Spen­den­ak­ti­on des VdK Bay­ern in Kicheh­ren­bach / Leu­ten­bach vom 16.10. bis 15.11.2020

„Helft Wun­den hei­len“ lin­dert die Not – auch in Zei­ten von Coro­na

Vom 16. Okto­ber bis 15. Novem­ber 2020 bit­tet der VdK Bay­ern im gan­zen Frei­staat für die Samm­lung „Helft Wun­den hei­len“ um Spen­den. Die ehren­amt­li­chen Samm­le­rin­nen und Samm­ler des VdK sind auch in Kir­cheh­ren­bach-Leu­ten­bach für einen guten Zweck unter­wegs: die Lin­de­rung der Not von Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­gern vor Ort. Mini­ster­prä­si­dent Mar­kus Söder unter­stützt die VdK-Spen­den­ak­ti­on.

„Vom selbst­lo­sen Ein­satz der Ehren­amt­li­chen haben seit den Grün­dungs­ta­gen des VdK in Bay­ern schon vie­le tau­send Men­schen pro­fi­tie­ren kön­nen. Mit Ihrer Spen­de tra­gen Sie dazu bei, dass Bay­ern soli­da­risch und mensch­lich bleibt“, sagt VdK-Lan­des­vor­sit­zen­de Ulri­ke Mascher in ihrem Spen­den­auf­ruf. Wur­den einst die unmit­tel­ba­ren Fol­gen des Kriegs gelin­dert, steht heu­te die unbü­ro­kra­ti­sche Ein­zel­fall­hil­fe für Not­lei­den­de im Mit­tel­punkt. Denn Armut, Krank­heit und per­sön­li­che Schick­sals­schlä­ge prä­gen das Leben vie­ler Men­schen in Bay­ern. Durch das sich welt­weit aus­brei­ten­de Coro­na Virus hat sich auch die finan­zi­el­le Situa­ti­on zahl­rei­cher Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger im Frei­staat teil­wei­se dra­ma­tisch ver­schlech­tert. Daher ist es dem VdK Bay­ern ein drin­gen­des Anlie­gen, auch und beson­ders in die­sem Jahr mit sei­ner Spen­den­samm­lung „Helft Wun­den hei­len“ die Not mög­lichst vie­ler Bedürf­ti­ger zu lin­dern. Des­halb wer­den die Spen­den­mit­tel heu­er zusätz­lich auch für Coro­na-Ein­zel­fall­hil­fen ver­wen­det. Zudem wer­den kosten­lo­se Erho­lungs­auf­ent­hal­te in fami­liä­ren baye­ri­schen Hotels für Bedürf­ti­ge finan­ziert und das mensch­li­che Mit­ein­an­der in den VdK-Orts­ver­bän­den geför­dert. Auch die Inklu­si­on, das Mit­ein­an­der von Men­schen mit und ohne Behin­de­rung, kommt in Bay­ern dank der VdK-Samm­lung ein Stück vor­an. Die Spen­den­ein­nah­men ermög­li­chen dem VdK die Finan­zie­rung inklu­si­ver Kin­der- und Jugend­frei­zei­ten sowie die Unter­stüt­zung von Men­schen mit psy­chi­schen Ein­schrän­kun­gen auf dem Arbeits­markt.

Um sowohl die Spen­de­rin­nen und Spen­der als auch die Samm­le­rin­nen und Samm­ler vor einer mög­li­chen Ansteckung mit dem Coro­na Virus zu bewah­ren, hat der VdK Bay­ern bei der dies­jäh­ri­gen Samm­lung „Helft Wun­den hei­len“ beson­de­re Schutz­maß­nah­men getrof­fen. So wur­den alle Samm­le­rin­nen und Samm­ler mit Mund-Nasen-Bedeckun­gen, Ein­mal­hand­schu­hen und Des­in­fek­ti­ons­mit­teln aus­ge­stat­tet. Die Abstands­re­gel von min­de­stens 1,50 Metern wird selbst­ver­ständ­lich ein­ge­hal­ten, auf jeg­li­che Berüh­rung – bei­spiels­wei­se bei der Begrü­ßung – wird ver­zich­tet.

Bay­erns Mini­ster­prä­si­dent Mar­kus Söder ruft eben­falls zur jähr­li­chen VdK-Spen­den­samm­lung auf: „Mit den Ein­nah­men ver­bes­sert der Sozi­al­ver­band VdK Bay­ern die Ver­sor­gung von Hilfs­be­dürf­ti­gen und in Not gera­te­nen Men­schen. Auf die­se Wei­se ver­schafft er vie­len einen Licht­blick. Er tut dies direkt und unbü­ro­kra­tisch, ver­bun­den mit dem Enga­ge­ment vie­ler Ehren­amt­li­cher. Damit lei­stet er einen wert­vol­len Bei­trag dazu, dass Bay­ern ein lebens- und lie­bens­wer­tes Land ist und bleibt.“

Die Samm­lung „Helft Wun­den hei­len“ ist eine tra­di­tio­nel­le Haus­samm­lung. Die VdK-Samm­le­rin­nen und ‑Samm­ler, die im Zeit­raum vom 16. Okto­ber bis zum 15. Novem­ber 2020 in Kir­cheh­ren­bach-Leu­ten­bach an den Haus­tü­ren um Spen­den bit­ten, wei­sen sich durch einen Samm­ler­aus­weis aus. Infor­ma­tio­nen zur Spen­den­samm­lung erteilt auch die VdK-Kreis­ge­schäfts­stel­le in Forch­heim unter Tele­fon: 09191 / 9782500 oder E‑Mail: kv-​forchheim@​vdk.​de

„Ihre Spen­de ist wich­tig! Hel­fen auch Sie, Wun­den zu hei­len“, appel­liert auch der VdK-Orts­vor­sit­zen­de Kir­cheh­ren­bach-Leu­ten­bach, Wer­ner Löb­lein an die Bevöl­ke­rung.