Senio­ren­wohn­an­la­ge Ellern­Park: Über 450 Inter­es­sen­ten am Tag der offe­nen Tür

Ellernpark: Derzeit finden noch die letzten Arbeiten vor dem Bezug im Dezember statt. © BayernCare Immobilien GmbH Co. KG
Ellernpark: Derzeit finden noch die letzten Arbeiten vor dem Bezug im Dezember statt. © BayernCare Immobilien GmbH Co. KG

Kurz vor der Fer­tig­stel­lung des Senio­ren­wohn­pro­jekts Ellern­Park lud die Bay­ern­Ca­re gemein­sam mit der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim zum Tag der offe­nen Tür und wur­de von einem gro­ßen Besu­cher-Andrang über­rascht. Rund 450 Inter­es­sen­ten kamen in die 6.400 Ein­woh­ner Gemein­de Lit­zen­dorf bei Bam­berg, um sich über das Pro­jekt zu infor­mie­ren.

„Die gro­ße Nach­fra­ge zeigt, wie gut das Kon­zept bei den Senio­ren ankommt“, erklärt Robert Wieß­ner, Geschäfts­füh­rer der Bay­ern­Ca­re. „Bar­rie­re­freie Woh­nun­gen, die spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se von Senio­ren aus­ge­rich­tet sind, in Kom­bi­na­ti­on mit den Ser­vice­an­ge­bo­ten der Dia­ko­nie Bam­berg­Forch­heim das ist ein Ange­bot, das vie­le über­zeugt. Senio­ren wol­len so lang wie mög­lich ein eigen­stän­di­ges Leben füh­ren, brau­chen aber die Mög­lich­keit, bei Bedarf auf Hil­fen zurück­grei­fen zu kön­nen.“

Ins­ge­samt 33 senio­ren­ge­rech­te Woh­nun­gen zwi­schen 47 und 81 Qua­drat­me­tern sind im Ellern­Park ent­stan­den. Eine sepa­ra­te Tages­pfle­ge-Ein­rich­tung für 25 Gäste ist eben­falls in dem Gebäu­de unter­ge­bracht und wird von der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim betrie­ben. Bei allen senio­ren­ge­rech­ten Woh­nun­gen ist ein Ser­vice­pa­ket mit inbe­grif­fen, das unter ande­rem eine 24StundenNotrufbereitschaft und Bera­tungs­hil­fen der Dia­ko­nie umfasst.

Dar­über hin­aus besteht für alle Bewoh­ner die Mög­lich­keit, pfle­ge­ri­sche oder haus­wirt­schaft­li­che Unter­stüt­zung, Bewir­tung oder die Orga­ni­sa­ti­on von Ver­an­stal­tun­gen zusätz­lich zu buchen. Die Dia­ko­nie hat hier­für ein Bera­tungs­bü­ro im Haus ein­ge­rich­tet, das den Bewoh­nern zur Ver­fü­gung steht.

„Wir freu­en uns, dass der Ellern­Park schon jetzt so gut ankommt“, so Dr. Nor­bert Kern, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim. Mit der Ein­rich­tung schaf­fen wir ein wei­te­res, wich­ti­ges Ange­bot für älte­re und pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen in der Regi­on.“

Auch Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Möhr­lein fand loben­de Wor­te für das gelun­ge­ne Kon­zept: „Für uns ist es sehr wich­tig, für älte­re Mit­be­woh­ner ein sol­ches Ange­bot in unse­rer Gemein­de bie­ten zu kön­nen. Der Ellern­Park ist schon jetzt allen ein Begriff und wird ein wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Gemein­de sein. Um die­ser Bedeu­tung gerecht zu wer­den, wur­de beschlos­sen, die bis­he­ri­ge Adres­se Auf­see­sia­ni­sche Wie­sen offi­zi­ell in Ellern­park umzu­be­nen­nen.“

Der­zeit fin­den noch die letz­ten Fein­ar­bei­ten im Inne­ren des Gebäu­des statt und die Außen­an­la­gen wer­den fer­tig­ge­stellt. Ab dem ersten Dezem­ber wird die Tages­pfle­ge in Betrieb gehen und die Woh­nun­gen wer­den ab Novem­ber an die Eigen­tü­mer über­ge­ben. Alle Woh­nun­gen wur­den bereits vor Bau­be­ginn ver­kauft. Der­zeit sind nur noch 10 Woh­nun­gen zur Anmie­tung ver­füg­bar.

„Natür­lich sind sol­che Woh­nun­gen auch immer eine inter­es­san­te Kapi­tal­an­la­ge, da die Nach­fra­ge in den näch­sten Jah­ren auf­grund der demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung wei­ter stei­gen wird. Daher waren hier auch sehr schnell alle Woh­nun­gen ver­äu­ßert“, erläu­tert Robert Wieß­ner den früh­zei­ti­gen Ver­kauf. „Aber natür­lich haben wir wei­te­re Pro­jek­te in der Pla­nung. Inter­es­sen­ten kön­nen sich dazu ger­ne mit uns in Ver­bin­dung set­zen.“

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den Sie hier: www​.ellern​park​-lit​zen​dorf​.de