Uni­ver­si­tät Bay­reuth und Uni­ver­si­tät Ohio bie­ten Dop­pel­ab­schluss in Sport­ma­nage­ment an

Symbolbild Bildung

Jetzt kön­nen sich Sportökonom*innen an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wie­der für den Dop­pel­ab­schluss mit dem Col­le­ge of Busi­ness der Uni­ver­si­tät Ohio bewer­ben. Seit drei Jah­ren bie­ten die bei­den auf dem Feld der Sport­öko­no­mie welt­weit renom­mier­ten Insti­tu­tio­nen einen Dop­pel­ab­schluss an, der die Berufs­aus­sich­ten jun­ger Absolvent*innen deut­lich stei­gert. In nur vier Jah­ren kön­nen die Stu­die­ren­den die Bache­lor-Abschlüs­se bei­der Uni­ver­si­tä­ten erwer­ben. An bei­den Orten sam­meln sie inter­na­tio­na­le, inter­dis­zi­pli­nä­re Erfah­rung und besu­chen Lehr­ver­an­stal­tun­gen zu Betriebs­wirt­schafts­leh­re, Sport­ma­nage­ment und Recht. Die ersten Teilnehmer*innen steu­ern jetzt auf ihren Abschluss zu.

„Die Ohio Uni­ver­si­ty gilt auf dem Feld des Sport­ma­nage­ments als die Top-Uni­ver­si­tät in den USA, und die Uni­ver­si­tät Bay­reuth gilt in Euro­pa als Pio­nier auf die­sem Gebiet”, sagt Prof. Dr. Her­bert Wor­at­schek, Pro­gramm­ko­or­di­na­tor und Lehr­stuhl­in­ha­ber für Mar­ke­ting & Dienst­lei­stungs­ma­nage­ment an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth (UBT). „Der Mehr­wert für die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen besteht dar­in, eine inter­na­tio­na­le Spit­zen­aus­bil­dung mit Erfah­run­gen in den sich stark unter­schei­den­den Sport­sy­ste­men in unter­schied­li­chen kul­tu­rel­len Set­tings zu bekom­men. Damit sind ihre beruf­li­chen Chan­cen her­aus­ra­gend.” Dr. B. David Rid­path, Pro­gramm­di­rek­tor und außer­or­dent­li­cher Pro­fes­sor für Sport­ma­nage­ment am Col­le­ge of Busi­ness der Ohio Uni­ver­si­ty (OU) und regel­mä­ßi­ger Gast­do­zent an der UBT, ergänzt: „Dies ist der Höhe­punkt jah­re­lan­ger Pla­nun­gen, zwei der welt­weit füh­ren­den Sport­ma­nage­ment­pro­gram­me mit einem gemein­sa­men Lehr­plan und erfah­rungs­ori­en­tier­ten Lern­fo­kus zu kom­bi­nie­ren, der den Stu­die­ren­den bei­der Uni­ver­si­tä­ten einen bedeu­ten­den Wett­be­werbs­vor­teil auf dem stän­dig wach­sen­den glo­ba­len Sport­markt ver­schaf­fen wird.”

Das Cur­ri­cu­lum des Pro­gramms kon­zen­triert sich auf prak­ti­sche Anwen­dun­gen und aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen im Sport­ma­nage­ment. Am Ende ste­hen ein Bache­lor of Sport Manage­ment der OU und ein Bache­lor of Sci­ence in Sport­öko­no­mie der UBT. Die Dozen­ten der OU und der UBT hel­fen den Stu­die­ren­den bei der Suche nach Prak­ti­ka in pro­fes­sio­nel­len Sport­or­ga­ni­sa­tio­nen. Ins­be­son­de­re die UBT ver­fügt über ein star­kes regio­na­les und natio­na­les Netz­werk mit den füh­ren­den deut­schen Sport­ar­ti­kel­her­stel­lern und Sport­or­ga­ni­sa­tio­nen. Durch die Kurs­ar­beit des Pro­gramms, Prak­ti­ka und Pro­jek­te knüp­fen die Stu­die­ren­den Ver­bin­dun­gen zu Praktiker*innen, Expert*innen und Forscher*innen der glo­ba­len Sport­in­du­strie. Die­ses Netz­werk ver­schafft den Stu­die­ren­den Vor­tei­le bei der Job­su­che im In- und Aus­land, u.a. in den Berei­chen Sport­in­for­ma­ti­on, Mar­ke­ting und Pro­mo­ti­on, Event- Manage­ment, Ticke­ting und Busi­ness Ope­ra­ti­ons sowie Sport­ar­ti­kel­her­stel­lung. „Stu­die­ren­de des Sport­ma­nage­ment Dou­ble Degrees haben die Mög­lich­keit, auf das brei­te Netz­werk des Alum­ni­ve­r­eins der Bay­reu­ther Sport­öko­no­mie zurück­zu­grei­fen und dabei ihr per­sön­li­ches und pro­fes­sio­nel­les Netz­werk auch um eine inter­na­tio­na­le Kom­po­nen­te zu erwei­tern“, sagt Prof. Dr. Tim Strö­bel, Pro­fes­sor für Mar­ke­ting & Sport­ma­nage­ment an der UBT.

