Neun­kir­chen: Hoch­wer­ti­ger BMW X5 ent­wen­det und spä­ter beschä­digt sicher­ge­stellt

Symbolbild Polizei

NEUN­KIR­CHEN A.BRAND, LKR. FORCH­HEIM. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten in der Nacht zum Sonn­tag einen hoch­wer­ti­gen BMW aus dem Car­port eines Wohn­an­we­sens in Neun­kir­chen a. Brand. Die Fahrt mit dem gestoh­le­nen Auto ende­te nur kur­ze Zeit spä­ter im Nach­bar­land­kreis Erlan­gen-Höchstadt, nach einer Flucht vor der Poli­zei. Die Kri­po Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Den BMW X5 mit einem Zeit­wert im hohen fünf­stel­li­gen Eurobe­reich ent­wen­de­ten zwei unbe­kann­te Män­ner in der Nacht zum Sonn­tag. Die Fahrt mit dem gestoh­le­nen SUV ende­te nur kur­ze Zeit spä­ter und weni­ge Kilo­me­ter wei­ter im mit­tel­frän­ki­schen Kalch­reuth. Einer Poli­zei­strei­fe fiel der BMW zunächst in der Ort­schaft Utten­reuth auf. Die Poli­zi­sten ver­such­ten gegen 2.45 Uhr die Insas­sen des Fahr­zeugs zu kon­trol­lie­ren. Von einem Dieb­stahl des Autos wuss­ten die Ord­nungs­hü­ter zu die­sem Zeit­punkt aller­dings noch nichts.

Der Fah­rer des SUV beschleu­nig­te beim Erblicken der Poli­zei­strei­fe das Fahr­zeug und ent­zog sich der Kon­trol­le mit hoher Geschwin­dig­keit. Bei Kalch­reuth blieb das Auto unfall­be­schä­digt ste­hen, nach­dem des­sen Fah­rer kurz vor­her beim Abbie­gen in eine Schutz­plan­ke am Stra­ßen­rand gekracht war. Die bei­den Die­be konn­ten noch vor dem Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe uner­kannt in ein Wald­ge­biet flüch­ten. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach den Fahr­zeug­die­ben, mit meh­re­ren Poli­zei­strei­fen aus Ober- und Mit­tel­fran­ken sowie einem Poli­zei­hub­schrau­ber, blieb ohne Erfolg.

Die Fahr­zeug­be­sit­ze­rin erfuhr erst von der Poli­zei vom Dieb­stahl ihres Autos. Den Dieb­stahl des Fahr­zeugs in der Nacht hat­te sie nicht bemerkt. Ihren mit Keyl­ess-Go aus­ge­stat­te­ten BMW stell­te die Frau am Vor­tag ver­schlos­sen im Car­port vor dem Haus ab. Offen­sicht­lich wur­de das Fahr­zeug nur kurz vor der Poli­zei­kon­trol­le, gegen 2.30 Uhr, gestoh­len. Das Unfall­fahr­zeug stell­ten die Poli­zi­sten zum Zwecke der Spu­ren­si­che­rung sicher.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat noch in der Nacht die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se zu den unbe­kann­ten Fahr­zeug­die­ben, die das SUV gegen 2.30 Uhr in Neun­kir­chen a. Brand gestoh­len haben. Zeu­gen, die Hin­wei­se zu mög­li­chen ver­däch­ti­gen Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­gen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel​.Nr. 0951/9129–491 mit der Kri­po Bam­berg in Ver­bin­dung zu set­zen.