Obst­pflücken auf der Ban­zer Obst­wie­se

Obstpflücken auf der Banzer Obstwiese. Foto: Michael Stromer

Obst­pflücken auf der Ban­zer Obst­wie­se. Foto: Micha­el Stro­mer

Der Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Lich­ten­fels bie­tet auf der Streu­obst­wie­se in Klo­ster Banz am Sams­tag, 3. Okto­ber, dem Tag der deut­schen Ein­heit, sein tra­di­tio­nel­les „Obst­pflücken für jeder­mann“ an. Zwi­schen 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr kön­nen gegen einen Unko­sten­bei­trag Äpfel und Bir­nen in ver­schie­de­nen Sor­ten selbst gepflückt wer­den. Bit­te unbe­dingt die­sen Zeit­raum beach­ten; außer­halb der Zeit ist das Obst­pflücken nicht erlaubt. Pflücker, Kör­be und auch den Mund-Nasen-Schutz bit­te selbst mit­brin­gen. Auf­grund der dies­jäh­ri­gen Umstän­de kann lei­der kein Kaf­fee und Kuchen ange­bo­ten wer­den. Die Obst­wie­se mit ihren über 200 gro­ßen und über­wie­gend alten Bäu­men, am West­hang des Klo­ster­are­als gele­gen, hat eine lan­ge Tra­di­ti­on. Wer möch­te, kann sich bei einem Streif­zug über die Wie­se durch die aus­ge­wie­se­nen Sor­ten durch­pro­bie­ren.

Dar­über hin­aus bie­tet Kreis­fach­be­ra­ter Micha­el Stro­mer am Mitt­woch, 7. Okto­ber um 17.00 Uhr eine Füh­rung über die Obst­wie­se an und wird dabei auf die Geschich­te, die Sor­ten und die Obst­bau­kul­tur ein­ge­hen.