Rotes Kreuz in Bay­reuth star­tet Bonus-App für enga­gier­te Blut­spen­der

Am 13. Okto­ber star­tet das Rote Kreuz Bay­reuth in Zusam­men­ar­beit mit der Bay­reu­ther Start­up Fir­ma Lio­tec als erste in Bay­ern eine Bonus-App für Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der

Gemeinsam mit dem Bayreuther Startup-Unternehmen Liotec führt das Rote Kreuz Bayreuth zum kommenden Blutspendetermin am Dienstag, den 13. Oktober eine Bonus- App für alle Blutspenderinnen und Blutspender ein. Bild: Liotec

Gemein­sam mit dem Bay­reu­ther Start­up-Unter­neh­men Lio­tec führt das Rote Kreuz Bay­reuth zum kom­men­den Blut­spen­de­ter­min am Diens­tag, den 13. Okto­ber eine Bonus-
App für alle Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der ein. Bild: Lio­tec

Spen­der­blut ist für vie­le Men­schen über­le­bens­wich­tig. Täg­lich wer­den in Bay­ern rund 2.000 Blut­spen­den für die Ver­sor­gung von Ver­letz­ten und Kran­ken benö­tigt. Jeder Drit­te ist zumin­dest ein­mal in sei­nem Leben auf ein Blut­pro­dukt ange­wie­sen, aber nur etwa jeder Zwan­zig­ste geht in Bay­ern zur Blut­spen­de. Die­je­ni­gen, die Blut spen­den, machen dies ohne Gegen­lei­stung, frei­wil­lig, selbst­los und ret­ten damit Leben. Sie sind Lebens­ret­ter im Ver­bor­ge­nen. Als klei­nen Dank für ihr Enga­ge­ment erhal­ten Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der aber ein klei­nes Prä­sent. Meist Nütz­li­ches und Prak­ti­sches für den Haus­halt oder Deli­ka­tes­sen aus der Regi­on.

Das Rote Kreuz in Bay­reuth will nun aber auch ande­re Wege gehen, um sich bei den Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­dern für ihre selbst­lo­se Spen­de erkennt­lich zu zei­gen. In Zusam­men­ar­beit mit dem Bay­reu­ther Start-up Lio­tec star­tet der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth beim Blut­spen­der­ter­min am 13. Okto­ber 2020 (in der Geschäfts­stel­le, Hin­den­burg­stra­ße 10 in 95445 Bay­reuth) ein App-basier­tes Bonus­sy­stem für alle Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der als Pilot­pro­jekt in Bay­ern.

„Im Gegen­satz zu unse­ren Ein­satz­kräf­ten erfolgt der Ein­satz unse­rer Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der ohne Blau­licht und Sire­ne. Ihre über­le­bens­not­wen­di­ge Hil­fe fin­det indi­rekt und im Ver­bor­ge­nen statt. Den­noch kann mit jeder Blut­spen­de bis zu drei ver­letz­ten oder erkrank­ten Per­so­nen gehol­fen wer­den! Für die­ses selbst­lo­se Enga­ge­ment der Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der ist das Rote Kreuz Bay­reuth sehr dank­bar und möch­te mit der Blut­spen­de-Bonus-App etwas an die Spen­de­rin­nen und Spen­der zurück­ge­ben“, so Mar­kus Ruck­de­schel, Kreis­ge­schäfts­füh­rer des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth.

Als Erwei­te­run­gen zu den bis­he­ri­gen klei­nen Prä­sen­te kön­nen die Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der bei Blut­spen­den in Stadt und Land­kreis Bay­reuth zukünf­tig auch auf eine zeit­ge­mä­ße und moder­ne Art Dan­ke­s­punk­te für ihre Blut­spen­de sam­meln – auch für grö­ße­re Prä­mi­en. Über Smart­pho­ne, Tablet oder am PC kann jede Blut­spen­de­rin oder jeder Blut­spen­der sei­nen „Punk­te­stand“ ein­se­hen und die erhal­te­nen Punk­te für attrak­ti­ve Prä­mi­en bei teil­neh­men­den regio­na­len und bun­des­wei­ten Part­nern ein­tau­schen.

Mit der App sucht der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth neue Wege, sei­ne Dank­bar­keit und Aner­ken­nung für die selbst­lo­se und lebens­ret­ten­de Bereit­schaft der Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der aus­zu­drücken und das Enga­ge­ment als Blut­spen­der auch für jün­ge­re Genera­tio­nen attrak­tiv zu gestal­ten. Aber auch Erfah­run­gen mit der der­zei­ti­gen Pan­de­mie­si­tua­ti­on und Infek­ti­ons­schutz­aspek­te waren für die Ein­füh­rung des digi­ta­len Bonus-Pro­gramms aus­schlag­ge­bend.

Alex­an­der Hubov, Fir­men­grün­der von Lio­tec, freut sich, dass die von ihm ent­wickel­te App einen Bei­trag dazu lei­stet, das Enga­ge­ment der Blut­spen­der für ihre Mit­men­schen ent­spre­chend anzu­er­ken­nen. „Es ist schön, dass wir, in Koope­ra­ti­on mit dem Roten Kreuz Bay­reuth, unse­re App hier als Wür­di­gung für die wich­ti­ge Hil­fe der Blut­spen­der ein­set­zen kön­nen,“ so Hubov. Bereits knapp 100 Fir­men – dar­un­ter Tank­stel­len, Ein­kaufs­märk­te, Ther­men oder Online­por­ta­le – neh­men an der Blut­spen­de-Bonus­App teil. Um das Ange­bot für Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der wei­ter aus­zu­bau­en, kön­nen sich inter­es­sier­te regio­na­le Ein­zel­händ­ler und Anbie­ter aus Tou­ris­mus, Kul­tur und Frei­zeit bei Inter­es­se an einer Auf­nah­me in die Bonus-App bei dem Start-up mel­den.