Alten­dorf: TSC Pot­ten­stein holt sich Masters­sieg im Dart

Im Sport­heim in Alten­dorf stand der Dart­sport im Mit­tel­punkt / Foto: Pri­vat

Am Sonn­tag dem 27.09. trug der Dart­ver­band Nord­ost­bay­ern sein Masters-Tur­nier erst­ma­lig und über­gangs­wei­se als Team-Wett­be­werb aus. Als Aus­tra­gungs­ort wur­de das Ver­eins­heim des FC Alten­dorf gewählt, da dort bereits eine kom­plet­te Board­an­la­ge vom Vor­tag auf­ge­baut war und dem Ver­band zur Ver­fü­gung gestellt wur­de.

Der NOBDV woll­te mit die­sem Tur­nier sei­nen Spie­lern im Sin­ne der Gemein­nüt­zig­keit etwas zurück­ge­ben, wes­halb die Teil­nah­me in die­sem Jahr für jeden Sport­ler im Ver­band ermög­licht wur­de.

Der TSC Pot­ten­stein hat­te am Ende die “Nase vorn” / Foto: Pri­vat

Im Nor­mal­fall muss man sich für das Masters über die Rang­li­ste qua­li­fi­zie­ren, da dies auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie und den aus­ge­fal­le­nen Rang­li­sten­tur­nie­ren nicht jedem mög­lich war, wähl­te man die Vari­an­te des Team­wett­be­werbs. Im Spiel­mo­dus Round Robin wur­de in 4 Ein­zeln und einem Team­ga­me der Sie­ger, sowie die Auf­tei­lung des vom Ver­band zur Ver­fü­gung gestell­te Preis­geld ermit­telt. Hier­bei erwies sich der TSC Pot­ten­stein an die­sem Tag als spiel­stärk­stes Team und hol­te sich ver­dient den Sie­ger­po­kal.

Zwei­ter wur­de der SC Kreuz Bay­reuth vor dem TSV Glas­hüt­ten und der DJK Pinz­berg.