Lese­abend mit Mar­tin J. Emge auf dem Mari­en­berg bei Scheß­litz

Das Reinischhaus auf dem Marienberg
Das Reinischhaus auf dem Marienberg

Pater Joseph Kente­nich lesen & ver­ste­hen: „Das Welt­grund­ge­setz der Lie­be“

Am Mon­tag, 26.10.20 lädt die Schön­statt­be­we­gung zu einem Kente­nich-Lese­abend mit Diö­ze­san­prä­ses Mar­tin Emge auf den Mari­en­berg bei Scheß­litz ein. Beginn ist um 19:00 Uhr im Rei­nisch-Haus.

An die­sem Abend wählt der Refe­rent Text­stel­len von Pater Josef Kente­nich aus, die klä­ren, was er unter dem „Welt­grund­ge­setz der Lie­be“ ver­steht. Dar­in greift P. Kente­nich den Wesens­zug der Lie­be als Zen­trum der Sale­sia­ni­schen Spi­ri­tua­li­tät auf und ver­bin­det sie mit dem Lie­bes­bünd­nis, dem zen­tra­len Grün­dungs­im­puls der Schön­statt­spi­ri­tua­li­tät.

Letzt­lich ist unser Leben voll­kom­men in Got­tes Lie­be ein­ge­bet­tet. Und gleich­sam ein urge­wal­ti­ger Lebens- und Lie­bes­strom, den Gott mit uns Men­schen und mit sei­ner Welt ver­bin­det und stän­dig in Ver­bin­dung hält.

Die Lie­be ver­än­dert den Blick. Sie moti­viert in jeder Lebens­la­ge und kann bei Schick­sals­schlä­gen und im Leid neue Per­spek­ti­ven schen­ken.
Ziel der gedank­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Welt­grund­ge­setz der Lie­be ist eine neue Sicht auf Ihren All­tag. „Alles aus Lie­be, alles durch Lie­be, alles für Lie­be“ tun, ist ein Schlüs­sel zum nach­hal­ti­gen Kli­ma­wan­del im Mit­ein­an­der der Fami­lie, am Arbeits­platz oder wo auch immer Sie sich gera­de auf­hal­ten.

Es gilt die Hygie­ne­vor­schrif­ten zu beach­ten: Bit­te den­ken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz und den nöti­gen Abstand. Vie­len Dank.
Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.