Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.09.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 24.09.2020

WEI­TRAMS­DORF, LKR. COBURG. Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren tau­send Euro ver­ur­sach­te eine 64-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin am Mitt­woch­nach­mit­tag, als sie einem ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer die Vor­fahrt nahm. Gegen 13.40 Uhr woll­te eine 64-jäh­ri­ge KIA-Fah­re­rin aus dem Mar­ga­re­ten­weg auf die Cobur­ger Stra­ße ein­fah­ren. Zur sel­ben Zeit fuhr ein 30 Jah­re alter Mann aus dem Land­kreis Hild­burg­hau­sen mit sei­nem Sko­da auf der Cobur­ger Stra­ße in Rich­tung Coburg. Beim Ein­fah­ren über­sah die Fahr­zeug­len­ke­rin den vor­fahrt­be­rech­tig­ten Sko­da und es kam zum Zusam­men­stoß. Hier­bei ent­stand an den Unfall­fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den von unge­fähr 6.000 Euro. Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se nicht.

DÖRF­LES-ESBACH, LKR. COBURG. Nicht uner­heb­li­chen Sach­scha­den ver­ur­sach­te ein bis­lang unbe­kann­ter Unfall­fah­rer zwi­schen Diens­tag­abend und Mitt­woch­vor­mit­tag an einem gepark­ten Auto in der Rück­ert­stra­ße. Die Poli­zei sucht Zeu­gen. Nach­dem eine Auto­fah­re­rin aus dem Land­kreis Kro­nach ihren wei­ßen 3er BMW am Diens­tag, gegen 18 Uhr, unbe­schä­digt in der Rück­ert­stra­ße abstell­te, muss­te sie am Fol­ge­tag, um 10.30 Uhr, Krat­zer im Lack fest­stel­len. Offen­bar fuhr der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher links­sei­tig gegen die hin­te­re Stoß­stan­ge des BMW. Ohne sich um den Scha­den von rund 2.000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich die­ser von der Unfall­stel­le. Hin­wei­se auf den Unfall­fah­rer und des­sen Fahr­zeug nimmt die Poli­zei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 ent­ge­gen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 24.09.2020

Kro­nach. In der Nacht vom 20.09.2020 auf 21.09.2020 riss ein bis­lang unbe­kann­ter Täter im Zoll­wehr­steig in Neu­ses zwei Abdeck­plat­ten vom­je­wei­li­gen Mau­er­sockel. Eine Plat­te konn­te unmit­tel­bar an der Tatört­lich­keit auf­ge­fun­den wer­den, die ande­re war ver­schwun­den. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 70 Euro. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu mel­den.

Küps. Im Zeit­raum 21.09.2020 auf 22.09.2020 wur­de in der Kugel­gas­se in Küps bei einer dor­ti­gen Grün­flä­che durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter eine Ruhe­bank samt Tisch ange­gan­gen. Der Täter setz­te hier­bei die Tisch­plat­te in Brand. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Kon­takt zu set­zen.

Stein­wie­sen. Einem drei­sten Betrü­ger ist ein Geschä­dig­ter aus einem Orts­teil von Stein­wie­sen auf dem Leim gegan­gen. Die­ser zeig­te bei einem Inter­net­händ­ler Inter­es­se für ein E‑Bike. Nach­dem der Geschä­dig­te eine Bestell­be­stä­ti­gung erhielt über­wies er den Kauf­preis in Höhe von 550 Euro. Die Lie­fe­rung des E‑Bikes fand aller­dings bis dato nicht statt.

Kro­nach. Am Mitt­woch, 23.09.2020, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.15 Uhr beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in der Anger­stra­ße in Gun­dels­dorf eine Warn­ba­ke sowie eine Gar­ten­mau­er und flüch­te­te von der Unfall­stel­le. Der ent­stan­de­ne Gesamt­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf etwa 1100 Euro. Auf­grund der vor­ge­fun­de­nen Spu­ren­la­ge dürf­te es sich bei dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug um einen LKW gehan­delt haben.

Kro­nach. Am 23.09.2020, in der Zeit von 10.40 bis 16.00 Uhr beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen gepark­ten PKW, wel­cher auf einem Mit­ar­bei­ter­parkt­platz einer Fir­ma in der Indu­strie­stra­ße 48 in Kro­nach geparkt war und ent­fern­te sich wider­recht­lich von der Unfall­stel­le. Der Geschä­dig­ten ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro.

Kro­nach. Am Mitt­woch, gegen 17.20 Uhr befuhr eine PKW-Fah­re­rin mit ihrem Fahr­zeug die Kreis­stra­ße von Fisch­bach in Rich­tung Wöt­zels­dorf. Kurz nach der Ein­fahrt von Wöt­zels­dorf geriet die Fahr­zeug­füh­re­rin mit ihrem PKW nach rechts von der Fahr­bahn ab, durch­fuhr ein dor­ti­ges Wohn­an­we­sen und fuhr unge­bremst gegen die Wand einer Lager­hal­le. Die genaue Unfall­ur­sa­che muss noch ermit­telt wer­den. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf 15.000 Euro. Nach ersten Erkennt­nis­sen wur­de die Fah­re­rin auf­grund des Unfalls leicht ver­letzt.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 24.09.2020

WEIS­MAIN, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Zeit von Mitt­woch, 14.00 Uhr bis Sonn­tag, 14.00 Uhr beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Täter ins­ge­samt drei Tore, die zu einem Gewöl­be­kel­ler in der Hollfel­der Stra­ße gehö­ren. Dem Besit­zer ent­stand dadurch ein Sach­scha­den von etwa 300 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Täter erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.