„Land­le­ben unli­mi­ted“ – wie Künst­li­che Intel­li­genz das Leben in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg berei­chert

Platz für Ver­ein­fa­cher: neu­es Motiv der Image­kam­pa­gne kommt aus dem Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab

Nico­las Götz redet nicht lan­ge, er packt an: der Unter­neh­mer aus Park­stein im Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab hat mit „Nix​-wie​-weg​.de“ eines der ersten deut­schen Online-Rei­se­bü­ros gegrün­det. Heu­te erleich­tert der 46-Jäh­ri­ge mit sei­nen Start­up-Unter­neh­men Adi­gi die Urlaubs­be­ra­tung mit­hil­fe von Künst­li­cher Intel­li­genz (KI). Der enga­gier­te Unter­neh­mer ist ein Ver­ein­fa­cher und neu­er Bot­schaf­ter der Image­kam­pa­gne „Platz für…“. Bei einem Pop-up Netz­werktref­fen mit KI-Akteu­ren stell­ten die Metro­pol­re­gi­on und der Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab am 6. Okto­ber das neue Motiv „Platz für Ver­ein­fa­cher“ vor.

„Ich hat­te gehört, dass man mit die­sem neu­en Inter­net tol­le Sachen machen kann – zum Bei­spiel eine Rei­se buchen“, erin­nert sich Nico­las Götz an den Grün­dungs­im­puls für sein Rei­se­bü­ro im Jahr 1996. „Ich war Stu­dent und woll­te das aus­pro­bie­ren.“ Die neue, ein­fa­che Metho­de, eine Rei­se zu buchen, hat funk­tio­niert: Heu­te hat das Unter­neh­men neben dem Stand­ort in Park­stein einen zusätz­li­chen in Wei­den. Nico­las Götz beschäf­tigt etwa 40 Mit­ar­bei­ter und bil­det selbst Fach­kräf­te aus. Über sein 2018 gegrün­de­tes Start-up Adi­gi tüf­telt er zusätz­lich an inno­va­ti­ven KI-Lösun­gen in der Urlaubs­be­ra­tung.

Der Grün­der mit den inno­va­ti­ven Ideen passt per­fekt nach „NEW“, wie sich der Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab abkürzt. Hier denkt und inter­pre­tiert man „Land­le­ben“ neu. Der Land­kreis unter­nimmt alles, um sei­nen Bewoh­nern ein unein­ge­schränk­tes Leben – ein „Land­le­ben unli­mi­ted“ – zu ermög­li­chen. Das zahlt sich aus: Der Land­kreis gehört gemäß einer aktu­el­len Stu­die des Insti­tuts der deut­schen Wirt­schaft – gemes­sen an Wirt­schafts­struk­tur, Arbeits­markt und Lebens­qua­li­tät – zu den dyna­misch­sten länd­li­chen Regio­nen in Deutsch­land. In einem ent­spre­chen­den Ran­king gehört NEW bun­des­weit zu den TOP 10. „Der Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab ist ger­ne Mit­glied der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Des­halb betei­li­gen wir uns an der „Platz für …“-Kam­pa­gne. Unser Prot­ago­nist Nico­las Götz steht mit sei­nem KI-Unter­neh­men stell­ver­tre­tend für vie­le hel­le Köp­fe und inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le in NEW“, sagt Andre­as Mei­er, Land­rat des Land­krei­ses Neu­stadt an der Wald­naab.

Nico­las Götz hat sich ganz bewusst für den Stand­ort Park­stein ent­schie­den: „Es gibt kei­nen bes­se­ren Ort für ein Unter­neh­men, das sich mit Künst­li­cher Intel­li­genz beschäf­tigt“, betont Nico­las Götz. Sein Geschäft pro­fi­tiert von einer sehr guten Infra­struk­tur – und den Vor­tei­len des Land­le­bens. „Die Regi­on hier ist ein erfolg­rei­cher Gegen­ent­wurf zur Groß­stadt. Kein Stau, wenig Hek­tik, dafür viel Ruhe und Zeit“, schwärmt Götz. „Sol­che hete­ro­ge­nen Struk­tu­ren, wie es sie im Land­kreis Neu­stadt an der Wald­naab gibt, sind ein Gewinn für die Metro­pol­re­gi­on“, sagt Chri­sta Stan­decker, Geschäfts­füh­re­rin der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. „Nicht nur in den Städ­ten haben wir Platz für Men­schen und für ihre indi­vi­du­el­len Lebens­mo­del­le, son­dern auch auf dem Land.“

Wei­te­re KI-Akteu­re aus dem Land­kreis NEW tausch­ten sich beim Pop-up-Tref­fen bei BHS Cor­ru­ga­ted in Wei­her­ham­mer in locke­rer Atmo­sphä­re aus und gaben Ein­blicke in ihre Pro­jek­te mit Künst­li­cher Intel­li­genz. Die Ver­an­stal­tung wur­de live über­tra­gen und ist auch nach­träg­lich auf der Face­book­sei­te www​.face​book​.com/​n​e​w​p​e​r​s​p​e​k​t​i​ven abruf­bar.

„Platz für Ver­ein­fa­cher“ ist das 24. Cob­ran­ding-Motiv, mit dem Unter­neh­men, Kom­mu­nen und Insti­tu­tio­nen ihre Geschich­te mit der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg erzäh­len. Sie unter­strei­chen, dass die Regi­on ein guter Platz zum Leben und Arbei­ten ist und Platz für die Ver­wirk­li­chung unter­schied­li­cher Lebens­ent­wür­fe bie­tet. Die Sto­ry über Nico­las Götz und sein KI-Unter­neh­men wird auf den Web­sites des Land­krei­ses NEW und der Metro­pol­re­gi­on ver­öf­fent­licht und auf den dazu­ge­hö­ri­gen Social Media-Kanä­len pro­mo­tet. Das Kam­pa­gnen­vi­deo „Platz für Ver­ein­fa­cher“ ist auf den You­tube-Kanä­len von NEW und der Metro­pol­re­gi­on zu sehen. Seit ihrem Start hat die „Platz für…“-Kampagne eine Reich­wei­te von über 96 Mio. erzielt. Die kom­plet­te Sto­ry von „Platz für Ver­ein­fa­cher“ kön­nen Sie hier nach­le­sen: www​.platz​fu​er​.de/​v​e​r​e​i​n​f​a​c​her Alle Sto­rys der „Platz für“-Kampagne fin­den Sie hier: www​.platz​fu​er​.de/​a​l​l​e​-​s​t​o​rys