Euro­pa­wei­te Schwer­ver­kehrs­kon­troll­ak­ti­on “Truck & Bus” – Bilanz der mit­tel­frän­ki­schen Poli­zei

Symbolbild Polizei

Mit­tel­fran­ken (ots) – Im Rah­men der euro­pa­wei­ten Schwer­ver­kehrs­kon­trol­len “Truck & Bus” nahm auch die mit­tel­frän­ki­sche Poli­zei an der Kon­troll­ak­ti­on teil. Vie­le Ver­stö­ße wur­den geahn­det und teils erheb­li­che tech­ni­sche Män­gel an den Fahr­zeu­gen fest­ge­stellt.

Im Zeit­raum vom 14.10.2020, 06:00 Uhr bis 15.10.2020, 06:00 Uhr führ­ten die mit­tel­frän­ki­schen Poli­zei­be­am­ten Kon­trol­len im gesam­ten Dienst­be­reich und unter Betei­li­gung der jeweils zustän­di­gen Poli­zei­dienst­stel­len durch.

Ins­ge­samt über­prüf­ten die Poli­zei­be­am­ten in die­sem Jahr fast 500 Fahr­zeu­ge, dar­un­ter Last­kraft­wa­gen sowie sechs Gefahr­gut­trans­por­ter. Ziel­rich­tung der Kon­trol­len war neben den fahr­per­so­nal­recht­li­chen Belan­gen auch der tech­ni­sche Zustand der Fahr­zeu­ge. Über 130 Lkw muss­ten bean­stan­det wer­den.

Etwa 20 Fahr­zeu­ge wie­sen teils erheb­li­che Män­gel auf. Sie­ben Fahr­zeug­füh­rern wur­de die Wei­ter­fahrt u. a. auf­grund gra­vie­ren­der tech­ni­scher Män­gel der Fahr­zeu­ge unter­sagt. Wei­ter­hin ahn­de­ten die kon­trol­lie­ren­den Beam­ten fünf Ver­stö­ße nach dem Fahr­per­so­nal­ge­setz und 12 gefahr­gut­recht­li­che Ver­stö­ße.

Außer­dem fer­tig­ten die mit­tel­frän­ki­schen Poli­zei­be­am­ten 74 Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­gen sowie eine Straf­an­zei­ge.