Ecken­tal: Kin­der­thea­ter “Roots­löf­fel” aus Nürn­berg gastiert mit “Hans im Glück” im Gleis 3

Hans im Glück im Gleis 3 / Foto: Pri­vat

Am Sonn­tag, 25.10 besucht uns das Kin­der­thea­ter „Roots­löf­fel“ aus Nürn­berg. Das bekann­te Mär­chen „Hans im Glück“ der Brü­der Grimm wird fan­ta­sie­voll und ver­spielt umge­setzt, damit die Geschich­te für Kin­der ab 4 Jah­ren leicht ver­ständ­lich ist. Der Humor kommt auf jeden Fall nicht zu kurz. „Hans erhält als Lohn für sie­ben Jah­re Arbeit einen Klum­pen Gold. So groß wie sein Kopf. Die­sen tauscht er gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, und die Gans gibt er für einen Schleif­stein her. Zuletzt fällt ihm noch, als er trin­ken will, der schwe­re Stein in einen Brun­nen. End­lich ist er glück­lich. Er muss den schwe­ren Stein nicht mehr tra­gen. „So glück­lich wie ich, rief er aus‚ gibt es kei­nen Men­schen unter der Son­ne“. Mit leich­tem Her­zen und frei von aller Last ging er nun dahin, bis er daheim bei sei­ner Mut­ter ange­kom­men war. Ist der Hans gut­gläu­big und lässt sich stän­dig betrü­gen? Ist er dumm? Oder hat er erkannt, dass es noch ande­re Wer­te gibt als Gold und Geld? Ist die Ver­mei­dung von Unlust nicht auch ein gro­ßer Wert? In dem bekann­ten Mär­chen wird der Unter­schied zwi­schen Haben und Sein, die Kunst des Los­las­sens und die dar­aus resul­tie­ren­de inne­re Frei­heit ver­han­delt. Denn auch wenn sich der mate­ri­el­le Wert bei sei­nen Tausch­ge­schäf­ten zuse­hends ver­rin­gert, wird Hans doch zuse­hends glück­li­cher.“

Auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on ist die Ver­an­stal­tung begrenzt auf 50 Per­so­nen. Ein­lass ist ab 14.30 Uhr, Spiel­be­ginn um 15.00 Uhr und die Kar­te kostet 5 € pro Per­son. Kar­ten kön­nen die­ses Jahr aus­schließ­lich ONLINE unter www​.ecken​tal​.feri​e​pro​gramm​-online​.de unter dem Menü­punkt „Fami­li­en­stütz­punkt“ erwor­ben wer­den.