Sen­sa­tio­nel­le Pla­stik­tü­ten-Moden­schau in Bam­berg: “AUS­GE­TÜ­TET”

Impressionen von der Modenschau „AUSGETÜTET“ in Bamberg. Foto: © Thomas Ochs / Blendenwerk
Impressionen von der Modenschau „AUSGETÜTET“ in Bamberg. Foto: © Thomas Ochs / Blendenwerk

All­tags­klei­dung trifft Hau­te Cou­ture in der Alten Hof­hal­tung

Impressionen von der Modenschau „AUSGETÜTET“ in der Alten Hofhaltung vor dem Historischen Museum in Bamberg. Foto: © Thomas Ochs / Blendenwerk

Impres­sio­nen von der Moden­schau „AUS­GE­TÜ­TET“ in der Alten Hof­hal­tung vor dem Histo­ri­schen Muse­um in Bam­berg. Foto: © Tho­mas Ochs / Blen­den­werk

Eine Moden­schau in die­ser Art hat es in Bam­berg so noch nicht gege­ben – und wird es ver­mut­lich auch kein zwei­tes Mal mehr geben. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de prä­sen­tier­ten Schü­le­rin­nen der Maria Ward Schu­len in Bam­berg in der Alten Hof­hal­tung kunst­vol­le Krea­tio­nen aus Pla­stik- und Papier­tü­ten.

Die fünf­zig unter­schied­li­chen Ent­wür­fe ent­stan­den haupt­säch­lich im Pro­jekt­se­mi­nar Mode­de­sign unter der Lei­tung von Johan­na Kees­mann. Anlass, sich krea­tiv mit dem Mate­ri­al Pla­stik­tü­te aus­ein­an­der­zu­set­zen, ist die Son­der­aus­stel­lung „Tüte um Tüte“ im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg, die jetzt bis 10. Janu­ar 2021 ver­län­gert wur­de.

Das Wet­ter spiel­te mit und der Hof vor dem Histo­ri­schen Muse­um füll­te sich mit Gästen. „AUS­GE­TÜ­TET – All­tags­klei­dung trifft Hau­te Cou­ture“ war das Mot­to der Show. Johan­na Kees­mann erzähl­te zu Beginn, wie die Idee, sich mit selbst ent­wor­fe­nen Krea­tio­nen aus Papier- und Pla­stik­tü­ten an der Aus­stel­lung „Tüte um Tüte“ zu betei­li­gen, seit dem letz­ten Jahr lang­sam gewach­sen war. Am Anfang wur­den auch mit Hil­fe des Muse­ums ver­schie­den­ste Tüten gesam­melt. Es kam eine so gro­ße Men­ge zusam­men, dass man­chem im der Schu­le schon fast etwas angst und ban­ge wur­de. Doch so konn­ten die Schü­le­rin­nen aus dem Vol­len schöp­fen und ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen. Was dann am Sams­tag prä­sen­tiert wur­de, über­traf sicher­lich alle Erwar­tun­gen des Publi­kums. „Ich freue mich sehr, dass die Moden­schau zustan­de gekom­men ist und sich Frau Kees­mann mit uns ins Aben­teu­er gestürzt hat“, begrüß­te Muse­ums­di­rek­to­rin Dr. Regi­na Hane­mann das neu­gie­ri­ge Publi­kum. Auch Ulri­ke Sie­ben­haar, Bam­bergs neue Kul­tur­re­fe­ren­tin, war begei­stert: „So viel Krea­ti­vi­tät, Ener­gie und Arbeit wur­de von den Mäd­chen und Frau Kees­mann in die­ses Pro­jekt gesteckt! Ich bin sehr froh, dass sie das gran­dio­se Ergeb­nis nun auch prä­sen­tie­ren konn­ten und die Ver­an­stal­tung – nicht nur wet­ter­be­dingt – statt­fin­den konn­te.” Auch Ste­phan Reheu­ser, Lei­ter des Maria Ward Gym­na­si­ums und Bar­ba­ra Hauck, Lei­te­rin der Maria Ward Real­schu­le, waren stolz und begei­stert über die­se außer­ge­wöhn­li­che Lei­stung in außer­ge­wöhn­li­chen Zei­ten.

Die Ent­wür­fe selbst waren so viel­fäl­tig wie unter­schied­lich, es wur­de mit Far­be und Mate­ri­al gespielt, Fran­sen, Fächer oder Knö­del appli­ziert und auch poli­ti­sche State­ments wie „The­re is no pla­net B“ wur­den in die Krea­tio­nen ein­ge­ar­bei­tet. „Sen­sa­tio­nell! Ich bin begei­stert, was aus der ersten Idee beim ersten Tref­fen mit Frau Kees­mann ent­stan­den ist“, freu­te sich die Mit­or­ga­ni­sa­to­rin die­ser beein­drucken­den Prä­sen­ta­ti­on, Anne Schmitt vom Fluss­pa­ra­dies Fran­ken e. V., zugleich Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin der Aus­stel­lung „Tüte um Tüte“ im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg.

Nicht nur der Schul­fa­mi­lie der Maria Ward Schu­len wird die­se Ver­an­stal­tung sicher­lich noch lan­ge im Gedächt­nis blei­ben. Viel­leicht gelingt es, einen Teil der Krea­tio­nen in den näch­sten Mona­ten, wenn nicht im Rah­men einer Moden­schau, so doch sta­tio­när in Bam­berg noch ein­mal zu zei­gen.