Wäh­rend des Pro­gramms wer­den die Stu­die­ren­den abwech­selnd an ihrer Hei­ma­t­in­sti­tu­ti­on und an der Part­ner­uni stu­die­ren. Im drit­ten Jahr des Pro­gramms sind alle Teilnehmer*innen an der UBT, im vier­ten an der OU. Die­se Form des Aus­tauschs ermög­licht es den Stu­die­ren­den auch per­sön­lich zusam­men­zu­ar­bei­ten. Poten­zi­el­le Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer bewer­ben sich direkt an ihrer Hei­mat­uni­ver­si­tät und müs­sen dort bereits im ent­spre­chen­den Stu­di­en­gang ein­ge­schrie­ben sein. Sie müs­sen über­durch­schnitt­li­che Qua­li­fi­ka­tio­nen nach­wei­sen und vor allem Inter­es­se an inter­kul­tu­rel­ler und inter­na­tio­na­ler Zusam­men­ar­beit haben.

Über den Bache­lor of Sci­ence in Sport­öko­no­mie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Der Stu­di­en­gang Sport­öko­no­mie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth war bei sei­ner Ein­füh­rung 1985 ein Pio­nier in Deutsch­land und geht bis heu­te immer wie­der neue Wege. Das Pro­gramm zeich­net sich durch sei­nen inter­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­na­len Ansatz, die ein­zig­ar­ti­ge Ver­bin­dung von Tra­di­ti­on und Inno­va­ti­on sowie durch einen star­ken Koope­ra­ti­ons- und Ver­net­zungs­an­satz aus, der unter den Alum­ni tief ver­wur­zelt ist. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ver­fügt über das stärk­ste und größ­te Alum­ni-Netz­werk für Sport­ma­nage­ment in Euro­pa. Es bie­tet engen Kon­takt zu Akteu­ren, die in den ver­schie­den­sten Berei­chen der Geschäfts­welt tätig sind. Dies stellt sicher, dass die Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten des Stu­di­en­gangs Sport­öko­no­mie für den inter­na­tio­na­len Arbeits­markt gut posi­tio­niert sind.

Über den Bache­lor of Sport­ma­nage­ment der Ohio Uni­ver­si­ty

Die Uni­ver­si­tät von Ohio ist seit 1966 füh­rend in der Sport­ma­nage­ment­aus­bil­dung. Das Col­le­ge of Busi­ness der OU wird durch­weg zu den besten Wirt­schafts­schu­len des Lan­des gezählt. Das Sport­ma­nage­ment-Stu­di­en­pro­gramm des Col­le­ges bie­tet den Stu­die­ren­den die aka­de­mi­sche Vor­be­rei­tung und prak­ti­sche Aus­bil­dung, die für den Erfolg in der Sport­in­du­strie erfor­der­lich sind. Durch Kurs­ar­beit, Prak­ti­ka, Stel­len­an­ge­bo­te und inter­na­tio­na­le Erfah­run­gen wer­den die Absol­ven­ten in die Lage ver­setzt, einen betriebs­wirt­schaft­li­chen Hin­ter­grund in einer Rei­he von Sport­be­ru­fen anzu­wen­den. Das Sport­ma­nage­ment­pro­gramm ist von der Com­mis­si­on on Sport Manage­ment Accredi­ta­ti­on (COS­MA) akkre­di­tiert, einem spe­zia­li­sier­ten Akkre­di­tie­rungs­gre­mi­um, das her­vor­ra­gen­de Lei­stun­gen in der Sport­ma­nage­ment­aus­bil­dung in Hoch­schu­len auf Abitur- und Gra­du­ier­ten­ebe­ne för­dert und aner­kennt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das Bache­lor-Stu­di­en­pro­gramm für Sport­ma­nage­ment der OU fin­den Sie unter https://​busi​ness​.ohio​.edu/​s​p​o​r​t​-​m​a​n​a​g​e​m​ent .