Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 4.10.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ver­kehrs­un­fall

COBURG – Ein Leicht­ver­letz­ter sowie meh­re­re tau­send Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fall vom Frei­tag am Hin­te­ren Glocken­berg.

Kurz vor 18.00 Uhr kam ein 29-Jäh­ri­ger mit sei­nem VW Lupo ver­mut­lich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit auf die Gegen­fahr­bahn und ist dort mit dem Vol­vo eines 69-jäh­ri­gen Cobur­gers zusam­men­ge­sto­ßen. Der Vol­vo­fah­rer klag­te nach dem Anstoß über Schmer­zen im Schul­ter­be­reich und begab sich selbst­stän­dig in ärzt­li­che Behand­lung. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hin­ge­gen blieb unver­letzt. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den von 5.500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach

Wild­un­fäl­le

Lkrs. Kro­nach – Im Lau­fe des Sams­tags, 03.10.20, ereig­ne­ten sich im Zustän­dig­keits­be­reich der Poli­zei Kro­nach drei Unfäl­le mit Reh­wild im Bereich Tüschnitz, Bir­kach und Thei­sen­ort. Es blieb dabei bei Blech­schä­den an den Pkw’s, teils von meh­re­ren Tau­send Euro.