Euro­pean Bird­watch 2020: Ver­an­stal­tun­gen u.a. in Lich­ten­fels und Coburg

Die Fas­zi­na­ti­on Zug­vö­gel bei vie­len LBV-Ver­an­stal­tun­gen am ersten Okto­ber­wo­chen­en­de ent­decken

Rund um das erste Wochen­en­de im Okto­ber lädt der LBV bay­ern­weit zum Bird­watch ein. Auf zahl­rei­chen Exkur­sio­nen am 3. und 4.10. kön­nen Natur­freun­de im gesam­ten Frei­staat das Schau­spiel des all­jähr­li­chen Vogel­zugs live mit­er­le­ben. Etwa 200 Mil­lio­nen deut­sche Brut­vö­gel, die sich auch in die­sem Jahr auf den Weg nach Süd­eu­ro­pa oder Afri­ka machen, ste­hen im Mit­tel­punkt des größ­ten Vogel­be­ob­ach­tungs­er­eig­nis­ses der Welt. Mit ihrem Zug in den Süden wei­chen sie der Nah­rungs­knapp­heit des Win­ters aus. „Zu unse­ren hei­mi­schen Zug­vö­geln gesellt sich auch eine noch grö­ße­re Anzahl an Über­win­te­rern und Durch­züg­lern aus Nord­eu­ro­pa. Ins­ge­samt sind so geschätzt eine hal­be Mil­li­ar­de Vögel in und über Deutsch­land auf dem Zug zu beob­ach­ten“, sagt die LBV-Bio­lo­gin Anne Schnei­der.

Euro­pa­weit erreicht der jähr­li­che Vogel­zug am ersten Okto­ber­wo­chen­en­de sei­nen Höhe­punkt. Die Vogel­be­ob­ach­tung als gemein­sa­mes Natur­er­leb­nis steht beim Bird­watch im Mit­tel­punkt. Wer also nicht allein den Vogel­zug beob­ach­ten möch­te oder die besten Orte zum Bir­den ken­nen­ler­nen will, der kann an den zahl­rei­chen LBV-Ver­an­stal­tun­gen teil­neh­men. Die LBV-Expert*innen bie­ten Ver­an­stal­tun­gen in ganz Bay­ern an, die unter www​.lbv​.de/​b​i​r​d​w​a​tch ein­ge­se­hen wer­den kön­nen. Natur­freun­de erfah­ren dabei nicht nur viel Wis­sens­wer­tes und Span­nen­des über den Vogel­zug, son­dern kön­nen sich auch an der jähr­li­chen Zug­vo­gel­zäh­lung betei­li­gen.

„Das fas­zi­nie­ren­de Schau­spiel des Vogel­zugs soll mög­lichst vie­le Natur­freun­de begei­stern“, so Anne Schnei­der. Wäh­rend der Haupt­zug­zeit ist bei guter Sicht eigent­lich jede Tages­zeit erfolg­ver­spre­chend. Tags­über sind beson­ders Kra­ni­che, Fin­ken, Schwal­ben und Ler­chen unter­wegs. Ande­re Arten wie Sta­re, Dros­seln oder Wat­vö­gel sind kaum zu sich­ten, da sie über­wie­gend nachts zie­hen. Die­se Vogel­ar­ten kön­nen dafür gut an ihren Rast­plät­zen beob­ach­tet wer­den. Für die Beob­ach­tung gibt die LBV-Arten­schüt­ze­rin fol­gen­de Tipps: „Am besten betrach­tet man die Vögel von einem erhöh­ten oder frei­lie­gen­den Stand­ort aus. Denn Zug­vö­gel ver­än­dern nicht ihre Flug­hö­he nur weil ein Hügel vor ihnen liegt. So kann man fast auf Augen­hö­he den Vogel­zug erle­ben – und die Vögel sind so auch leich­ter zu erken­nen. Wer sicher bestim­men möch­te, wel­che Art gera­de über ihm fliegt, für den ist ein Fern­glas unent­behr­lich.“

