Jah­res­haupt­ver­samm­lung der GRÜ­NEN Bezirk Ober­fran­ken in Bay­reuth

Jahreshauptversammlung der GRÜNEN Bezirk Oberfranken
Jahreshauptversammlung der GRÜNEN Bezirk Oberfranken

Ober­frän­ki­sche Grü­ne wäh­len neu­en Vor­stand und zwei Votenträger*innen für die baye­ri­sche Listen­auf­stel­lung zur Bun­des­tags­wahl

Auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der GRÜ­NEN Bezirk Ober­fran­ken am Sams­tag, 10. Okto­ber 2020 wähl­ten die Dele­gier­ten der Kreis­ver­bän­de einen neu­en Vor­stand und zwei ober­frän­ki­sche Kandidat*innen für die Baye­ri­sche Lan­des­li­ste.

Susan­ne Bau­er, aus dem Kreis­ver­band Bay­reuth-Land, hat­te in ihrem Rechen­schafts­be­richt betont, dass „unse­re Ent­wick­lung in den länd­li­chen Raum hin­ein- das ist es, was es uns ermög­licht als Grü­ne in Ober­fran­ken nicht nur sicht­bar zu sein, son­dern auch Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und die The­men Kli­ma­schutz Öko­lo­gie und Men­schen­wür­de in den Fokus zu rücken“ und wur­de danach bei der Wahl als Spre­che­rin bestä­tigt.

Ger­hard Schmid trat am Sams­tag nach 5 Jah­ren als Spre­cher nicht wie­der zur Wahl an: „Nach 5 Jah­ren ist es an der Zeit, dass nun jemand Neu­es Impul­se gibt“, sein Nach­fol­ger im Bezirks­vor­stand ist Tim-Luca Rosen­hei­mer aus dem Kreis­ver­band Bam­berg-Land. Er hat­te in sei­ner Rede dafür gewor­ben, dass “wir gemein­sam als gesam­te demo­kra­ti­sche Zivil­ge­sell­schaft uns gegen die gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen unse­re Zeit stel­len müs­sen: Den Kli­ma­wan­del und den Rechts­ex­tre­mis­mus. Nur wenn wir es schaf­fen die­se Kri­sen zu bewäl­ti­gen, kön­nen wir in Zukunft eine soli­da­ri­sche, tole­ran­te und bun­te Gesell­schaft auf­bau­en.”

Zusätz­lich wur­de Tan­ja Potz­ler ein­stim­mig als Kas­sie­re­rin wie­der­ge­wählt und die Posten der Beisitzer*innen neh­men Bar­ba­ra Pon­e­leit aus Forch­heim sowie Basti­an Raithel aus Bay­reuth ein.

Bei der Voten­ver­ga­be für die baye­ri­sche Listen­auf­stel­lung im Janu­ar wur­de, die bereits für Ober­fran­ken im Bun­des­tag sit­zen­de, Lisa Badum aus Forch­heim und der ange­hen­de Kin­der­arzt Johan­nes Wag­ner aus Coburg.

“Ich freue mich sehr über das Ver­trau­en der Mit­glie­der für mei­ne Arbeit als Ober­frän­kin in Ber­lin! Die letz­ten 3 Jah­re waren eine gemein­sa­me Rei­se für Halt durch Ver­än­de­rung, die trägt. Denn wir kön­nen nur gestal­ten, was wir erhal­ten, ob den Stei­ger­wald als Natio­nal­park oder das Natur­schutz­ge­biet Höl­len­tal. Jetzt gilt es als star­kes Team für Ober­fran­ken einen ech­ten Game-Chan­ge in der Kli­ma­po­li­tik zu erstrei­ten und den wird es nur mit star­ken Grü­nen im Deut­schen Bun­des­tag geben.” Badum setzt sich als kli­ma­po­li­ti­sche Spre­che­rin in der Grü­nen Bun­des­tags­frak­ti­on auch dafür ein, dass die Auto­re­gi­on Ober­fran­ken Leucht­turm­re­gi­on erneu­er­ba­re Mobi­li­täts­re­gi­on wird. Dafür will sie Bünd­nis­se und Alli­an­zen mit Gewerk­schaft, Unter­neh­men und der Kli­ma­be­we­gung glei­cher­ma­ßen schlie­ßen.

Mit sei­nem Schwer­punkt Gesund­heits­po­li­tik möch­te Johan­nes Wag­ner im Janu­ar die baye­ri­schen Grü­nen über­zeu­gen: “Wir Grü­nen sind nicht mehr die rei­ne Öko-Par­tei, als die uns vie­le noch sehen. Mit dem neu­en Grund­satz­pro­gramm stel­len sich die Grü­nen breit auf und neh­men expli­zit auch sozia­le und Gesund­heits­the­men in den Fokus. Und das ist auch gut so! Denn Pfle­ge­not­stand, Ärz­te­man­gel und nun auch noch eine wie­der zuneh­men­de Coro­na-Pan­de­mie brin­gen uns Mit­ar­bei­ten­de des Gesund­heits­sek­tors an die Bela­stungs­gren­ze. Das muss sich ändern!” sagt Wag­ner.

Mit den Voten des Bezirks Ober­fran­ken haben Lisa Badum und Johan­nes Wag­ner gute Chan­cen, aus­sichts­rei­che Plät­ze auf der Lan­des­li­ste für die Bun­des­tags­wahl zu bekom­men.