Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 29.9.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ohne Füh­rer­schein – aber unter Dro­gen­ein­fluss

COBURG. Cobur­ger Poli­zei­be­am­te kon­trol­lier­ten am Mon­tag­abend einen 40 Jah­re alten Auto­fah­rer, der offen­bar unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln stand und ohne Füh­rer­schein unter­wegs war.

Gegen 20 Uhr unter­zo­gen die Poli­zi­sten den 40-Jäh­ri­gen mit sei­nem Ford in der Rosen­au­er Stra­ße einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le. Schnell stand fest, dass der Mann sei­nen Füh­rer­schein den Beam­ten nicht vor­zei­gen konn­te, weil die­ser ihm bereits behörd­lich ent­zo­gen wor­den war. Im wei­te­ren Ver­lauf der Über­prü­fung stell­ten die Beam­ten zudem dro­gen­ty­pi­sche Merk­ma­le beim Fahr­zeug­len­ker fest. Ein Dro­gen­schnell­test bestä­tig­te den Ver­dacht der Poli­zi­sten, die folg­lich eine Blut­ent­nah­me anord­ne­ten und die Wei­ter­fahrt unter­sag­ten. Der Ford-Fah­rer muss wegen der Fahrt ohne Füh­rer­schein unter Rausch­gift­ein­fluss mit einer hohen Geld­stra­fe rech­nen. Zudem darf er davon aus­ge­hen, dass er sei­nen Füh­rer­schein auch wei­ter­hin nicht so schnell wie­der­se­hen wird.

Moun­tain­bike gestoh­len

DÖRF­LES-ESBACH, LKR. COBURG. Zwi­schen Sonn­tag und Mon­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Dieb ein ver­schlos­se­nes Moun­tain­bike. Die Poli­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Mit­hil­fe.

Gegen 13 Uhr stell­te der 27-jäh­ri­ge Eigen­tü­mer am Mon­tag das Feh­len sei­nes blau-roten Moun­tain­bikes der Mar­ke „GHOST“, vom Typ „Taca­na 2“, mit schwarz-roten Grif­fen fest. Das Fahr­rad im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro hat­te der Bestoh­le­ne am Tag zuvor, gegen 12 Uhr, vor sei­ner Haus­tü­re in der Jean-Paul-Stra­ße im Fahr­rad­stän­der abge­stellt und mit einem Schloss gesi­chert.

Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den Dieb geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Cobur­ger Poli­zei zu mel­den.

Graf­fi­tischmie­re­rei

AHORN, LKR. COBURG. Ein bis­lang unbe­kann­ter Schmier­fink war am Wochen­en­de in Ahorn unter­wegs und beschä­dig­te Gemein­de­ei­gen­tum durch Graf­fi­ti. Die Poli­zei ermit­telt und sucht Zeu­gen.

An meh­re­ren Ört­lich­kei­ten, dar­un­ter auch im Bereich der Schä­fe­rei, hin­ter­ließ der Spray­er sei­ne Schmie­re­rei­en. Neben einer Beschil­de­rung für Wan­der­we­ge besprüh­te er auch die Wän­de einer Unter­füh­rung mit schwar­zen Buch­sta­ben. Der Sach­scha­den wird auf meh­re­re hun­dert Euro geschätzt. Die Cobur­ger Poli­zei nahm die Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung auf und bit­tet um Hin­wei­se.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach

Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­tet

Markt­ro­dach – Am Mon­tag, gegen 20.30 Uhr befuhr ein Fahr­rad­fah­rer den Rad­weg von Höf­les in Rich­tung Markt­ro­dach. An der Abzwei­gung zur Ebers­müh­le fuhr der Rad­fah­rer links wei­ter in Rich­tung Markt­ro­dach, als sich hin­ter ihm plötz­lich ein unbe­leuch­te­ter PKW näher­te. Da die­ser recht knapp am Rad­fah­rer vor­bei­fuhr, muss­te der Fahr­rad­fah­rer aus­wei­chen und kam zu Sturz. Hier­bei ver­letz­te sich die­ser leicht und wur­de zur wei­te­ren Abklä­rung in das Kran­ken­haus ver­bracht. Der Fah­rer des PKW setz­te sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den Gestürz­ten zu küm­mern. Bei dem Fahr­zeug soll es sich even­tu­ell um einen blau­en oder grü­nen BMW gehan­delt haben. Am Fahr­rad ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 20 Euro.

