Michae­la Kani­ber ehrt die zehn besten Bren­ner Bay­erns – auch ein Bren­ner aus dem Land­kreis Forch­heim dabei

„Bay­ern ist stolz auf Spit­zen­brän­de aus hei­mi­schen Pro­duk­ten“

Norbert Winkelmann, Spezialitätenbrennerei, Hallerndorf, Lkr. Forchheim. Foto: Astrid Schmidhuber/StMELF

Nor­bert Win­kel­mann, Spe­zia­li­tä­ten­bren­ne­rei, Hal­lern­dorf, Lkr. Forch­heim. Foto: Astrid Schmidhuber/​StMELF

Die zehn besten Edel­bren­ner Bay­erns hat Ernäh­rungs­mi­ni­ste­rin Michae­la Kani­ber am Frei­tag in ihrem Mini­ste­ri­um in Mün­chen mit dem Baye­ri­schen Staats­eh­ren­preis aus­ge­zeich­net. „Der Staats­eh­ren­preis ist ein Preis für die Besten. Dar­auf kön­nen Sie zu Recht eben­so stolz sein wie auf Ihre her­vor­ra­gen­den Pro­duk­te“, sag­te Kani­ber zu den Preis­trä­gern. Die dies­jäh­ri­gen Sie­ger wur­den auf der Grund­la­ge von ins­ge­samt 610 Pro­dukt­pro­ben ermit­telt, die im Rah­men der Baye­ri­schen Obst­brand­prä­mie­rung ein­ge­reicht wor­den waren. Alle zwei Jah­re wer­den die Spit­zen­brän­de von der Baye­ri­schen Lan­des­an­stalt für Wein­bau und Gar­ten­bau und einer Exper­ten­ju­ry nach wis­sen­schaft­li­chen Kri­te­ri­en ana­ly­tisch und sen­so­risch geprüft sowie anony­mi­siert bewer­tet.

Die Ver­lei­hung des Baye­ri­schen Staats­eh­ren­prei­ses für Edel­bren­ner ist ein Eck­pfei­ler der Initia­ti­ve „Bay­ern Brand – Wir bren­nen für Bay­ern“, die das Mini­ste­ri­um gemein­sam mit den drei Klein- und Obst­bren­ner­ver­bän­den der Regio­nen Fran­ken, Lin­dau und Süd­ost­bay­ern ins Leben geru­fen hat­te. Ziel ist es, das Bewusst­sein der Ver­brau­cher für die Spit­zen­pro­duk­te der rund hei­mi­schen Edel­bren­ner zu schär­fen und auch die Ver­wen­dung in der Gastro­no­mie vor­an­zu­brin­gen. Die Prä­mie­rung unter­streicht aber auch die Lei­stun­gen der Edel­bren­ner für den Natur­schutz und den Erhalt der Kul­tur­land­schaft. Denn die Ver­wen­dung hei­mi­schen Obstes trägt laut Kani­ber auch zum Erhalt des regio­na­len Land­schafts­bilds und der wert­vol­len Streu­obst­wie­sen bei. „Baye­ri­sche Brän­de sind die Essenz unse­rer viel­fäl­ti­gen Regio­nen in Bay­ern – sind im wahr­sten Sin­ne des Wor­tes Hei­mat in höch­ster Kon­zen­tra­ti­on,“ sag­te die Mini­ste­rin.