Kulm­bach: IRR­Lich­ter im Herbst – Kunst­aus­stel­lung im histo­ri­schen Bad­haus

IRRLich­ter ist der viel­ver­spre­chen­de Titel der neu­en Kunst­aus­stel­lung im Histo­ri­schen Bad­haus im Kulm­ba­cher Ober­hacken.

„Beson­ders in der dunk­ler wer­den­den Jah­res­zeit seh­nen sich die Men­schen nach Licht“ erklärt Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann, „denn gera­de jetzt reagiert das mensch­li­che Auge viel inten­si­ver auf Licht und Far­ben“. Auf ganz span­nen­de Art und Wei­se nähern sich vier bekann­te ober­frän­ki­sche Künst­le­rin­nen, alle Mit­glie­der des Berufs­ver­bands bil­den­der Künst­ler, Lich­tern und Irr-Lich­tern.

Hauch­dün­ne Por­zel­lan­kör­per wer­den von Chri­stia­ne Toewe beleuch­tet. Licht­durch­flu­te­te Land­schaf­ten sind es bei Gud­run Schü­ler, kal­li­gra­phi­sche Irr­lich­ter tau­chen bei Andrea Wun­der­lich auf. Trans­pa­ren­te Tex­ti­li­en las­sen bei Clau­dia Höl­zel Licht flie­ßen.

Die Eröff­nung der Aus­stel­lung fin­det am Mitt­woch, den 14.10.2020 um 17:00 Uhr im Innen­hof des Bad­hau­ses statt. Johan­na Dup­ke (Gitar­re und Gesang) wird mit eige­nen und frem­den Lie­dern das The­ma auch musi­ka­lisch beleuch­ten. Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt. Inter­es­sier­te wer­den gebe­ten, sich unter museen@​stadt-​kulmbach.​de im Vor­feld anzu­mel­den. Die Aus­stel­lung ist bis 08.11.2020 jeweils frei­tags bis sonn­tags von 13 bis 17 Uhr zu sehen. Der Ein­tritt ist frei.