In Bay­ern beob­ach­te­te Vogel­ar­ten kön­nen gezählt und auf www​.orni​tho​.de gemel­det wer­den. Hier wer­den alle baye­ri­schen Beob­ach­tungs­er­geb­nis­se gesam­melt, aus­ge­wer­tet und anschlie­ßend auch Bird­Life Inter­na­tio­nal zur Ver­fü­gung gestellt. Die Daten doku­men­tie­ren die Viel­falt und Reich­hal­tig­keit der Vogel­welt, die beim Vogel­zug zu erle­ben ist. „Buch­fink, Star, Grau­gans oder Kra­nich zäh­len zu den häu­fi­gen Zug­vo­gel-Arten. Es kön­ne aber auch regel­mä­ßig Rari­tä­ten wie Rot­fuß­fal­ken, Fisch­ad­ler oder Beu­tel­mei­sen bestaunt wer­den“, so Anne Schnei­der. Einen Ver­an­stal­tungs­ka­len­der zum Bird­watch-Wochen­en­de 2020 sowie vie­le wei­te­re Infos rund um den Vogel­zug fin­den Sie unter www​.lbv​.de/​b​i​r​d​w​a​tch. Da die Ver­an­stal­tun­gen im Frei­en statt­fin­den, kann der coro­nabe­ding­te Sicher­heits­ab­stand ein­ge­hal­ten wer­den.

Ver­an­stal­tun­gen in Ober­fran­ken

LBV-Kreis­grup­pe Coburg

  • Ter­min: Sonn­tag, 06.10.2019, um 10:00 Uhr
  • The­ma: Herbst-Bird­watch am Gold­berg­see

Das erste Wochen­en­de im Okto­ber ist der Ter­min für das größ­te Vogel­be­ob­ach­tungs­er­eig­nis welt­weit. Beob­ach­ten Sie mit den Orni­tho­lo­gen des LBV-Coburg sel­te­ne Zug­vö­gel und über­win­tern­de Stand­vö­gel. Inter­es­sier­te Natur­freun­de sind herz­lich will­kom­men.

  • Lei­tung: Vol­ker Wei­gand, OAG Coburg
  • Mit­zu­brin­gen: Fern­glas oder Spek­tiv
  • Treff­punkt: Beob­ach­tungs­platt­form am Gold­berg­see 96450 Coburg (Link zu Goog­le­Maps) am Weg zwi­schen Bei­ers­dorf und Neu­ses ent­lang der Bahn­strecke
  • Kon­takt: LBV-Coburg, Herr Fischer, Tel. 09561 407970
  • E‑Mail: coburg@​lbv.​de
  • Inter­net: www​.coburg​.lbv​.de/

LBV – Kreis­grup­pe Lich­ten­fels

  • Ter­min: Sams­tag, 03.10.2020, von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • The­ma: Bird­watch – Zug­vo­gel­be­ob­ach­tung

Vogel­be­ob­ach­tung im Natur- und Vogel­schutz­ge­biet zwi­schen Trieb und Schwür­bitz. Anfang Okto­ber ist der Haupt­zug vie­ler Vogel­ar­ten durch Mit­tel­eu­ro­pa in die Win­ter­quar­tie­re. Vie­le Zug­vö­gel über­flie­gen daher in Schwär­men das Obe­re Main­tal und rasten in den Flach­was­ser­zo­nen und an den Ufern des Mains. Ab hier geführ­te Wan­de­rung ca. 2 km durch das Natur- und Vogel­schutz­ge­biet ent­lang der Bag­ger­se­en und Schilffel­der zum Vogel­be­ob­ach­tungs­stand und zur neu­en Vogel­be­ob­ach­tungs­hüt­te am Schlämm­see.

  • Weg­län­ge: ca. 2 km
  • Für Fami­li­en geeig­net
  • Für Kin­der­wa­gen und Roll­stüh­le geeig­net
  • Treff­punkt: Kies­ge­win­nung Hein­rich Schramm Orts­teil Trieb, an der Bun­des­stra­sse 289 96215 Lich­ten­fels
  • Kon­takt: Herr Bernd Flie­ger, Tel. 09574 4421
  • E‑Mail: lichtenfels@​lbv.​de
  • Inter­net: www​.lich​ten​fels​.lbv​.de