Erlan­gen-Höch­städ­ter Land­rat ruft zur Teil­nah­me am “Ehren­amts­preis 2021” auf

„Stadt – Land – Lebens­wert“

Jeweils 5.000 Euro kön­nen gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen aus Bay­ern und der Pfalz gewin­nen, wenn sie sich für den Ehren­amts­preis 2021 der Ver­si­che­rungs­kam­mer Stif­tung bewer­ben. Die­ser prä­miert Pro­jek­te und Initia­ti­ven, wel­che den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt prä­gen und stär­ken. Der Preis zeich­net jeweils die Kom­mu­ne zusam­men mit der gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­ti­on aus, die das ein­ge­reich­te Pro­jekt durch­ge­führt hat. Land­rat Alex­an­der Tritt­hart ruft alle Inter­es­sier­ten im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt dazu auf, sich zu betei­li­gen.

Zwei Kate­go­rien

Der Preis wird in zwei Kate­go­rien ver­ge­ben. „Wir gestal­ten vor Ort“ för­dert Pro­jek­te, die einen erkenn­ba­ren „Lebens­wert“ für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger schaf­fen sowie die Lebens­si­tua­ti­on vor Ort unter­stüt­zen und ver­bes­sern. Hier soll­te das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment lokal mit der Gemein­de oder Stadt ver­an­kert sein und dazu bei­tra­gen, die Wohn- und Lebens­qua­li­tät im Umfeld zu stei­gern. Die zwei­te Kate­go­rie „Wir star­ten digi­tal durch“ för­dert Pro­jek­te und Initia­ti­ven, bei denen gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen in enger Zusam­men­ar­beit mit der Kom­mu­ne oder Stadt digi­ta­le Werk­zeu­ge ent­wickeln oder bereits anbie­ten und auf die­se Wei­se loka­le Teil­ha­be und mehr Lebens­qua­li­tät vor Ort ermög­li­chen.

Bis 30. Novem­ber 2020 bewer­ben

Inter­es­sier­te gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen kön­nen sich bis Mon­tag, den 30. Novem­ber 2020, online mit dem voll­stän­dig aus­ge­füll­ten For­mu­lar unter www​.ver​si​che​rungs​kam​mer​-stif​tung​.de für eine der bei­den Kate­go­rien bewer­ben. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es eben­falls auf die­ser Sei­te.