Fal­sche Poli­zei­be­am­te in Lich­ten­fels – aktu­el­le Warn­mel­dung

Symbolbild Polizei

Im Lau­fe des spä­ten Frei­tag­vor­mit­tag mel­de­ten sich besorg­te Bür­ger bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels. Mehr­fach waren dubio­se Anru­fe ohne Nach­richt auf den Tele­fon­an­ruf­be­ant­wor­tern ver­zeich­net. Im Dis­play der Gerä­te waren die Tele­fon­num­mer der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels oder „Poli­zei Lich­ten­fels“ zu lesen.

In einem Fall gab sich eine männ­li­che Per­son mit aus­län­di­schem Akzent als Poli­zei­be­am­ter aus. In einem ande­ren Fall woll­te der Anru­fer Strom­be­ratun­gen vor­neh­men.

Die betrü­ge­ri­schen Anru­fer ver­wen­den die Fest­netz­num­mer der Poli­zei Lich­ten­fels, Tel. 95200, aller­dings mit unter­schied­li­chen Vor­wah­len, z.B. 09156 oder 09516.

Ihre Poli­zei warnt: Las­sen Sie sich nicht auf wei­ter­füh­ren­de Gesprä­che ein, ins­be­son­de­re wenn nach Wert­ge­gen­stän­den gefragt oder mit­ge­teilt wird, dass in der Nach­bar­schaft Ein­brü­che statt­ge­fun­den haben. Geben Sie kei­ne per­sön­li­chen Daten preis und geben sie kei­ne Aus­künf­te!

Ver­stän­di­gen Sie umge­hend ihre Poli­zei­dienst­stel­le oder wäh­len Sie den Poli­zei­not­ruf 110.