Dach­stuhl­brand in Herolds­bach

Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim
Foto: Kreisbrandinspektion Forchheim

In der Nacht zum Sams­tag, den 03. Okto­ber wur­den gegen 02:27 Uhr die Feu­er­weh­ren Heroldsbach/​Thurn und Hau­sen zu einem ver­meint­li­chen Brand einer Hecke alar­miert. Vor Ort bot sich aller­dings das Bild eines Dach­stuhls, der bereits in vol­ler Aus­deh­nung brann­te.

Um auf aus­rei­chend Ein­satz­kräf­te zurück­grei­fen zu kön­nen wur­den die Feu­er­weh­ren aus Wim­mel­bach, Pop­pen­dorf, Oes­dorf und die Dreh­lei­ter aus Forch­heim an die Ein­satz­stel­le nach­alar­miert.

Der Brand wur­de in erster Linie von außen und spä­ter auch im Innen­an­griff bekämpft. Das Feu­er war nach ca. einer Stun­de unter Kon­trol­le. Da es sich bei dem Objekt um ein ehe­ma­li­ges Hotel han­delt, waren die Räum­lich­kei­ten teil­wei­se schwer zugäng­lich. Gera­de unter­halb des Gie­bels, konn­ten die letz­ten Glut­ne­ster nur schwer erreicht wer­den, wes­halb gegen 07:00 Uhr die Dreh­lei­ter aus Forch­heim erneut ange­for­dert wur­de.

Im Ein­satz waren ca. 80 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren Heroldsbach/​Thurn, Hau­sen, Wim­mel­bach, Pop­pen­dorf, Oes­dorf und der Feu­er­wehr Forch­heim sowie der Ret­tungs­dienst und die Poli­zei. Die Brand­wa­che wird vor­aus­sicht­lich den Rest des Tages andau­ern um ein erneu­tes auf­flam­men zu ver­hin­dern.