Bam­berg: FCE-Trai­ner Micha­el Hutz­ler -“Haben es in der ersten Hälf­te nicht geschafft, die Viel­zahl unse­rer Chan­cen in Tor­er­fol­ge umzu­set­zen” 

Symbolbild Fussball

Auch einen Tag nach dem Ein­zug in die zwei­te Run­de des Fuß­ball Toto-Pokals zeigt sich FC Ein­tracht Bam­berg Trai­ner Micha­el Hutz­ler zufrie­den mit dem Spiel sei­ner Mann­schaft. Der Übungs­lei­ter des Bay­ern­li­gi­sten zoll­te dem Geg­ner und Kreis­li­gi­sten zudem ein Lob: „Respekt vor dem TSV Bad Berneck. Das ist eine rich­tig gute Trup­pe, die uns das Leben lan­ge schwer gemacht hat. Wir haben es in der ersten Hälf­te nicht geschafft, die Viel­zahl unse­rer Chan­cen in Tor­er­fol­ge umzu­set­zen. In der zwei­ten Hälf­te wur­de der Geg­ner zuse­hends müder, Tobi Linz hat dann schluss­end­lich den „Sack zuge­macht”. In der Tat: Sonst ist der Start­for­ma­ti­on ste­hend, kam Linz am Sams­tag nach eine knap­pen Stun­de Spiel­zeit von der Bank und sorg­te mit einem Hat­trick für eine 4:1 Füh­rung. Bis gut 20 Minu­ten vor Schluss stand es näm­lich noch 1:1.

Dabei waren die „Dom­rei­ter” von Anfang an klar über­le­gen. Der Gast­ge­ber zog sich tief in die eige­ne Hälf­te zurück und über­ließ den Gästen das Spiel. Und die hat­ten lan­ge Mühe sich in eine gute Abschluss­po­si­ti­on zu brin­gen. Mit zuneh­men­der Spiel­dau­er häuf­ten sich dann in der ersten Halb­zeit die Chan­cen des Bay­ern­li­gi­sten, die­se blie­ben aber oft in der viel­bei­ni­gen Abwehr des Kreis­li­gi­sten hän­gen oder wur­den vom besten Akteur auf dem Platz – Tor­hü­ter Alex­an­der Masel – zunich­te gemacht. Der TSV Bad Berneck ver­leg­te sich aufs Kon­tern und hät­te um ein Haar den Spiel­ver­lauf auf den Kopf gestellt: Micha­el Sauer­stein tauch­te allei­ne vor FCE-Kee­per Fabi­an Deller­mann auf, die­ser spiel­te aber sei­ne Stär­ken im 1:1 aus und ver­wehr­te die Füh­rung der Haus­her­ren. Nur weni­ge Minu­ten spä­ter dann die Füh­rung der Bam­ber­ger: Mar­co Schmitt zir­kel­te aus 20m einen Frei­stoß unhalt­bar in den rech­ten Tor­win­kel zur 1:0 Pau­sen­füh­rung. Nach dem Sei­ten­wech­sel hielt der Gast das Tem­po hoch, das beru­hi­gen­de 2:0 woll­te aber nicht fal­len. Im Gegen­teil. Bei einem schnell vor­ge­tra­ge­nen Angriff des TSV stand Kee­per Deller­mann erneut allei­ne gegen TSV-Stür­mer Neu­kam. Dies­mal wuss­te er sich nur durch ein Foul­spiel im Straf­raum zu hel­fen, die Fol­ge Straf­stoß und der 1:1 Aus­gleich durch Fabio Fuchs. Die jun­gen Bam­ber­ger zeig­ten sich unbe­ein­druckt von die­sem Tref­fer und zogen ihr Spiel wei­ter durch. Die Kon­se­quenz: ein Drei­er­pack des ein­ge­wech­sel­ten Tobi­as Linz, der drei­mal in Fol­ge von sei­nen Mit­spie­lern muster­gül­tig in Sze­ne gesetzt wur­de und mit sei­nem star­ken lin­ken Fuß auf 4:1 erhöh­te. Damit war das Spiel ent­schie­den, die Gast­ge­ber muss­ten dem hohen Tem­po Tri­but zol­len, so dass der eben­falls ein­ge­wech­sel­te und gut spie­len­de David Lang und mit dem Schluss­pfiff Pas­cal Nögel zum 6:1 End­stand erhö­hen konn­ten. Eine Über­sicht über alle Spie­le der ersten Run­de des Toto-Pokals gibt es auf der Web­sei­te des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des unter www​.bfv​.de.

In der kom­men­den Woche ste­hen für den FC Ein­tracht Bam­berg regu­lä­re Trai­nings­ein­hei­ten im Kalen­der. Dabei gilt es für Micha­el Hutz­ler, sei­ne Mann­schaft auf das näch­ste Spiel vor­zu­be­rei­ten. Am kom­men­den Sams­tag näm­lich sind die Dom­rei­ter wie­der in der Bay­ern­li­ga gefor­dert, der Auf­stei­ger ist beim 1. FC Sand zu Gast. Bis zur Win­ter­pau­se absol­viert der FCE dann noch die Liga­spie­le zu Hau­se gegen die SpVgg Ans­bach am 24. Okto­ber und bei der DJK Geben­bach am 31. Okto­ber. Im Novem­ber wer­den dann noch die Vor­run­den­grup­pen­spie­le des Liga­po­kals aus­ge­tra­gen. Dabei ist der FC Ein­tracht Bam­berg am 7. Novem­ber beim 1. FC Sand zu Gast. Am 14. Novem­ber erwar­ten die Blau/​Weiß/​Violetten zu Hau­se die SpVgg Bay­ern Hof, ehe das Jahr mit dem Der­by bei der DJK Don Bos­co Bam­berg am 22. Novem­ber endet.

Kar­ten für die Heim­spie­le des FC Ein­tracht Bam­berg gibt es nur im Vor­ver­kauf am Kar­ten­ki­osk Bam­berg an der bro­se Are­na in der Forch­hei­mer Stra­ße 15 und beim BVD Kar­ten­ser­vice in der Lan­gen Stra­ße 39. Online kön­nen Kar­ten unter www​.fce2010​.de gebucht wer­den. Kurz­fri­sti­ge Besu­cher kön­nen am Sta­di­on­ein­gang über einen QR-Code ein Ticket kau­fen. Die Zah­lung erfolgt jedoch nicht per Last­schrift, son­dern nur per Pay­Pal oder Kre­dit­kar­te. Für Dau­er­kar­ten­be­sit­zer wer­den Plät­ze in den Blöcken A1und B1 reser­viert.