Denk­mal am Grä­fen­ber­ger Michels­berg beschmiert

Symbolbild Polizei

GRÄ­FEN­BERG, LKR. FORCH­HEIM. Einen Sach­scha­den von min­de­stens 5.000 Euro ver­ur­sach­ten Unbe­kann­te in der Nacht zum Sams­tag an einem Denk­mal am Michels­berg. Die Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt.

In der Zeit von Frei­tag, 23 Uhr, bis Sams­tag, 8.30 Uhr, beschmier­ten und besprüh­ten die Täter das Krie­ger­denk­mal mit Paro­len im links­mo­ti­vier­ten Kon­text. Meh­re­re Gedenk­ta­feln über­gos­sen die Unbe­kann­ten zudem mit brau­ner Far­be. Auf­grund des offen­sicht­lich poli­tisch moti­vier­ten Hin­ter­grunds über­nahm das zustän­di­ge Fach­kom­mis­sa­ri­at der Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei die wei­te­re Sach­be­ar­bei­tung. Die Beam­ten sicher­ten vor Ort die Spu­ren. Die Bam­ber­ger Kri­po ermit­telt wegen gemein­schäd­li­cher Sach­be­schä­di­gung.

Zeu­gen, die in der Nacht zum Sams­tag im Umfeld des Denk­mals ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 an die Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei zu wen­den.