Antrag der CSU Erlan­gen zum The­ma “Wie ver­än­dert Home­of­fice unse­re Stadt?”

Die Arbeits­welt unter­liegt einem ste­ti­gen Wan­del. Die Zeit der Indu­stria­li­sie­rung mit dem Vor­marsch der maschi­nel­len För­de­rung war ein Mei­len­stein, der die Arbeits­welt grund­le­gend ver­än­dert hat. Die schnell fort­schrei­ten­de Digi­ta­li­sie­rung der Arbeits­welt ist ein wei­te­rer sol­cher Mei­len­stein. Die Coro­na-Kri­se könn­te nun ein Beschleu­ni­ger die­ser Ent­wick­lung sein. Bedingt durch die Schutz­maß­nah­men waren zahl­rei­che Arbeit­neh­mer gezwun­gen, von Zuhau­se aus zu arbei­ten. Vie­le haben Gefal­len dar­an gefun­den. Aber auch die Arbeit­ge­ber lern­ten die Vor­zü­ge des soge­nann­ten Home­of­fice zu schät­zen. 90% der Fir­men, die ihren Arbeit­neh­mern das Arbei­ten von Zuhau­se aus ermög­licht haben, bewer­ten die­se Form der Mit­ar­beit in Nach­hin­ein posi­tiv.

Frei­wer­den­de Büro­flä­chen. Ver­än­der­te Pend­ler­strö­me. Ver­lust von Kauf­kraft. Wenn zukünf­tig die Arbeit­neh­mer nur noch zwei oder drei Tage zum Arbei­ten in die Stadt fah­ren und den Rest der Woche von Zuhau­se aus arbei­ten, hat das auch Aus­wir­kun­gen auf ver­schie­de­ne Berei­che unse­rer Stadt­ge­sell­schaft. Die­se Ent­wick­lung the­ma­ti­siert die CSU-Stadt­rats­frak­ti­on in einem Antrag. Wie ver­än­dert der Trend zum Home­of­fice unse­re Stadt. Die Ver­wal­tung soll die Kon­se­quen­zen auf die Pla­nungs­be­rei­che der Stadt auf­zei­gen und dazu auch die loka­len Arbeit­ge­ber kon­tak­tie­ren. Wir wol­len unse­re lang­fri­sti­gen Pla­nun­gen auf den ver­än­der­ten Arbeits­markt hin aus­rich­ten. Nur so gelingt es uns, früh­zei­tig rich­ti­gen Wei­chen zu stel­len.

2020-09-09 Home­of­fice (Antrag der CSU Erlan­gen)

Die Anträ­ge der CSU-Stadt­rats­frak­ti­on Erlan­gen fin­den Sie auch hier:

https://​www​.csu​-erlan​gen​.de/​c​s​u​-​i​n​-​e​r​l​a​n​g​e​n​/​s​t​a​d​t​r​a​t​s​f​r​a​k​t​i​o​n​/​u​n​s​e​r​e​-​a​n​t​r​a​e​g​e​.​h​tml