Land­kreis Lich­ten­fels: Ein beson­de­res „Zuckerl“ für die geprüf­ten Rad­fah­rer – Die besten Fah­rer erhiel­ten Land­kreis-Kin­der­helm

Symbolbild Polizei

Foto: Land­rats­amt Lich­ten­fels, Umwelt­sta­ti­on – Micha­el Stro­mer

Foto: Land­rats­amt Lich­ten­fels (Alex­an­der Lut­ter)

Land­kreis Lich­ten­fels (08.10.2020) Eigent­lich soll­ten die ersten Exem­pla­re der land­kreis­ei­ge­nen Fahr­rad­helm-Edi­ti­on bereits im März über­reicht wer­den, aber wegen Coro­na muss­te auch die Ver­kehrs­er­zie­hung in den Schu­len kur­zer­hand ein­ge­stellt wer­den. Mit dem neu­en Schul­jahr und dem Prä­senz-Unter­richt star­te­ten auch die bei­den Ver­kehrs­er­zie­her der Lich­ten­fel­ser Poli­zei, Ile­en Fischer-Köhn und Tho­mas Heu­b­lein, wie­der mit der Aus­bil­dung in den 4. Klas­sen. Und die besten Rad­ler der Abt-Knau­er-Grund­schu­le in Weis­main waren nun die ersten, die den Land­kreis-Kin­der­helm von Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner über­reicht beka­men. Natür­lich war die Freu­de bei den elf Schü­le­rin­nen und Schü­lern groß. Das Design des Hel­mes stammt von Gleich­alt­ri­gen, genau­er von der 4b des Jahr­gangs 2018/19 der Dr. Roß­bach-Schu­le in Lich­ten­fels mit der Leh­re­rin Cor­ne­lia Kas­sens. Im Früh­jahr 2019 hat­te näm­lich die Umwelt­sta­ti­on des Land­krei­ses unter allen vier­ten Klas­sen einen Gestal­tungs­wett­be­werb aus­ge­lobt, bei der der mit bun­ten Farb­kleck­sen über­zo­ge­ne Helm-Ent­wurf der Klas­se 4b als Sie­ger her­vor­ging. „Die Finan­zie­rung des hoch­wer­ti­gen Hel­mes erfolg­te über ein Preis­geld, dass der Land­kreis Lich­ten­fels als Gewin­ner beim Bun­des­wett­be­werb ́Kli­ma­freund­li­che Kommune‘2018 erhal­ten hat­te“, erläu­ter­te Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner den Hin­ter­grund der Akti­on.

Die Kli­ma­freund­lich­keit des Rad­fah­rens mit der Sicher­heit zu kom­bi­nie­ren, ist die Absicht, die hin­ter der Idee des Land­kreis-Hel­mes steht. Die­se Idee über­zeug­te auch die Stif­tung der Spar­kas­se Coburg – Lich­ten­fels, die die Anschaf­fung der 500 Hel­me unter­stütz­te. Die Stif­tung hat sich dau­er­haft die För­de­rung des hei­mi­schen Stand­orts auf die Fah­nen geschrie­ben und dabei unter ande­rem die Jugend­für­sor­ge als För­der­schwer­punkt defi­niert. „Mit der Unter­stüt­zung die­ser tol­len Akti­on wer­de ein zusätz­li­cher Bei­trag gelei­stet, um für eine bes­se­re Sicher­heit der jun­gen Ver­kehrs­teil­neh­mer zu sor­gen“, so Ste­fan Schney­er von der Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels bei der Über­ga­be. Der Helm kann übri­gens nicht gekauft wer­den. Er wird in den näch­sten Jah­ren an die besten der Rad­aus­bil­dung in den Grund­schu­len des Land­krei­ses als „Zuckerl“ und Anreiz aus­ge­ge­ben. Über die Erst-Aus­ga­be der land­kreis­ei­ge­nen Kin­der-Rad­hel­me freu­ten sich (vor­de­re Rei­he von links nach rechts):

Julia Keil­holz, Nele Hop­fen­mül­ler, Alma Dück, Pau­la Hop­fen­mül­ler, Yan­nick Herold (alle Klas­se 4b), Demain Pirich, Pau­li­na Rupp, Luca Mül­ler, Fer­di­nand Pach­ter, Phil­ipp Schulz, Paul Sus­dorf (alle Klas­se 4a)Sowie in der hin­te­ren Rei­he von links nach rechts: Ste­fan Schney­er (Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels), Tim Baum (Abtei­lungs­lei­ter Land­rats­amt Lich­ten­fels), Micha­el Stro­mer (Umwelt­sta­ti­on Weis­main), Tho­mas Heu­b­lein und Ile­en Fischer-Köhn (Poli­zei Lich­ten­fels), Hei­ke Witz­gall (Rek­to­rin Abt-Knau­er-Grund­schu­le Weis­main), Chri­sti­an Meiß­ner, Land­rat.