Auf Lebens­mit­tel abge­se­hen

Wal­len­fels – Am ver­gan­ge­nen Mon­tag, gegen 14.55 Uhr hielt sich ein Laden­dieb in einem Dis­coun­ter in der Bahn­hof­stra­ße in Wal­len­fels auf. Die­ser wur­de dabei beob­ach­tet, wie er einen Laib Brot sowie zwei Sala­mis in sei­ne Jacke steck­te und den Ein­kaufs­markt ohne zu bezah­len ver­las­sen woll­te. Bis zum Ein­tref­fen der Strei­fe konn­te der Mann fest­ge­hal­ten wer­den. Die ent­wen­de­ten Waren hat­ten einen Wert von etwa 10 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels

Not­strom­ag­gre­gat aus Bau­con­tai­ner ent­wen­det

WOLFS­LOCH / HOCH­STADT AM MAIN. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de brach ein unbe­kann­ter Täter auf der Solar­park-Bau­stel­le in einen Bau­con­tai­ner ein und ent­wen­de­te ein Not­strom­ag­gre­gat im Wert von 1500 Euro. Vor dem Con­tai­ner war ein Bag­ger geparkt, wel­cher mit sei­ner Schau­fel die Tür sicher­te. Offen­bar wur­de der Con­tai­ner mit Hil­fe eines Trak­tors ver­scho­ben, um sich Zugang zu ver­schaf­fen. Zudem zapf­ten der oder die Täter aus zwei am Tat­ort befind­li­chen Bag­gern ca. 150 Liter Die­sel ab. Der Sach­scha­den des Ein­bruchs beläuft sich auf 200 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die hie­si­ge Poli­zei­dienst­stel­le unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.

Fahr­rad am Bahn­hof gestoh­len

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te aus dem Fahr­rad­stän­der am Bahn­hof ein Moun­tain­bike der Mar­ke Cube. Der Besit­zer hat­te es ver­gan­ge­nen Frei­tag von 07:00 – 15:00 Uhr mit einem Spi­ral­schloss gesi­chert abge­stellt.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.

Grab­schmuck beschä­digt

LICH­TEN­FELS. Eine 36-jäh­ri­ge Frau erstat­te­te Anzei­ge bei der Poli­zei wegen Dieb­stahl und Sach­be­schä­di­gung. Im Tat­zeit­raum von Frei­tag, 18.09.2020, bis Mon­tag, 28.09.2020, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter eine bepflanz­te Grab­scha­le auf dem Fried­hof in Lich­ten­fels. Zudem beschmier­te er ein Mes­sing-Grab­licht mit Wachs und zer­brach einen Gedenk­stein. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von ins­ge­samt 370 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se tei­len Sie bit­te der PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 mit.

Sach­be­schä­di­gung durch Brand­le­gung

MICHEL­AU / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 16:50 Uhr mel­de­te ein Zeu­ge bei der Poli­zei, dass er gegen­über dem Rud­ufer­see einen ca. 10 – 12 jäh­ri­gen Jun­gen mit Ruck­sack und dunk­lem Kapu­zen­pul­li beob­ach­tet habe, als die­ser von einem Kunst­stoff-Müll­ei­mer weg­rann­te. Kur­ze Zeit spä­ter brann­te der besag­te Müll­ei­mer. Der Brand konn­te vom Zeu­gen und wei­te­ren Pas­san­ten eigen­stän­dig gelöscht wer­den. Eine Nah­be­reichs­fahn­dung nach dem Täter ver­lief nega­tiv. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 150 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt hie­si­ge Poli­zei­dienst­stel­le unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.

Whis­ky­fla­sche mit­ge­hen las­sen

BURG­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Am Mon­tag­nach­mit­tag ent­nahm ein Mann in einem Super­markt in der Auwie­se eine Fla­sche Whis­ky im Wert von 7,36 Euro und steck­te die­se in sei­ne Jacke. Im Anschluss pas­sier­te der Unbe­kann­te den Kas­sen­be­reich, ohne etwas zu bezah­len. Der Täter wur­de vom Markt­lei­ter ange­spro­chen und ins Büro gebe­ten. Noch im Ein­gangs­be­reich über­gab der Mann die Fla­sche und rann­te anschlie­ßend aus dem Geschäft. Der unbe­kannt Täter wird als sehr dün­ner dun­kel­häu­ti­ger Mann beschrie­ben, ca. 30 Jah­re alt. Er trug eine Bom­ber­jacke, Jeans und Kapu­zen­pull­over.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.

Pedel­ec ent­wen­det

ALTEN­KUNST­ADT / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Eine 23-jäh­ri­ge Frau stell­te zwei Fahr­rä­der auf der Veran­da eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Lang­hei­mer Stra­ße ver­sperrt ab. Gegen 19:30 Uhr löste die Dame ein Rad vom Schloss und fuhr zum Ein­kau­fen. Das ande­re Rad blieb wäh­rend­des­sen unver­sperrt vor der Haus­tür ste­hen. Als die 23-Jäh­ri­ge 20 Minu­ten spä­ter zurück­kommt, war das Rad ver­schwun­den. Es han­del­te sich um ein schwar­zes Pedel­ec der Mar­ke Cube, Reac­tion Hybrid Pro 500 im Wert von 1500 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 ent­ge­gen.