Innen­stadt statt. Die Lei­tung über­nahm der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Seba­sti­an Kör­ber. Die­ser wur­de von Bezirks­rat und FDP-Bezirks­vor­sit­zen­dem Tho­mas Nagel unter­stützt.

Der bis­he­ri­ge Kreis­vor­sit­zen­de Jobst Gieh­ler kan­di­dier­te nach elf Jah­ren als Kreis­vor­sit­zen­der nicht mehr und ermög­lich­te so den Genera­ti­ons­wech­sel der FDP vor Ort.

Land­rats­kan­di­dat. Kreis­rat. Kreis­vor­sit­zen­der.

Marco Strube bei seiner Bewerbungsrede zum neuen Kreisvorsitzenden der FDP Bamberg

Mar­co Stru­be bei sei­ner Bewer­bungs­re­de zum neu­en Kreis­vor­sit­zen­den der FDP Bam­berg

Zum neu­en Kreis­vor­sit­zen­den wur­de der 19-jäh­ri­ge Mar­co Stru­be gewählt, wel­cher bereits Kreis­vor­sit­zen­der der Jun­gen Libe­ra­len, der Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on der FDP ist. Anfang des Jah­res kan­di­dier­te Stru­be bei der Land­rats­wahl und wur­de in den Kreis­tag gewählt. In der Antritts­re­de warb der neue Kreis­vor­sit­zen­de für eine Ver­än­de­rung der FDP auf kom­mu­na­ler Ebe­ne: ”Wir müs­sen uns struk­tu­rell, orga­ni­sa­to­risch und inhalt­lich neu auf­stel­len, um unse­re Mit­men­schen von uns zu über­zeu­gen und mehr Trans­pa­renz zu unse­ren Akti­vi­tä­ten zu schaf­fen.” Aber Stru­be skiz­zier­te auch die pro­gram­ma­ti­sche Aus­rich­tung für die näch­sten Jah­re: “In kei­ner ande­ren Par­tei ist die Frei­heit ein solch wich­ti­ger Bestand­teil der DNA wie bei der FDP, nut­zen wir das.” Das Ver­ein­fa­chen von Zusam­men­hän­gen und die feh­len­de Akzep­tanz von Mei­nungs­viel­falt haben kei­nen Platz in einer frei­en und libe­ra­len Gesell­schaft, wirft der Kreis­rat vor allem der AfD und den Lin­ken, aber auch den Grü­nen vor. Außer­dem kri­ti­sier­te er in sei­ner Rede die CSU, der es anschei­nend an Ideen und Mut man­gel etwas ande­res zu tun, als immer den ein­fach­sten Weg zu wäh­len und sich anzu­pas­sen.

Stru­be wirbt dafür, sei­nen Mit­men­schen zuzu­hö­ren und eine ver­nünf­ti­ge Alter­na­ti­ve zu bie­ten, wel­che alle Bedürf­nis­se berück­sich­tigt: “Kli­ma­schutz, Mobi­li­tät, Pfle­ge, hei­mi­sche Kul­tur aber auch der regio­na­le Wirt­schafts­stand­ort. Das alles muss Hand in Hand gehen.”

Nach der Wahl des Vor­sit­zen­den hielt der ehe­ma­li­ge Kreis­vor­sit­zen­de Jobst Gieh­ler noch eine kur­ze Rede in der er dem neu­en Kreis­vor­stand viel Erfolg und ein glück­li­ches Händ­chen wünsch­te. Kreis­rat Dr. Lieb­hard Löff­ler bedank­te sich anschlie­ßend eben­falls bei Gieh­ler für die vie­len Jah­re als Kreis­vor­sit­zen­der und die aus­ge­zeich­ne­te Arbeit die die­ser gelei­stet hat.

Landtagsabgeordneter Sebastian Körber und Bezirksrat Thomas Nagel gratulieren Marco Strube (links, Kreisvorsitzender) und Sven Bachmann (rechts, FDP Bundestagskandidat)

Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Seba­sti­an Kör­ber und Bezirks­rat Tho­mas Nagel gra­tu­lie­ren Mar­co Stru­be (links, Kreis­vor­sit­zen­der) und Sven Bach­mann (rechts, FDP Bun­des­tags­kan­di­dat)

Neben Mar­co Stru­be als neu­em Kreis­vor­sit­zen­den hat sich auch der wei­te­re Kreis­vor­stand ver­än­dert. FDP Bun­des­tags­kan­di­dat Sven Bach­mann ist zusam­men mit Ralf Stöck­lein und Rai­ner Neu­bau­er zum stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den gewählt wor­den. Schrift­füh­rer ist Stadt­rat und Gym­na­si­al­di­rek­tor Mar­tin Pöh­ner gewor­den. Als neu­er Schatz­mei­ster wird Dr. Mar­kus Diehl die Finan­zen der FDP Bam­berg pfle­gen.

Der Bei­rat für die näch­sten zwei Jah­re besteht aus Ange­la Kohl­rusch, Son­ja Dreß­el, Jakob Krop­fel­der, Dr. Ulrich Krack­hardt aus der Stadt Bam­berg. Aus dem Land­kreis stam­men Edith Bei­er-Schmidt, Kreis­rat Dr. Lieb­hard Löff­ler, Mar­tin Würst­lein und Seba­sti­an Pflaum.