Bam­berg: Trink­was­ser­ge­win­nung hat ober­ste Prio­ri­tät – Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung „Jung­kreut” am 29. Okto­ber

Vor dem Hin­ter­grund der Dis­kus­sio­nen um ein mög­li­ches Bau­ge­biet im Gaustadter Jung­kreut hat jetzt ein unab­hän­gi­ges Inge­nieur­bü­ro ein Gut­ach­ten zur Was­ser­ge­win­nung aus alter­na­ti­ven Brun­nen­stand­or­ten in Gaustadt erstellt. Die­se Stu­die wird in der kom­men­den Sit­zung des Bau- und Werk­se­nats am 14. Okto­ber vor­ge­stellt.

Mit Blick auf die Her­aus­for­de­run­gen, in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels die Trink­was­ser­ver­sor­gung sicher­zu­stel­len, sagt Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke: „Die Ver­sor­gung der Bür­ger­schaft mit aus­rei­chen­dem und vor allem gesun­den Trink­was­ser hat für mich ober­ste Prio­ri­tät. Des­we­gen geht Gründ­lich­keit vor Schnel­lig­keit. Zunächst soll der Stadt­rat in sei­ner näch­sten Sit­zung des Bau- und Werks­se­nats über die aktu­el­len Erkennt­nis­se infor­miert wer­den. Die Stadt­rä­tin­nen und Stadt­rä­te kön­nen dann eine Debat­te dar­über füh­ren, wie mit die­ser Situa­ti­on umge­gan­gen wer­den kann. Im Anschluss dar­an ist es wich­tig und not­wen­dig, eine öffent­li­che Bür­ger­infor­ma­ti­on durch­zu­füh­ren.”

Die Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung wird unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Coro­na-Bestim­mun­gen am Don­ners­tag, 29.Oktober, um 17.00 Uhr vor Ort im Gebiet Jung­kreut in Gaustadt (Treff­punkt Ecke Krötleinstraße/​Vogtstraße) statt­fin­den.