Kreis­ver­kehr in Bay­reuth / St. Johan­nis: Neu­er Bau­ab­schnitt beginnt

Bei den Bau­ar­bei­ten am Kreis­ver­kehr in St. Johan­nis beginnt am Mon­tag, 5. Okto­ber, – und damit eine Woche frü­her als geplant – der zwei­te Bau­ab­schnitt. Der Bau­fort­schritt ermög­licht nun die Öff­nung der Fahr­be­zie­hung über die Königs­al­lee bezie­hungs­wei­se von der Ere­mi­ten­hof­stra­ße kom­mend nach St. Johan­nis.

Bereits am Frei­tag, 2. Okto­ber, wird die bis­he­ri­ge Bau­stel­len­am­pel durch eine drei­tei­li­ge Licht­si­gnal­an­la­ge ersetzt. Bei plan­mä­ßi­gem Ver­lauf der Instal­la­ti­ons­ar­bei­ten und der anschlie­ßen­den Inbe­trieb­nah­me wird die Frei­ga­be der Zufahrt nach St. Johan­nis über die Königs­al­lee bereits im Lau­fe des Frei­tags erfol­gen. Die Durch­fahrt der Och­sen­hut bleibt wei­ter gesperrt.

Für den städ­ti­schen Lini­en­ver­kehr erge­ben sich ab Dienst­be­ginn am Mon­tag, 5. Okto­ber, fol­gen­de Ände­run­gen: Da die Hal­te­stel­le Och­sen­hut wei­ter­hin nicht ange­fah­ren wer­den kann, wer­den stadt­aus­wärts in der Ere­mi­ta­ge­stra­ße Höhe Och­sen­hut und in der Königs­al­lee am Fuß­weg zum Feu­er­wehr­haus Ersatz­hal­te­stel­len ein­ge­rich­tet. Stadt­ein­wärts wird von den Lini­en 302, 303 und 322 die Rich­tung Park­platz Ere­mi­ta­ge ver­leg­te Hal­te­stel­le in der Königs­al­lee wie­der bedient – eben­so wie alle wei­te­ren Hal­te­stel­len auf den Lini­en. Das Anruf­li­ni­en­ta­xi ent­fällt ab 5. Okto­ber.